PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachdenkenswertes



Sonnenwende
10.02.2007, 10:41
Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte, bis ich einen Mann traf, der keine Füsse hatte. (Helen Keller)

Wie wichtig ist es doch, die Augen zu öffnen für das, was wir dennoch haben! So unscheinbar es auch sein mag. Gott schickt uns immer jemanden, an dem wir erkennen können, wie reich wir trotz allem sind.

Wo bleibt unsere Dankbarkeit?

Herr erbarme dich unser!

Mit ganz lieben Grüßen
Kirsten (Sonnenwende)

Lorchen
10.02.2007, 10:55
Amen Sonnenwende :!:
Lorchen

Popcorn
10.02.2007, 16:28
Ja liebe Sonnenwende

So ist es, Dankbarkeit muss fast ein wenig trainiert werden. Den Blick schärfen für das was man hat, so bekommt man eine positive Grundhaltung auch in schweren Lebenssituationen. Ich denke, dass ein dankbares Herz näher bei Gott ist und näher am Himmel. :P

Liebe Grüsse

Popcorn

Fisch
10.02.2007, 17:23
"Es ist ein köstlich Ding, dem HERRN danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster, des Morgens deine Gnade und des Nachts deine Wahrheit verkündigen" (Ps.92,2+3).

Es ist eine große Kostbarkeit, wenn wir auch in schweren Zeiten ein dankbares Herz behalten und auch dann noch Gründe finden, dem Herrn zu danken.

zu Helen Keller gibt es hier schon einen Thread zu lesen bei den Gnadenkindern den ich sehr empfehlen kann ( http://gnadenkinder.de/viewtopic.php?t=1273&highlight=helen+keller ). Die Geschichte von Helen ist so fantastisch, sie kam als gehörloses blindes Mädchen auf die Welt. Stellt euch mal vor ihr seht nichts und hört auch nichts...absolute Stille und absolute Dunkelheit. Aber dieses Mädchen/Frau machte ihren Weg mit dieser Behinderung und hat nie ihre Dankbarkeit verloren.

Liebe Sonnenwende, herzlichen Dank für deinen Beitrag.

Fischi