Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95
  1. #1

    Standard Ich brauche eure Hilfe

    Hallo!
    Ich bin neu hier und möchte mich erst einmal vorstellen: Ich bin ein 17 Jähriger türkischer Schüler (ich darf meinen Namen leider aus Sicherheitsgründen nicht nennen) aus Bielefeld.Seit einigier Zeit überlege ich zum Christentum über zu treten, die Gründe dafür sind, dass mich Jesus fasziniert hat. Er war Sohn Gottes ( und nicht nur Prophet, so wie es der Kuran vermittelt). Vielmehr ließ er sich kreuzigen, damit unsere Sünden vergeben werden. Doch gibt es noch einiges was ich nicht weiß. Wie werde ich Christ? Was muss ich machen um von der katholischen Gemeinde aufgenommen zu werden?

    Danke im Voraus ;)

  2. #2

    Standard

    Hallo Neuer,
    ich bin auch in Frischling und hoffe es mir hier nicht gleich zu verscherzen !
    Der katholische Glaube ist ein Dogma,welches die Gesellschaft aufnimmt, aber Taufe möchte Gott freiwillig,wie bei Johannes im Jordan als Erwachsener und nicht als unmündiges Baby. Weiterhin sind die Traditionen der Katholiken,Papst,Jakobswege,Rosenkranz alles Umwege zu Gott,wenn nicht gar ein Hindernis ! Kommunionen sind außerdem auch eine Erfindung und tauchen nirgends in der Bibel auf ! Zöllibat ist ferner die nächste (Lüge) Erfindung, da explizit in der Schrift zu lesen ist,dass auch der Pastor eine Frau haben darf.

    Mutter Gottes oder auch Maria gibt es nicht,denn Maria war Werkzeug für Jesu Geburt und zu wenig erwähnt,um den Anspruch der Anbetung zu haben !Heiligen oder Engelsanbetung ist genauso gegen Gott! Du sollst keine anderen Götter ...Engel sind Boten und man bedankt sich doch bei dem Schenker (Gott) und nicht beim Paketfahrer !
    Engel sind außerdem noch unter der Wertestellung des Menschen ,lt. Bibel .(ich habe mich zugeben nicht mit Bibelzitaten vorbereitet).

    Aber hier sind Experten,die das im Kopf haben.
    Was ich damit sagen will ist, dass Jesus in Markus fragt ;Wer ist meine Mutter,als er zur Türe gebeten wird wegen seiner Mutter. Jesus sagt:Alle Schwestern sind meine Mutter .

    Die Katholiken ignorieren das alles ,obwohl in der Off.steht,dass jeder bestraft würde,der der Bibel etwas hinzufügt oder weglässt .
    Rituale braucht Gott nicht,da er nur uns persönlich will ! Wir gehen doch auch nicht zur Arzthelferin,sondern zum Arzt . Jesus ist der einzige Weg und kein Jakobsweg oder erfundener Bischof. Jesus braucht keine Stellvetreter ! Er ist mächtig genug ,alles alleine zu lösen !

    Ich sehe ,wie die Propheten, soviel und oft hintereinander Visionen,Träume,die mir meine gesamten Pläne zeigten. Geld im Traum,später war es tatsächlich im Briefkasten oder auf dem Kto. Ein Fremder(Engel) tippte mich auf der Straße an,ob ich eine Whg.bräuchte. 2 h später hatte ich den Miertvertrag. Auto,Ehepartner,Auswandern usw.sah ich im Gebetseindruck,in Bibelstellen usw. Plakatschriftzügen,Träume.
    Leider konnten mir Katholiken das in ihrem Leben nicht bestätigen und fragten mich noch,ob das für unser Heil wichtig sei. Gott verspricht aber doch unvorstellbare Verheißungen.

    Di kommen einfach nicht ab von ihrer Haltung und daher nicht in die persönliche Nähe Gottes,geschweige denn in Verheißungen.Lt.ihren Aussagen !

    Jesus ist spannend und täglich ein Überraschungsei ! Mir wären Traditionen und Rituale zu langweilig .Darum kehren sicher Viele der Kirche den Rücken. Sie versperren sich selbst den Weg !
    Ich sah schon Heilungen ,mit Rollstuhlfahrern,ja,ich spüre Jesus und sehe ihn im Gebet sehr oft !
    Solche Atmosphären spürte ich in einer kath.Kirche leider noch nicht .
    Den heiligen Geist predigen tun sie,aber ihn suchen nicht ! Den zu verleugnen ist lt.Bibel die Todsünde."Du darfst Gott spotten,aber nie den heiligen Geist ! Bitte um Nachsicht und um selbst nachzuschauen

  3. #3
    aporie Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Regina Beitrag anzeigen
    Hallo Neuer,
    ich bin auch in Frischling und hoffe es mir hier nicht gleich zu verscherzen !
    ...
    Liebe Regina,
    wenn ich zu einem Muslimen gehe und ihn frage, was ich tun müsse, um ein Moslem zu werden, wird dieser mir sicher nicht von den Differenzen zwischen Schiiten und Sunniten oder von den teils handfesten Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Strömungen innerhalb der verschiedenen Ausrichtungen oder zur Koran-Auslegung berichten.

    Du selbst bist doch Christin und solltest Dich freuen, dass jemand in ganz erster Linie einmal Christ werden möchte. Das Bekenntnis zu Jesus Christus steht doch im Vordergrund, nicht die katholische Kirche.

    Bei Dir hingegen, Regina (übrigens ein oftmals katholisch gewählter Vorname), sieht das offenkundig anders aus.

    Nicht dass wir uns falsch verstehen: es gibt nicht nur hier in Form von Community-Mitgliedern, sondern auch in Form sachlicher Argumente, welche Du leider nur in verbesserungswürdigenderer Form ansprichst in Deinem Posting, sehr ernst zu nehmende Kritik gegen die katholische Kirche zum einen, möglicherweise auch gegen den katholischen Glauben (jedenfalls die Art und Weise seiner Auslebung) zum anderen. Damit meine ich den katholischen Glauben wie er sich im Jahre 2010 n.Chr. -meintetwegen gemessen an der Bibel- darstellt.

    Was mich massiv stört, ist dass Du gegen die katholischen Spitzen (Kindertaufe, Maria, Zölibat) wetterst, zugleich aber Deine Ansicht und den für Dich (!) gefundenen Weg als allein Geltung beanspruchend setzt.

    Für einen Christen-Anwärter aus muslimisch geprägtem Umfeld wird es in meinen Augen verblendeter ausschauen, von erlebten Visionen und Prophetie zu berichten wie Du es tust als ihm Schlagworte an den Kopf zu werfen, die für ihn vielleicht weniger aussagestark sind, weil dazu Detailwissen zu den innerchristlichen Konfessionen erforderlich ist.

    Deine Aussage "Mutter Gottes oder auch Maria gibt es nicht" kann ich nicht teilen; selbst nur bei Betrachtung von protestantisch und evangelisch gibt es in beiden Strömungen Maria; nur die Bewertung ist unterschiedlich.

    Im letzten Abnschnitt liest es sich wie eine Abrechnung mit den Katholiken, gerade bezüglich des Hinweises auf die Sünde wider den Hl. Geist.

    Was sind -wenn Du bereits Katholiken die Fähigkeit zur Erlangung der Nähe Gottes absprichst- (gar mit dem Hinweis auf deren eigene Aussage und mit Bibelworten, welche DU zur 'Waffe' werden lässt) denn jüdische Geschwister für Dich, geschweige denn Atheisten oder Buddhisten etc.. ?

    Du bist sehr willkommen hier -wie Jede und Jeder Neuling- , aber es wird Wert auf ein gewisses Maß an Toleranz gelegt. Diesen Hinweis erlaube ich mir, Dir zu geben. Für Dein Glaubenszeugnis und den Eifer bin ich dennoch dankbar.
    Gestehe bitte allen zu, für sich selbst -und sei es über Irr- und Umwege- den richtigen Weg zu finden, den Weg letztendlich hin zu G'tt.

    Für MICH gibt es jedenfalls überzeugendere Arten, bayer04 die Arme zu öffnen als in einer Weise von (<--- (nur) wer mag, kann darin ja einen kath. Priester erkennen ;-).
    Geändert von aporie (02.07.2010 um 06:49 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    163

    Lächeln

    Hallo Bayer04

    Vllt kann ich dir weiterhelfen.
    Ich kenne einen Pastor sehr gut. Er ist zwar nicht katholisch, aber war Muslim und kennt sämtliche Schwierigkeiten, die damit verbunden sind aus eigener Erfahrung sehr gut. Ich denke, er könnte dir weiterhelfen. Gern kann ich dir seine Daten geben, damit du ihn anschreiben kannst.
    Ich schicks dir mal per Pn.

    Liebe Grüße und den Segen Gottes für dein Leben
    clousy

  5. #5
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    163

    Standard

    Jesus ist spannend und täglich ein Überraschungsei !
    Diese Darstellung von Jesus ist mir auch neu.
    Das Klingt für mich ein wenig nach Eigennutz
    Mir persönlich bedeutet Jesus aber weitaus mehr als nur ein bisschen überraschungsei, das man aufmacht, seinen inhalt rausnimmt und dann später auf die eine oder andere Weise entsorgt
    Sachen gibts ....
    Geändert von cloudy (02.07.2010 um 09:33 Uhr)

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von bayer04 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich bin neu hier und möchte mich erst einmal vorstellen: Ich bin ein 17 Jähriger türkischer Schüler (ich darf meinen Namen leider aus Sicherheitsgründen nicht nennen) aus Bielefeld.Seit einigier Zeit überlege ich zum Christentum über zu treten, die Gründe dafür sind, dass mich Jesus fasziniert hat. Er war Sohn Gottes ( und nicht nur Prophet, so wie es der Kuran vermittelt). Vielmehr ließ er sich kreuzigen, damit unsere Sünden vergeben werden. Doch gibt es noch einiges was ich nicht weiß. Wie werde ich Christ? Was muss ich machen um von der katholischen Gemeinde aufgenommen zu werden?

    Danke im Voraus ;)
    Wenn du innerlich das Bedürfnis hast zu einer anderen Religion zu wechseln, dann ist das legitim, allerdings sicher nicht gerne in deiner jetzigen Religion gesehen. Umgedreht ist es übrigens nicht anders. Ich kenne ein ehemalige Christin, die zum Islam gewechselt ist und seit dieser Zeit hat sie massive Probleme hier in Deutschland.

    Was mich allerdings interessiert ist, warum du konvertieren willst? Deine jetzige Religion und das Christentum sind sich in vielen Bereichen identisch. Sicher Jesus hat im Islam nicht den Stellenwert wie im Christentum, gleich wohl sich die christliche Konfessionen und noch weniger dessen Theologen selbst nicht einig darin sind, welchen Stellenwert eigentlich nun Jesus hat.

    Mein Rat an dich, bleibe in deiner Religion und wenn dir die Lehren Jesu zusagen, dann lebe sie. Nichts anderes wollte Jesu, dass man seinen Lehren nachfolgt, dazu bedarf es allerdings keiner Religion, sondern einzig eine ganz gehörige Portion Mut. Im Übrigen wirst du im Christentum kaum Leute finden die den Lehren des Rabbi aus Nazareth ernsthaft nachfolgen. Anbeten von Gott oder Göttern ist eben viel einfacher und das tut man bekanntlich im Islam noch viel intensiver.

    Viel Glück dir bei deiner Suche!

    Absalom

  7. #7
    luxdei Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bayer04 Beitrag anzeigen
    Was muss ich machen um von der katholischen Gemeinde aufgenommen zu werden?
    Warum fragst Du keinen Priester? Der könnte Dir den katholischen Glauben und das katholische Gemeindeleben sicherlich gut erklären.

    Was mich interessieren würde, ist, wie der Wechsel von einer muslimischen zu einer katholischen Sichtweise Jesu kam.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir Erfüllung; welchen Weg auch immer Du gehen magst.

    Gruß
    LD

    PS: Das Rumgehacke in den Posts 2 bis 5 ist unter Christen nicht unverbreitet. Aber keine Pflicht ;-)

  8. #8

    Standard

    Gerade,wenn jemand merkt,dass es in seiner Religion weder Heilungswunder noch sonstige Basen oder Erfüllung gibt,sollte man doch gleich das wertvolle Evangelium verkünden,welches ohne Zöllibat und Traditionen und vor allem nicht umsonst in der Bibel steht!

    Esoterik-Foren sind voll von "Christen",die sich noch einbilden,dass Gott sein eigenes Gebot ignoriert (Du sollst nicht 2 Herren dienen)und denen unerklärliche Mächte und Antworten durch Wahrsagerei geben würde.

    Die Gesellschaft prägt doch diese Pseudo-Christen und davor sind wir doch zu warnen beauftragt. Worin Du von Gott beauftragt bist,weiß ich nicht.
    Da ich selbst auch sündige (da Mensch und kein Roboter),weiß ich aber um mein Vergehen und kann es bekennen.

    Kommt jemand gleich unter die Gesellschaftschristen,dann ist die Bibel in alle Himmelrsrichtungen der Toleranz gezogen. Pastoren machen es vor,indem sie gleichgeschlechtliche Ehen schließen.Katholiken leben auch mehr am Evangelium vorbei . Gut,deren Bier,aber man sollte die Menschheit informieren !
    UNWISSENHEIT IST JA AUSZUBÜGELN;ABER POLYTHEISMUS darf nicht ignoriert und befürwortet werden,denn als Christ weiß man,dass das Irrlehren sind, sonst bin ich kein Christ,sondern Buddhist oder ich bAU mir wieder goldene Kälber!

    Ach wärst Du doch entweder heiß oder kalt ! SOLCHE LAUEN KÖNNTE ICH AUSSPEIEN.
    Sorry,aber womit soll ich sonst kontern,wenn nicht mit der Bibel.Sie ist für mich auch nicht immer einfach und der ethischen Verpflichtung beuge ich mich auch nicht gerne ! Doch ganz so bequem muss ich es mir nicht machen,sonst darf ich mich nicht Christ schimpfen.

    Jeder zieht bequem das aus der Bibel,um ja Gott als tolerant hinzustellen,dabei ist die Bibel wenigstens im Kern des Evangeliums ernst zu nehmen. Andere Entscheidungen haben nichts mit christlichem Glauben nach dem Wort Gottes zu tun. Die Bibel stimmt für einige nicht mehr,sogar für Christen,sonst gäbe es nicht diese Toleranz zu anderen Gottheiten/Religionen !

    Bevor jemand also in das Evangelium auf so übertoleranten Wege geführt,ist es doch am Anfang einfacher damit direkt konfrontiert zu werden ! Es gibt doch schon zuviele Christen,die es zu tolerant und falsch vorleben.

    Buddhismus ist auch ,wie der verwirrende Weg der Jehova's eine zitierte Irrlehre, da die Bibel voll von Festen (Passah,Laubhütten,Erntedank) ist. Also will Gott,dass wir fröhlich sind und Jehova's Zeugen verbreiten doch auch ein entgegengesetztes und verzerrtes Gottesbild. Das stimmt alles so nicht und warum soll man die Menschheit nicht auf diese Irrlehren vorbereiten,die überall lauern?

    Salmonellen wollte Gott verhindern,als er befahl,dass das Fleisch der Tiere ganz ausbluten soll,aber Bluttransfusionen verbietet Gott doch nicht. Das erschreckt die unwissende Menschheit und wieso sollte Gott wollen,dass man das nicht richtigstellt?

    Ob ich das nun zu vorschnell beschrieb,mag sein,da ich ,wie Paulus sagte,auch kein guter Redner bin,aber die Toleranz unter Christen geht mir unter die Hutschnur!

    Nicht mein Weg ist der Richtige,sondern der,der mir in der Bibel als Leitfaden zur Verfügung steht !

    Da ich auf genau solche vorgeprägten "Christen" stosse und deren Fragen beantworten soll. Die meinen,Gott vergebe auch einer Lesbenehe . Wer bügelt denn die Falschinterpretation aus,die oft schon in der Erziehung eingebleut wurde ?

    Der ins Leben gerufene Marienkult der Katholiken erschwert es zusätzlich der Menschheit zu vermitteln,dass nur Jesus allein der Weg ist und keine Stellvertreter braucht.

    Diese Erkenntnis ging nämlich gänzlich verloren.

  9. #9

    Standard

    Ich warne vor dem Pseudo-Christen Regina

  10. #10

    Standard

    PS.:

    Abgesehen davon,würde mich ein theoretisches ,seichtes Wortgeplänkeln über Gott mit zu großer Vorsicht nicht unbedingt hinterm Ofen hervorlocken,sondern ein menschliches und sehr intimes,persönliches Kontaktfeld zu Jesus.

    Ich höre von den Atheisten und auch den Toleranzchristen oft,dass immer nur über Gott gelästert wird,weil er im AT auch durch Kriege Völker auslöschen musste,die sich stets seinem Willen widersetzten. Die Bibel soll angeblich nicht urheberrechtlich übersetzt worden sein usw.

    Das zieht sich schon durch die ganze Welt. Keiner stoppte das Gerücht eines fernen bösartigen Gottes! Daher versuchte ich gleich das Persönliche zu Gott herauszustellen. Welches aber ein schwieriges Unterfangen,sogar (man glaubt es nicht ) unter Christen ist,wie man hier liest !


 

Ähnliche Themen

  1. Eure Nicknames
    Von sunny im Forum Off-Topic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 17:37
  2. ich brauche hilfe
    Von Jenna im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 13:05
  3. Brauche auch Gebetsunterstützung
    Von mrlevis im Forum Gebete
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 20:37
  4. Brauche ich eine Gemeinde/Kirche?
    Von Urmeli im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 02:40
  5. Papa..ich brauche Dich
    Von Gerold23 im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 03:02

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

was bedeutet es wenn jemand polytoxicoman ist

bibelvers-haut in die saiten

irrlehrer stefan driess

pfarrer lang ovv stefan driess

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •