Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42
  1. #11
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beiträge
    11

    Standard

    Na ja, ich selbst verstehe es, aber irgendwie niemand sonst. Wegen diesem Gedicht bin ich schon mal aus einem Forum rausgeflogen, aber ich hoffe, dass ich hier tollerantere Menschen finde, mit denen man auch wirklich ernsthaft diskutieren kann.

    Vielleicht sollte man da in einem anderen Thread drüber diskutieren. In welchem kann ich den starten? Man verliert sonst doch den Überblick.

  2. #12
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Keine Angst, wir verkraften einiges und werfen so gut wie nie jemanden raus - solange der Respekt für den Nächsten da ist.

    Wenn du nicht weißt wohin du das Thema stellen kannst, dann poste es einfach in "off topic" rein.

    Ich freue mich auf das aufdröseln deines Gedichtes :)

  3. #13
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    697
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    In welchem Forum fliegt man wegen eines unverständlichen Gedichts raus?

    Ich verstehe das Gedicht so, dass es darin um den Kampf zwischen Gut und Böse geht. Sie kämpfen um die Herzen der Menschen, doch letztlich kommen sie zur Erkenntnis, dass das Eine nicht ohne das Andere existieren kann, weil das Eine das Gegenteil des Anderen ist.

  4. #14
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beiträge
    11

    Standard

    @Blood Raven: Boah du bist der erste, der das Gedicht fast verstanden hat. Es geht nicht um die Menschen! Es geht aber nicht um die Begriffe gut und böse, sondern ich meine damit Luzifer. Soweit ich das nachvollziehen kann, war Luzifer doch bei seiner Erschaffung perfekt. Warum ist er das nicht mehr, nachdem er von Gott aus dem "Himmel" geworfen wurde? Wisst ihr vielleicht genauer was da passiert ist? Dieses Drama muss doch einen Grund haben!? Wo kann man denn da genauer nachlesen?

    In den wenigsten christlichen Foren kann man leider nicht so offen darüber sprechen. Man wird sofort als böser Satanist abgestempelt - leider wahr!
    Ich möchte nur die Geschichte bewusst mit Logik nachvollziehen, als einfach nur wissen.

  5. #15
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    697
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die Geschichte von Luzifers Fall ist eine Legende, die sich in dieser Form der Bibel nicht entnehmen lässt. Eine echte "Quelle" zu seiner Geschichte gibt es also nicht, sondern nur verschiedene literarische Bearbeitungen, von denen die bekannteste wohl John Miltons Epos "Das verlorene Paradies" ist. Interessant ist auch Luzifers Darstellung in Dantes "Göttlicher Komödie", wo er höchstpersönlich Judas, Cassius und Brutus quält.

    Perfekt war Luzifer eben nicht, sondern er war hochmütig und erhob sich gegen Gott, weswegen er aus dem Himmel verbannt wurde.

  6. #16

    Standard

    Das gedicht von ludwig Uhland gefällt mir sehr gut, es ist so wahr!
    Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.

  7. #17
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Blood_Raven Beitrag anzeigen
    Perfekt war Luzifer eben nicht, sondern er war hochmütig und erhob sich gegen Gott, weswegen er aus dem Himmel verbannt wurde.
    Das muss ja irgendwo in der Bibel stehen. Oder? Denn die Bibel gibt es ja überall. Komödien lese ich nicht. Die ganze Sache mit dem Tumult im "Himmel" interessiert mich. Das Luzifer hochmütig war, kann ich nicht entscheiden, der Rest der Menscheit auch nicht, wenn nicht mal einer nachfragt, was tatsächlich war und wird. Ich dachte immer, das der Demiurg irgendwie irgendwann alles verzeit. Sorry, dass ich so dumm frage, aber diese Sache ist für mich Neuland aber doch sehr interessant. Warum schließen Luzifer und der Demiurg eigentlich keinen Frieden???

    Ich hoffe, dass das Wort Demiurg hier nicht anstößig ist. Ich bezeichne mich als atheistsch/theistischer Mensch. Das soll bedeuten: Ich lebe hier und jetzt mit allen Freuden dieser Erde (ateistisch) und glaube an eine höhere Macht (theistisch)
    Geändert von Zorra (10.01.2011 um 19:26 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    697
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Das muss ja irgendwo in der Bibel stehen. Oder?
    Nein. Die Luzifer-Geschichte ist ein wilder Mix aus verschiedenen missinterpretierten Bibelstellen. Teilweise geht die Geschichte auch auf das apokryphe äthiopische Henoch-Buch zurück, in dem vom Fall der Engel erzählt wird. Erstmals erzählt wurde die Geschichte von Luzifers Sturz (allerdings ohne Nennung seines Namens) im apokryphen Slawischen Henochbuch (29. Kapitel) und im ebenfalls apokryphen "Leben Adams und Evas", die beide aus dem 1. Jhdt. v. Chr. stammen sollen.

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Komödien lese ich nicht.
    Die "Göttliche Komödie" von Dante ist ein Epos aus dem frühen 14. Jhdt., in dem Dante (natürlich erfunden) erzählt, wie er die Hölle, das Fegefeuer und den Himmel besichtigt.

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Das Luzifer hochmütig war
    Luzifer war insofern hochmütig, als er sich gottgleich dünkte und Gottes Alleinherrschaft infrage stellte.

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Warum schließen Luzifer und der Demiurg eigentlich keinen Frieden???
    Da die Geschichte nur eine Legende ist, ist es müßig, darüber zu spekulieren.

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Ich bezeichne mich als atheistsch/theistischer Mensch. Das soll bedeuten: Ich lebe hier und jetzt mit allen Freuden dieser Erde (ateistisch) und glaube an eine höhere Macht (theistisch)
    Wenn Du an eine höhere Macht glaubst, bist Du aber eben nicht atheistisch. Dass Du das Leben genießt, hat doch nichts mit Deinem Glauben an eine höhere Macht zu tun.

  9. #19
    Registriert seit
    10.01.2011
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Blood_Raven Beitrag anzeigen

    Luzifer war insofern hochmütig, als er sich gottgleich dünkte und Gottes Alleinherrschaft infrage stellte.

    Wenn Du an eine höhere Macht glaubst, bist Du aber eben nicht atheistisch. Dass Du das Leben genießt, hat doch nichts mit Deinem Glauben an eine höhere Macht zu tun.
    Hm, da bleibt doch bei mir die Frage auf, WARUM stellte Luzifer die Alleinherrschaft infrage? Was wollte er WARUM?

    Mein Leben genieße ich atheistisch. Ich lebe wie es mir gefällt, ohne auf irgendeine Bibel zu achten. Ich betrachte das Wissen über den Demiurgen als Arbeit. Ich beschäftige mich auch mit der Erde. Wieso gibt es in unserem Sonnensystem nur diesen einen bewohnbaren Planeten. Wieso bleibt die Erde trotz aller Erdbeeben etc. immer in einem Winkel von ganz extakt 32,5 Grad usw.?

  10. #20
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    697
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Hm, da bleibt doch bei mir die Frage auf, WARUM stellte Luzifer die Alleinherrschaft infrage? Was wollte er WARUM?
    Machtgier? Größenwahn?

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Mein Leben genieße ich atheistisch. Ich lebe wie es mir gefällt, ohne auf irgendeine Bibel zu achten.
    Das hat aber nichts mit "theistisch"/"atheistisch" zu tun. "Atheismus" ist schließlich die Überzeugung, dass es keinen Gott gibt. Aber an ein höheres Wesen glaubst Du doch auch dann, wenn Du Dein Leben genießt. Du hältst Dich dabei bloß nicht an die biblischen Gebote, lebst also nicht bibeltreu. Aber die Gebote zu ignorieren ist doch etwas anderes als nicht an ein höheres Wesen zu glauben.

    Zitat Zitat von Zorra Beitrag anzeigen
    Wieso bleibt die Erde trotz aller Erdbeeben etc. immer in einem Winkel von ganz extakt 32,5 Grad usw.?
    Bleibt sie nicht, das hat sich im Laufe der Erdgeschichte immer wieder geändert. Aber so ein Erdbeben ist viel zu unbedeutend, um die Erde ernsthaft zu erschüttern.


 

Ähnliche Themen

  1. Sprüche, Zitate, Gedichte ...
    Von Vanessa im Forum Weisheiten
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 24.05.2014, 08:42
  2. Lyrik zum Ertrinken
    Von nescio im Forum Poesie / Geschichten / Weisheiten / Musik / Film / Literatur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 08:01
  3. meine gedichte
    Von freak im Forum Poesie / Geschichten / Weisheiten / Musik / Film / Literatur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 08:57
  4. Samus Gedichte
    Von Samu im Forum Poesie / Geschichten / Weisheiten / Musik / Film / Literatur
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 15:08

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

gedicht: und das soll alles gewesen sein
dann wird sich alles alles wenden

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •