PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dankbarkeit



Obertonmusik
29.04.2010, 22:21
Wo findet man ein Herz,
dass nicht frei von Kümmernis und Sorge ist,
und doch sorglos über die Liebe spricht?

Wo ist jener Liebende,
der, als er den Geliebten in sich sah,
die Welt wie eine Kerze ausblies?

Wo ist das Seufzen der Geige
und das Bersten der Flöte,
als sie ihn wirbelnd um die Mitte fanden?

Sag, wo ist er hin,
der alle in Verzückung brachte,
und keinen ohne Hoffnung ließ.

Dort, wo kein Ort ist sein Zelt,
und nach jeder Sehnsuchts Dürre
kommt seine Welle der Erfüllung.

Gib nichts Ihm bei, und wenn
du sprichst von ihm, der Ihm Freund ist,
wird Gott dich segnen um seiner willen.

Rumi (Sufimeister)

Obertonmusik
29.04.2010, 22:30
Heute abend quelle ich über vor Dankbarkeit all
derer, die mir das Herz erfreuen, wie z. B. der Sufimeister Rumi,
die mystischen Schriften der jüdischen Religion, des Islam
und der Buddhisten und natürlich auch der Christen.
Nach einer längeren Meditation unter Gottes Sternenhimmel
hat es mich ergriffen, an Dietrich Bonhoeffer, Albert Schweizer,
Mutter Theresa, Ghandi, Martin Luther und die unzähligen anderen
Großen unserer Gesellschaft zu denken.
...und ganz zu schweigen von der Dankbarkeit den Frühling,
den Duft des Flieders zu spüren, den leisen Wind auf meiner Haut.
Ach, kennt Ihr das auch, wenn Euch das Herz überfliesst ?
In Worte kann ich das gar nicht fassen, wie eine leise Musik,
das Lachen eines Kindes, das Fallen der Kirschblüte mich
derart erfreuen kann.

erleuchtetenVier
30.04.2010, 05:41
Wo findet man ein Herz,
dass nicht frei von Kümmernis und Sorge ist,
und doch sorglos über die Liebe spricht?

na wir haben genau vier davon




&luftballon&luftballon&luftballon&luftballon