PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gott erschuf den Menschen! Und wer erschuf Gott?



nepomuk
22.10.2008, 19:27
Gott erschuf den Menschen !
Und wer erschuf Gott ???


Einfach mal darüber nachdenken !!!

schikum
22.10.2008, 19:30
die juden nennen gott unter anderem:den EWIGEN!

nepomuk
22.10.2008, 19:42
Das etwas ewig sein soll ist keine Erklärung...es ist nur eine Ausrede, ein ausweichen, weil man keine Antwort findet.

Bekehren? Nein, ich denke nicht. Lies die Bibel(und verstehe, was dort beschrieben wird)...der schnellste Weg zum Antitheisten.

Seleiah
22.10.2008, 21:27
Wenn Gott ewig ist, dann hat er nie existiert. Da existenz einen anfang braucht..

Fisch
23.10.2008, 04:55
Wenn Gott ewig ist, dann hat er nie existiert. Da existenz einen anfang braucht..

Wieso sollte Existenz einen Anfang brauchen? ER ist einfach da.

Wer sind wir um Ewigkeit überhaupt begreifen oder beschreiben zu können? Was sind wir, wenn wir noch nicht mal 130 Jahre überdauern? Wollen wir uns anmaßen in dieser kleinen Zeiteinheit die Ewigkeit oder eine Existenz zu erfassen oder gar beweißbar zu machen?

Grüßle
Fisch

Seleiah
23.10.2008, 05:00
Unter Ewigkeit oder etwas Ewigem versteht man etwas, das weder einen zeitlichen Anfang noch ein zeitliches Ende besitzt bzw. unabhängig von dem Phänomen Zeit existiert.

Abgesehen davon bin ich definitiv aelter als 130 jahre. Ist Gott zeitlos? Dann koennte er Ewig sein, denn ohne Zeit waere das ganze bedeutungslos

Fisch
23.10.2008, 06:07
Abgesehen davon bin ich definitiv aelter als 130 jahre. Ist Gott zeitlos? Dann koennte er Ewig sein, denn ohne Zeit waere das ganze bedeutungslos

Wer hat denn die Zeit gemacht sele? Gott hat Tag und Nacht und die Jahreszeiten erschaffen, aber damit hat er noch nicht "die Zeit" erschaffen.
Die Zeit haben wir Menschen erschaffen, indem wir gezählt haben. Und wir Menschen zählen schon seit Anbeginn an.

Sicher bist du älter als 130 Erdenjahre (wir zählen schon wieder ggg). Was deine Himmelsjahre sind, das weiß nur der Ewige &lol (die können wir nicht zählen, denn dann wäre Ewigkeit begrenzt, gelle *G*)

Wieso um Zeit diskutieren, wenn wir die Zeit noch nicht einmal halten können - sie zerrinnt gerade jetzt wo wir beide darüber reden *lach* (aber es unsere gemachte Menschenzeit - bei Gott gibt es keine solche Zeit).

Dir einen schattigen und angenehmen Tag.

Fisch

merimaus
23.10.2008, 07:02
Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass man intensiv nach Beweisen gegen Gottes Existenz sucht u.a. auch in dem Umstand, dass Er ohne Anfang und Ende ist - weil eben Gott.
Gleichzeitig jedoch viele, die an dieser Möglichkeit einer Endlosigkeit Gottes - für mich Gewisshet - zweifeln oder sie ablehnen, anscheindend keine Probleme mit der sog. "Urknalltheorie" als Beginn des Weltalls haben.
Für mich stellt sich da doch die Frage: Woher soll denn DIESE Materie, aus der dieser "Knall" hervorgegangen sein soll, gekommen sein???? &affe
Shalom! Christa

absalom
23.10.2008, 08:43
Der Punkt ist doch einfach der, dass wir Menschen immer nachfragen müssen, auch nachfragen müssen nach dem Woher und Wohin. Da kann und darf die Frage nach Gott nicht außen vor bleiben. Zumal dieses unfassbare „Wesen“ scheinbar losgelöst ist von unseren Gesetzmäßigkeiten, denen wir unterworfen sind. Allein schon diesen Gedanken zu tätigen und zu erfassen ist ein gigantischer Schritt außerhalb unseres Raum und Zeitdaseins.
Dass wir Gott auf unser Diesseits, auf unsere irdische Menschlichkeit projizieren und ihm unsere gestalterische Einbildungskraft angedeihen lassen (es vermenschlichen), zeigt die Sehnsucht des Menschen, dieser unfassbaren Unendlichkeit zu begegnen. Es ist legitim, so was zu tun und ob man dies nun Gott oder Urkraft nennt, es bleibt im Endeffekt das gleiche.

ThomasJohannM.
25.10.2008, 00:36
Gott erschuf den Menschen !
Und wer erschuf Gott ???


Einfach mal darüber nachdenken !!!

Der große Geist , ist :
Nicht erschaffen und doch existent.

Wie will der Mensch , NUR mit seiner Logik
über den großen Geist ,
nachdenken können !?

Alles , oder fast alles , was über Gott
verfasst wird oder geredet wird ,
ist zwangsläufig zu großen Teilen
unrichtig oder subjektiv verfälscht !

Ewig , unendlich , höherdimensional ,
alles Begriffe
mit denen der Mensch
in Wirklichkeit , nichts anfangen kann ,
und doch treffen sie auf Gott , zu.

Gott ist erfahrbar
aber
nicht wirklich beschreibbar!

Seleiah
25.10.2008, 04:06
Andere Goetter sind auch erfahrbar. Und welcher Gott ist nun der richtige?

nepomuk
26.10.2008, 07:35
Andere Goetter sind auch erfahrbar. Und welcher Gott ist nun der richtige?

Wir alle sind Atheisten...einige sind nur schon einen Gott weiter.

SancTus
27.10.2008, 20:13
Was heißt wir sind alle Atheisten? Nur weils heute schwerer ist zu glauben als früher, und der Mensch immer den einfachsten Weg bevorzugt. Heute sind Atheisten die, die früher die leichtgläubigen waren.

Nur ich denke Jesus hat den Gott gedanken, revolutioniert. Zuvor haben sich die menschen eig. nur so viele götter erfunden um sich besser die Welt zu erklären.
Klar ist es der Wissensdurst, der einen fragen lässt, woher kommt Gott usw. Aber nur weils keiner erklären kann, zu sagen es gibt ihn nicht, ist ja wohl mehr als dumm. Wir sind nicht einmal soweit zu verstehen, dass wir uns nicht gegenseitig töten müssen. Und unsere Gier, unseren Neid, Hass, eifersucht und unsere selbstüberschätzung und einschätzung, sind alles dinge, wo wir nicht begreifen das es auch ohne gehen kann. Unsere unperfiktion die uns zwar menschlich macht, lässt einfach nicht zu das wir solche fragen beantworten können.

Und in der Stunde der größten Not wenden wir uns alle an Gott. So ist dieses "Atheisten" sein mit pupärtierenden Kindern zu vergleichen, die aufmürpfig zu ihren Eltern sind.

nepomuk
27.10.2008, 21:19
Was heißt wir sind alle Atheisten? Nur weils heute schwerer ist zu glauben als früher, und der Mensch immer den einfachsten Weg bevorzugt. Heute sind Atheisten die, die früher die leichtgläubigen waren.

Nur ich denke Jesus hat den Gott gedanken, revolutioniert. Zuvor haben sich die menschen eig. nur so viele götter erfunden um sich besser die Welt zu erklären.
Klar ist es der Wissensdurst, der einen fragen lässt, woher kommt Gott usw. Aber nur weils keiner erklären kann, zu sagen es gibt ihn nicht, ist ja wohl mehr als dumm. Wir sind nicht einmal soweit zu verstehen, dass wir uns nicht gegenseitig töten müssen. Und unsere Gier, unseren Neid, Hass, eifersucht und unsere selbstüberschätzung und einschätzung, sind alles dinge, wo wir nicht begreifen das es auch ohne gehen kann. Unsere unperfiktion die uns zwar menschlich macht, lässt einfach nicht zu das wir solche fragen beantworten können.

Und in der Stunde der größten Not wenden wir uns alle an Gott. So ist dieses "Atheisten" sein mit pupärtierenden Kindern zu vergleichen, die aufmürpfig zu ihren Eltern sind.

Da scheinst du mich etwas missverstanden zu haben!

Gemeint ist: Selbst Du bist Atheist...in Bezug auf Baal, Zeus, Jupiter und die vielen anderen Götter, die es in der Geschichte so gab. Einige sind dann halt schon weiter und sind in Bezug auf DEN Gott Atheist.

SancTus
28.10.2008, 06:22
Also siehst du die Antiken "Götter" als irgendwann exestierend an?
Denn für mich sind sie nur erklärungen für das Menschliche verhalten ( MArs= KRieg, Venus= Liebe usw.) Und die Natur, halt Zeus =Donner.

nepomuk
28.10.2008, 09:43
Selbstverständlich sehe ich diese anderen Götter NICHT als existent an, weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart, allerdings geht es mir mit dem Gott der Christenheit, dem Islam und dem Judentum genauso. Alle drei Religionen berufen sich letztendlich auf den gleichen Gott (Gott, Allah, Jahwe usw.), den ich ebenfalls für nicht existent halte. Ich bin also definitiv Atheist, gehe sogar noch einen Schritt weiter und bezeichne mich als Antitheist.

Zitat von SancTus: Aber nur weils keiner erklären kann, zu sagen es gibt ihn nicht, ist ja wohl mehr als dumm.

Antwort: Nun ja, als Atheist würde ich zu deiner Bemerkung, Atheisten seien mehr als dumm sagen, wer eine Vorstellung (z.B. Gott) aufrecht erhält, obwohl unzählige Belege existieren, die darauf hindeuten, dass die Existenz Gottes SEHR unwahrscheinlich ist und inzwischen bewiesen ist, dass viele Dinge, die in der Bibel beschrieben sind, so nicht wahr sein können, den könnte man ebenfalls als dumm bezeichnen.

Ragamuffin
17.12.2008, 12:52
Gemeint ist: Selbst Du bist Atheist...in Bezug auf Baal, Zeus, Jupiter und die vielen anderen Götter, die es in der Geschichte so gab. Einige sind dann halt schon weiter und sind in Bezug auf DEN Gott Atheist.

Deine deifintion ist leider falsch. Man ist nicht "atheist" im bezug auf andere Götter. Man ist ist höchstens ungläubig in bezug auf andere Götter.

Als christ bist du im bezug auf baal ungläubig, aber kein atheist.

Ein atheist verneint die existenz aller götter. Somit ist ein christ, moslem, jude, baals-priester....kein atheist. Auch nicht im vergleich zu anderen glaubenüberzeugungen.

Nebenbei: Du redest von der wahrscheinlichkeit, das Gott nicht existiert. Erläutere bitte die statistische herangehensweise um zu beweisen, das Gott nicht existiert.

Isaak
17.12.2008, 13:52
Dem obigen Thread und somit Ragamuffin Erklärung, stimme ich gerne zu.

Shalom
Isaak

Vanessa
18.12.2008, 13:30
Niemand erschuff Gott,
ER war schon immer da.

Seleiah
18.12.2008, 13:31
Gott ist keine 10.000 jahre alt &oho ho

Vanessa
18.12.2008, 14:03
&happy

Gott ist, war, und wird immer sein.

Seleiah
18.12.2008, 14:54
Nein.

Ragamuffin
18.12.2008, 14:55
Ja.

Vanessa
18.12.2008, 15:01
Ja.

&luftkuss

Seleiah
18.12.2008, 15:29
Nein, denn ich habe ihn getoetet. Aber bitte wieder back to topic -> http://www.gnadenkinder.de/board/showpost.php?p=38360&postcount=1

Vanessa
18.12.2008, 18:06
Nein, denn ich habe ihn getoetet. Aber bitte wieder back to topic -> http://www.gnadenkinder.de/board/showpost.php?p=38360&postcount=1

Musst dir nicht die Schuld geben, nach Nietzsche haben wir alle Gott getötet ;)

---
Wohin ist Gott? rief er, ich will es euch sagen! Wir haben ihn getötet, – ihr und ich!
Wir alle sind seine Mörder!
Aber wie haben wir dies gemacht? Wie vermochten wir das Meer auszutrinken? Wer gab uns den Schwamm, um den ganzen Horizont wegzuwischen?
Was taten wir, als wir diese Erde von ihrer Sonne losketteten?
Wohin bewegt sie sich nun?
Wohin bewegen wir uns?
Fort von allen Sonnen? Stürzen wir nicht fortwährend? Und rückwärts, seitwärts, vorwärts, nach allen Seiten? Gibt es noch ein Oben und ein Unten? Irren wir nicht wie durch ein unendliches Nichts? Haucht uns nicht der leere Raum an? Ist es nicht kälter geworden? Kommt nicht immerfort die Nacht und mehr Nacht?
Gott ist tot! Gott bleibt tot! Und wir haben ihn getötet! Wie trösten wir uns, die Mörder aller Mörder?

Kerzenlicht
18.12.2008, 18:37
Musst dir nicht die Schuld geben, nach Nietzsche haben wir alle Gott getötet ;)



Gott kann man nicht töten. Nietzsche hat ihn nicht getötet noch sonst jemand.
Menschen können ihn verleugnen, sich geistig von ihn entfernen, aber nicht töten.

Menschen können ihren Glauben an ihn verlieren, töten können sie ihn nicht.

Jungtroll
18.12.2008, 19:43
Gott kann man nicht töten. Nietzsche hat ihn nicht getötet noch sonst jemand.
Menschen können ihn verleugnen, sich geistig von ihn entfernen, aber nicht töten.

Menschen können ihren Glauben an ihn verlieren, töten können sie ihn nicht.

da schliess ich mich an is schon ein wichtiger unterschied man kann gott verleugnen nur was man nicht wahrhaben will ist ja nicht tot

Vanessa
18.12.2008, 22:58
Natürlich kann man Gott nicht töten,
das ist doch wohl klar :)

martin333
19.12.2008, 00:34
oh man!
betet ! ich kann das nicht Beantworten, was hier in frage gestellt wurde.betet,betet,betet,betet fragt Gott und betet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!ehre sei dem Vater, und dem Sohn und dem heiligen geist,wie es wahr im Anfang ,so auch jetzt,und Ale zeit und in Ewigkeit.AMEN

Ragamuffin
19.12.2008, 12:47
oh man!
betet ! ich kann das nicht Beantworten, was hier in frage gestellt wurde.betet,betet,betet,betet fragt Gott und betet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!ehre sei dem Vater, und dem Sohn und dem heiligen geist,wie es wahr im Anfang ,so auch jetzt,und Ale zeit und in Ewigkeit.AMEN

&sekt

Hey, martin baby. Mal ganz entspannt und locker....

Vanessa
19.12.2008, 12:59
lol

Ragamuffin
19.12.2008, 13:13
lol

&kneipe

Ich lad dich auf ein bierchen ein währen einige hier das evangelium hinausbrüllen.

&wut

Vanessa
19.12.2008, 13:22
&kneipe

Ich lad dich auf ein bierchen ein währen einige hier das evangelium hinausbrüllen.

&wut

Oh ja, bitte, gerne, danke ;)