Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95
  1. #21

    Standard

    [QUOTE=Regina;81261]Antw.:
    Jesus ist sicher nicht nur ein Ü-Ei,aber je mehr wir uns nach ihm ausstrecken,um so mehr belohnt er uns.
    Da ich soooo lange betete am Stück (eher ein Reden ,wie mit Tagebuch),dass Jesus mir auch seinen h-Geist zur Kommunikation gibt(meine Schafe hören meine Stimme),verstehe ich den Willen Jesu sehr gut.
    Er ist mein Berater Wecker,Manager,Tröster,Eheberater,Timer (kam nie mehr zu spät) und das will Jesus. Darum ist er auch überraschend mit seinem Segen.

    Mich tippte ein Fremder (Engel)an ,ob ich eine Wgh.bräuchte oder ein Auto(geschenkt). 2 h später hatte ich Mietvertrag. Er schickt Menschen,die mir Geld in Briefkasten stecken oder etwas überweisen. Ich sah in Visionen,wer mein Gatte sein wird,wohin ich auswandere usw.

    Ich rede an der Kassenschlange oder im Wartezimmer von Jesus und darum freut sich Jesus und beschenkt mich.
    Es steht doch in der Bibel,dass Gott für uns unvorstellbare Verheißungen hat.
    .Heilungen !
    nur kenne ich wenig Christen,die das auch fordern können !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!![/!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!QUOTE]

  2. #22

    Standard

    Das mit dem Zitat:Ach wärst Du doch heiß oder kalt,ich könnte die Lauen ausspeien,stammt aus der Bibel und nicht von mir.

  3. #23
    luxdei Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    Antw.:
    Was soll ich bei Gewalt befürworten ? Würden alle Gott wirklich kennen,aber nicht wie Du,würden alle Frieden schließen und wenn es nur aus der Ehrfurcht Gott gegenüber wäre.
    Nur keiner merkt,dass zu große Toleranzen (Religionen) und zu viele wichtige Meinungsträger diese Kriege führen und nicht auf Gottes Stimme hören,obwohl sie beten und Gemeinschaft mit Gott habe,.
    Gewalt - sei sie physisch, sozial oder welcher Art auch immer - ist eine fast schon zwansläufige Folge des Fundamentalismus. Fundamentalismus in dem Sinne, daß jemand nicht nur meint, selber die Wahrheit zu besitzen, sondern allen anderen eben dies abspricht.
    Laß uns einen Blick auf den christlichen Fundamentalismus werfen. Also jene fundamentalistische Glaubensüberzeugung, die davon ausgeht, daß die Bibel das wortwörtliche Wort Gottes ist.
    Das bedeutet erst einmal, daß die Bibel über alle Zweifel erhaben sein muß. Denn wie könnte ein Mensch es besser wissen als Gott selbst? Und wenn da steht, daß die Welt in sech Tagen erschaffen wurde, dann ist das eben so. Wer etwas anderes behauptet ist (bestenfalls) unwissend, oder (schlimmstenfalls) bösartig, weil er doch Gott selbst widerspricht. Ja, eventuell sogar einer, der sich Gott sogar bewußt entgegen stellt.
    Diese Zuschreibung von Eigenschaften kann auf jeden anderen Punkt übertragen werden. Zum Beispiel wenn jemand sagt, Jesus sei keinen Opfertod gestorben.
    "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben." Dies ist eine Aussage, der im obigen Sinne beleuchtet eine besondere Bedeutung zukommt. Wenn Jesus der Weg zum Leben ist, wie sieht es dann mit den anderen Wegen aus? Sie scheinen dann nicht zum Leben zu führen. Oder anders gesagt, sie führten dann zum Tod.
    Christen haben ihren Missionsbefehl, die Aufforderung andere zu Jüngern Jesu zu machen. Das kann erst mal dadurch geschehen, daß sie von Jesus erzählen, von Wunderheilungen etc. Nur ... das machen andere auch. Gläubige verschiedener Religionen erzählen von Proheten, Göttern, Helden und ihren Wundertaten. Was nun, wenn sie die Menschen damit für sich gewinnen? Sie also laut christlich-fundamentalistischer Sichtweise vom Leben weg hin zum Tode führen? Gar vielleicht Christen "abwerben"?
    Da bist Du mit Deiner "Keine Toleranz"-Parole den folgerichtigen Schritt gegangen. Du willst verhindern, daß sich solch Deiner Meinung nach übles Gedankengut verbreitet. Aber wie sieht das dann konkret aus? Wie willst Du es denn verhindern? Nun, man kann die Meinungen anderer und sie selbst verunglimpfen. Sie als Häretiker, als Ketzer brandmarken, um sie so ins soziale Abseits zu schieben. Man kann ihre Schriften verbrennen (heute entsprechend ihre Forenbeiträge in christlichen Foren löschen). Alles christlicherseits erprobte und in der Geschichte durchgeführte Wege. Alles aus der Motivation heraus, Menschen zu Jesus zu führen, und sie dort zuhalten.
    Und wenn die Häretiker, diese ketzerischen Satansbrüder immernoch keine Ruhe geben? Wenn Rufmord und Zensur keine Wirkung zeigen? Menschen ihnen Ideen immer noch nachlaufen (also vom christlichen Jesus weg)? Was bleibt dann bitte sehr noch, um sie zum Schweigen zu bringen? Und außerdem: Tun sie sich nicht selbst Schaden an, indem sie den rettenden Weg zu Jesus als Christus ausschlagen?
    „Einen ketzerischen Menschen meide, wenn er einmal und noch einmal ermahnt ist, und wisse, dass ein solcher ganz verkehrt ist und sündigt und sich selbst damit das Urteil spricht“ (Tit.3, 10 f.)
    Das Christentum zeigte schon früh, daß das Morden und Abschlachten das letzte Mittel sind. Natürlich immer zum Wohle der anderen und dem Wohle der Welt. Und zeigt sich der (fundamentalistisch-)christliche Gott in der Bibel nicht selbst als mordener, genozierender Gott?

    Auch wenn der einzelne Fundamentalist vor physischer Gewalt (noch) zurückschrecken mag. Gewaltbereit bleiben sie trotzdem.

    LD

  4. #24
    luxdei Gast

    Standard

    Zitat Zitat von absalom Beitrag anzeigen
    kennst Porphyrios! Das hat ja schon Seltenheitswert in unserer Zeit.
    Was sehr schade ist. Er war ein guter, suffizienter Denker.

    Gruß
    Lux

  5. #25
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    163

    Standard

    Obwohl das jetz hier net ins thema gehört, möchte ich doch drauf antworten, was mir grad so durch den kopf geht.
    @ Regina
    Ihr kennt Gott nicht wirklich, darum sucht jeder vergeblich bis zum Schluss den Nonplusultra-Gott.

    Ihr seid ja alles etwas daneben, sorry!!!!!!!!!!!!

    Da ich soooo lange betete am Stück (eher ein Reden ,wie mit Tagebuch),dass Jesus mir auch seinen h-Geist zur Kommunikation gibt(meine Schafe hören meine Stimme),verstehe ich den Willen Jesu sehr gut.
    Das heißt, du hattest den Heiligen Geist vorher net? Wie konntest du dann leben?
    Klar hören die Schafe den Hirten – Aber dazu muß man erstmal ein Schaf sein.
    Und wie geht auch das ohne den Heiligen Geist?
    Wie konntest du ohne den heiligen Geist bisher mit Gott kommunizieren?
    Sorry, aber was du da von dir gibst ist schlichter Blödsinn
    He Regina – Was is mit dem Gebet Elias? ER BETETE EIN EINZIGES GEBET!!!
    Steht nicht auch irgendwo in der Bibel, das wir (beim Beten) nicht plappern sollen wie die Heiden. Mal davon abgesehn, dass Gott ja net schwerhörig ist oder gehst du auch so lange zu deinem Mann mit deinen Wünschen bis du endlich hast, was du willst?
    Und irgendwo meine ich auch in der Bibel etwas über das Urteilen gelesen zu haben ...
    Gott/Jesus ist kein Wunschautomat, den man lange genug bearbeiten muß um zu bekommen, was man will.
    Ich rede an der Kassenschlange oder im Wartezimmer von Jesus und darum freut sich Jesus und beschenkt mich.
    Auch das hast du falsch verstanden. Deine ganzen Plappereien beim Arzt usw werden dir mal absolut NICHTS nützen, wenn du vor Gott stehst .Ich kenne Gott anders als einen Gott, der Leistung fordert um Gegenleistung zu erbringen.
    So ein Gott ist kein Gott der Liebe. Sorry
    Doch Gott sagt:Die,die mich finden wollten,die fanden mich nicht,aber die,die mich nicht finden wollten ,fanden mich.
    Und wo sagt er das?

  6. #26
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Doch Gott sagt:Die,die mich finden wollten,die fanden mich nicht,aber die,die mich nicht finden wollten ,fanden mich.
    Womit du sogar recht haben könntest mit deiner Aussage. Es werden sich noch einige wundern, die dachten Gott gefunden zu haben, am Ende bemerken, dass sie ihren Fantasien hinterher gejagt sind.

  7. #27
    Registriert seit
    18.08.2008
    Ort
    Auf Gottes Erde
    Beiträge
    285

    Standard

    Liebe Regina,
    ich habe die Überzegung bekommen, dass es ist die Liebe ist, die Gott uns als Angebot für seine familiäre Gemeinschaft anbietet. Ich bin auch in der Gemeinschaft der Katholiken und obwohl soviel Dinge durch Katholiken geschehen denen ich absolut nicht zustimme. Wenn ich die Beiträge in diesem Thread lese, dann spüre ich eine große Erfahrungsweite eines Menschen heraus, welcher eine innere Verbindung mit seinem Gott geschlossen hat. Ich wünsche dir, dass du diesen Weg für dich ausbauen und behalten kannst. Weiterhin wünsche ich dir einer Liebe zu begegnen die über dem Maß von Rechtfertigungen und Zurechtweisungen steht. Einer Liebe die dich ganz erfüllen mag für alle Zeit. Begegne diesen deinen Gott ganz und immer tiefer. Diesen Gott der dich für unendlich wetvoll hält und dir seine Gemeinschaft und Liebe für alle Ewgkeit schenken möchte. Alles Liebe auf deinem Weg.
    Martin
    Geändert von Martin (04.07.2010 um 17:43 Uhr) Grund: rechtschriebfehler

  8. #28

    Standard

    Mein Christentum beinhaltet nur einen und den Gott,also wer hier immer nicht den Wortteil Poly nicht übersetzen kann.

    Mein erster Mann war polytoxicoman. Das heißt auf gut deutsch. Viel -Gift- Sucht.Glaubt mir5-das kann ich Poly sicher mit der Quantität in Verbindung bringen.
    Geändert von Regina (05.07.2010 um 02:13 Uhr)

  9. #29

    Standard

    Ich wiederhole mich nicht!
    Viele Köche(Religionen ) verderben den bREI UND POLIT:FEHENTSCHEIDUNGEN erzeugen Kriege u8nd Hunger. Wir haben unseren frreien WILLEN:wIR DÜRFEN HUNGERN;BEKRIEGEN UND GLAUBEN: wAS WIR GLAUBEN;ERnTET JEDER SELBST: GOTT BADET NICHT JEDE sCHEiße ausm,wenn Buddha nicht helfen kann.

  10. #30

    Standard

    Danke Martin


 

Ähnliche Themen

  1. Eure Nicknames
    Von sunny im Forum Off-Topic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 17:37
  2. ich brauche hilfe
    Von Jenna im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 13:05
  3. Brauche auch Gebetsunterstützung
    Von mrlevis im Forum Gebete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 20:37
  4. Brauche ich eine Gemeinde/Kirche?
    Von Urmeli im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 02:40
  5. Papa..ich brauche Dich
    Von Gerold23 im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 03:02

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

was bedeutet es wenn jemand polytoxicoman ist

bibelvers-haut in die saiten

irrlehrer stefan driess

pfarrer lang ovv stefan driess

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •