Seite 13 von 17 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 168
  1. #121

    Standard

    Zitat Zitat von Lara75 Beitrag anzeigen
    Das Thema ist hier "Hat Jesus Christus nie gelebt ???
    Danke fürs Back-to-Topic.

    Außerhalb der wenigen biblischen Texte hat uns die Geschichte anscheinend keinerlei Indizien über Jesus hinterlassen. Es gibt keine Notiz, keine Inschrift und noch nicht einmal einen Pergamentschnipsel aus jener Zeit, der auf die irdische Existenz des Messias hinweisen würde.
    Ich denke, das ist nicht wahr.

    Einstieg und Überblick: http://de.wikipedia.org/wiki/Jesus_von_Nazaret
    Christliche, aber nicht-biblische Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Apokryphen
    Außerchristliche Quellen aus antiker Zeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Außerch...us_von_Nazaret
    Jesus im Koran: http://de.wikipedia.org/wiki/Isa_ibn_Maryam

    Also, mir reicht das, um Jesus als historische Person als gesichert anzusehen.

    Gruß, Sunigol

  2. #122

    Standard

    Zitat Zitat von Stella Beitrag anzeigen
    Anhand der Qumran-Rollen der Essener, die gefunden und überprüft wurden- ist klar, dass Jesus gelebt hat.
    In den Qumran-Rollen wird Jesus nicht erwähnt. Wie können diese Rollen daher als Beweis gelten?


    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Ich denke, das ist nicht wahr.
    Das ist Dein Glaube, Beweise gibt es aber nicht.


    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Ist Dir klar, dass Mohammad ca. 600 Jahre später gelebt hat? Er kannte Jesus also nicht.
    Es ist vielmehr so, wenn Jesus tatsächlich nicht gelebt hat, ist jetzt auch Mohammad als Dummschwätzer entlarvt.
    Die Tragweite wäre schon recht groß.


    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Also, mir reicht das, um Jesus als historische Person als gesichert anzusehen.
    Das ist Dein Glaube, Beweise gibt es aber nicht.

    P.S.
    Deine anderen Links sind auch keinerlei Beweis.
    Falls Du doch Beweise kennst, prüfe sie bitte (!) und teile sie uns dann kurz mit.
    Ich meine, die Leser wollen ja nicht irgendwelche internetseiten lesen, für nix und wieder nichts (wie sich dann zum Schluss immer rausstellt)


    Zitat Zitat von Stella Beitrag anzeigen
    Dein letzter Satz disqualifiziert dich für ein christliches Forum: "...Beiträge, die ein gewisses Niveau haben...." Was glaubst du eigentlich, wer du bist?
    Hochmut kommt vor dem Fall, wenn du das noch nicht erlebt hast, wird es höchste Zeit!
    Du wünscht mir also Unglück, dann pass mal auf, dass Du nicht gegen die Wand fährst ;)

  3. #123

    Standard

    Was würdest du denn als Beweis akzeptieren, Lara? Die Gerichtsakten von seiner Verurteilung? Einen Autopsiebericht? Den Aufmacher der "Jerusalemer Nachrichten" vom Ostermorgen, "Leeres Grab - Wanderprediger auferstanden???" Oder ein Jesus-Video, aufgenommen von einem Zeitreisenden?

    Lara, ich fürchte, etwas Besseres als den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung habe ich nicht anzubieten.

    die Leser wollen ja nicht irgendwelche internetseiten lesen, für nix und wieder nichts (wie sich dann zum Schluss immer rausstellt)
    Wie gut, dass das bei deinen Quellen nicht der Fall ist (das war jetzt ironisch).

  4. #124
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.523

    Standard

    Sorry, provisorischer Fehler!
    Geändert von Provisorium (22.08.2014 um 17:32 Uhr)
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  5. #125

    Standard

    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Was würdest du denn als Beweis akzeptieren, Lara? Die Gerichtsakten von seiner Verurteilung? Einen Autopsiebericht? Den Aufmacher der "Jerusalemer Nachrichten" vom Ostermorgen, "Leeres Grab - Wanderprediger auferstanden???" Oder ein Jesus-Video, aufgenommen von einem Zeitreisenden?
    Na ja, ich hab es ja schonmal gesagt:
    Es gibt keine Notiz, keine Inschrift und noch nicht einmal einen Pergamentschnipsel aus jener Zeit, der auf die irdische Existenz des Messias hinweisen würde.
    Entweder hatten die Berichterstatter aus Palästina, Griechenland und Rom den umherziehenden Gottessohn ignoriert oder sie hatten schlicht und einfach nichts von ihm gehört.
    Selbst der Zeitgenosse Justus von Tiberias (†92/93), der Galiläa und seine Bewohner genau kannte, erwähnte nie den Menschenfischer am Jordan.

    Kein einziger Zeitzeuge hat von Jesus berichtet - weil er nie gelebt hat.

    Ich hatte ja gehoft, dass doch noch ein Beleg auftaucht aber Du siehst es ja selbst das nix kommt, weil es nichts gibt.

    Fazit:
    Die Welt ist offensichtlich 2000 Jahre zum Narren gehalten worden.


    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Lara, ich fürchte, etwas Besseres als den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung habe ich nicht anzubieten.
    Ich weiß nicht, ob man so etwas "wissenschaftlich" nennen kann.
    Es ist eher dogmatisch, denn es wird davon ausgegangen das Jesus gelebt hat, obwohl es keinerlei Zeitzeugen-Beweise dafür gibt.


    Zitat Zitat von Sunigol Beitrag anzeigen
    Wie gut, dass das bei deinen Quellen nicht der Fall ist (das war jetzt ironisch).
    Welche Quellen meinst Du konkret und was soll daran nicht belegbar sein?
    Geändert von anonym015 (22.08.2014 um 19:35 Uhr)

  6. #126

    Standard

    Wir diskutieren hier einerseits über sterile, abstakte Behauptungen, woran ich kein Interesse habe. Alles, was zählt, ist die Wahrheit, die sich in der Realität zeigt und erfahrbar ist.
    Und darum will ich mich nicht wiederholen.
    Aber ich möchte einen Beweis haben gegen
    - die Tausenden von physischen und psychischen Krankheiten, die im Namen Jesu Christi heute zunehmend geheilt werden, wovon uns auch die Apostelgeschichte (Acts) berichten. Sind das nur Lügen, wenn Blinde sehend und Taube hörend werden und Lahme wieder gehen und viele andere negative Dinge (Drogen, Alkohol...) im Leben von Menschen wieder in Ordnung kommen ??
    - gegen die unerklärliche Hoffnung in Menschen, welche Jesus in ihr Leben aufnahmen.
    - gegen die Segnungen im Leben einzelner Menschen, in ihrer Arbeit, in ihren Betrieben und rund um sie her in ihrem Umfeld Frieden verbreiten.

    Die heutigen lebenden Beweise, die aufgrund des Glaubens an den Messias, den Gott in die Welt, zuerst zu seinem Volk nach Israel sandte und hernach allen Völkern verkündigen liess - die sind mir tausend Mal wichtiger als spitzfindige Sprachforschungen, gepaart daher kommend mit unerhörten Behauptungen, ohne Beweise.
    Um die heute lebenden Beweise zu leugnen - das braucht viel mehr (Anti-)Glaube als um den sterilen Behauptungen sogenannt kluger Köpfe nicht zu glauben.

    Wie gesagt: Auch ich werde meine Erfahrungen und Zeugnisse in meinem Leben nicht in Frage stellen, nur weil ein Dr. Sowieso 2000 Jahre nach Jesus Geburt ein Buch schreibt, welches beweisen soll, dass ER nicht geboren ist.

    Und was mich noch zusätzlich absolut erstaunt, ist, dass du diesen Jesus, der nie gelebt haben soll und der demzufolge auch nicht reden konnte hier auf der Erde, dass du diesen von nun an in deinen Beiträgen sogar zitierst:
    Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. (Zitat Jesus, Mt. 10,34)
    Menschen, die nie gelebt haben, und deren nicht existierenden Aussagen in den eigenen Beiträgen laufend zu zitieren, ist für mich ein ebenso völlig neuer wie auch unnachvollziehbarer Akt. Viel widersprüchlicher geht's nicht!

    Einen Lebenden zu zitieren, ist normal; Tote, die einmal lebten und gestorben sind, zu zitieren ist genau so akzeptabel.

    Aber eines Menschen Worte zu zitieren, die er (ein ungeborener Mensch) gar nie ausgesprochen haben kann - das finde ich total daneben. Wer das unter einen Hut bringt, dem gönne ich das Vergnügen. Mir gelingt's nicht und wird mir auch nie gelingen.
    Oder glaubst du tatsächlich, dass Jesus dies gesagt haben soll, wenn er nie lebte und nie geboren wurde ?
    Woher weisst du denn, dass Er das sagte, wenn er gar nie reden gelernt hat?
    Ist das Ausdruck des postmodernen Glaubens, der Altes und Neues auf den Kopf stellt ? Und dabei überzeugt ist, den richtigen Glauben gefunden zu haben ?
    Mein Weg zusammen mit meinen Freunden geht nicht in diese Richtung. Da kann ich euch ausser im Forum nicht begleiten.
    Uwe
    Geändert von Uwe (22.08.2014 um 22:43 Uhr)

  7. #127

    Standard

    Zustimmung @Uwe.

  8. #128

    Standard

    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Wir diskutieren hier einerseits über sterile, abstakte Behauptungen, woran ich kein Interesse habe. Alles, was zählt, ist die Wahrheit, die sich in der Realität zeigt und erfahrbar ist.
    Und darum will ich mich nicht wiederholen.
    Welche Behauptungen sind denn steril und abstrakt? Das sind doch jene, für die es keine Beweise gibt. Also jene Behauptungen, die sagen, dass Jesus Christus gelebt hat. Das wollen wir dann auch mal so festhalten.
    Zu sagen Jesus hat gelebt, obwohl es noch nicht einmal einen Pergamentschnipsel als Beweis dafür gibt, das ist doch steril und abstrakt.


    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Aber ich möchte einen Beweis haben gegen
    - die Tausenden von physischen und psychischen Krankheiten, die im Namen Jesu Christi heute zunehmend geheilt werden, wovon uns auch die Apostelgeschichte (Acts) berichten. Sind das nur Lügen, wenn Blinde sehend und Taube hörend werden und Lahme wieder gehen und viele andere negative Dinge (Drogen, Alkohol...) im Leben von Menschen wieder in Ordnung kommen ??
    - gegen die unerklärliche Hoffnung in Menschen, welche Jesus in ihr Leben aufnahmen.
    - gegen die Segnungen im Leben einzelner Menschen, in ihrer Arbeit, in ihren Betrieben und rund um sie her in ihrem Umfeld Frieden verbreiten.
    Wenn Du anfängst Dich mit Mitgliedern anderer Religionen zu unterhalten (wozu man im Internet ja viele Möglichkeiten hat), wirst Du feststellen, dass Deine Erfahrungen auch von Angehörigen anderer Religionen gemacht werden können. Beispielsweise bei den Moslems, den Hinduisten, den Buddhisten, etc.
    Religiöse Menschen leben halt in einer bestimmten Art und Weise, die dann bestimmte positive Effekte im Leben realisieren. Das ist ganz normal und nichts Besonderes.
    Das hat auch nichts damit zu tun, dass deswegen Jesus gelebt hätte. Es ist einfach eine Sache des Glaubens. Fängst Du an zu verstehen?


    Zitat Zitat von Uwe Beitrag anzeigen
    Und was mich noch zusätzlich absolut erstaunt, ist, dass du diesen Jesus, der nie gelebt haben soll und der demzufolge auch nicht reden konnte hier auf der Erde, dass du diesen von nun an in deinen Beiträgen sogar zitierst:
    Menschen, die nie gelebt haben, und deren nicht existierenden Aussagen in den eigenen Beiträgen laufend zu zitieren, ist für mich ein ebenso völlig neuer wie auch unnachvollziehbarer Akt. Viel widersprüchlicher geht's nicht!
    Ist doch ein netter Spruch, der die Menschen zum Nachdenken anregen kann, der aufwühlt, wie man an Dir sieht ;)
    Nicht so langweilig halt.

    Uwe, Uwe, Du musst noch viel lernen!
    Geändert von anonym015 (23.08.2014 um 06:34 Uhr)

  9. #129
    Registriert seit
    26.09.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    110

    Standard

    @Lara75



    Ich muss mich aus dieser Diskussion leider raushalten. Warum? Ich bin ein paar Generationen zurückgegangen und konnte nicht beweisen, dass meine Urgroßmutter mütterlicherseits jemals geboren wurde. Vielleicht gibt’s mich gar nicht! Das muss ich erst mal mit mir klären.
    Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
    doch am größten unter ihnen ist die Liebe.

    (1. Korr. 13,13)

  10. #130

    Standard

    Zitat Zitat von Renate Beitrag anzeigen
    Ich muss mich aus dieser Diskussion leider raushalten. Warum? Ich bin ein paar Generationen zurückgegangen und konnte nicht beweisen, dass meine Urgroßmutter mütterlicherseits jemals geboren wurde. Vielleicht gibt’s mich gar nicht! Das muss ich erst mal mit mir klären.
    Der Fall "Jesus" ist dann doch schon ein wenig anders, weil die vier Evangelien im wesentlichen eine Nachahmung des Mahayana-Buddhismus sind. Anhand von Sanskrit-Schriften, die nach dem Zweiten Weltkrieg entdeckt wurden, konnte wie bereits gesagt Prof. Ch. Lindtner nach dem Prinzip der 'engen sprachlichen Ähnlichkeit' sowie unter Berücksichtigung 'numerischer Identitäten' nachweisen, daß die Evangelien des Neuen Testaments direkt aus buddhistischen Originalquellen ins Griechische übersetzt worden sind.

    Ich glaube da kann man sich dann nicht mehr rausreden ;)

    Hier gibt es eine kostenlose Info darüber:
    http://william-tell.com/index.php/co...cle?id=506:506
    Geändert von anonym015 (23.08.2014 um 18:40 Uhr)


 

Ähnliche Themen

  1. Jesus Christus, Die Biographie von Peter Seewald
    Von Obertonmusik im Forum Literatur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 23:38
  2. Jesus Christus, der Sohn Gottes?
    Von Emma-Smith im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 16:09
  3. Warum NUR über Jesus Christus?
    Von Isaak im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 23.01.2009, 02:37
  4. Seid alle gegrüßt in den Namen unsers Herrn Jesus Christus
    Von GnadeGottes im Forum Vorstellungszimmer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 19:59
  5. Jesus Christus
    Von Victor im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 21:28

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

jesus hat nie existiert

jesus hat nie gelebt

geheimnisse um jesus christus

Christian lindtner geheimnisse um jesus christus
lucian satiriker

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •