Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard Reden ist Silber und Schweigen waren 85000 Euro :)

    Ein Steuerzahler im Saarland hat Grund zum Jubeln. Das Finanzamt hatte ihm anstatt rund 400 Euro versehentlich mehr als 85.000 Euro Lohnsteuern zurückerstattet - und er darf das Geld behalten. Das entschied der Bundesfinanzhof in München in einem Urteil. Das Gericht verwies auf die Frist für Rückforderungsansprüche von Finanzämtern, die verpasst worden war.

    klick

  2. #2
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Hallo liebe Gnadenkinder,

    könntet ihr das mit eurem Gewissen vereinbaren und wirklich über Jahre verheimlichen, dass man euch irrtümlich zuviel Geld überwiesen hat?

    Wir alle komme ja immer mal in so Situationen wo es zu unserem Gunsten läuft - zwar nicht in solchen Dimensionen aber wer im kleinen schon hadert, der tut es im großen bestimmt auch. Wie entscheidet ihr euch wenn ihr merkt, dass sich euer Gegenüber verrechnet?

    Grüßle
    Fisch

  3. #3

    Standard

    Gewissen? Wofuer? Dass mich das Finanzamt bescheissen will weil es mein GEld versteuert? Das Finanzsystem ist so aufgebaut dass ich nicht viel vom Geld hab, das Finanzamt ist ein Schwarzes loch um zu viel und und ueberschuessiges Geld einzusaugen damit die Wirtschaft angekurbelt wird, da sollte man kein schlechtes gewissen haben wenn die Fehler machen

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Hi sele,

    nun hast du deine Sicht zum Finanzamt geäußert und ich kann das sogar ein Stückweit nachvollziehen.

    Aber wie gehst du sonst damit um? Wenn dir z.B. der Händler um die Ecke einen Schein zuviel rausgibt? Steckst diesen dann freudig ein - oder ruft dich dein Gewissen dann auf, dass du ihm den Schein wieder zurück gibst?

    Grüssle
    Fisch

  5. #5

    Standard

    Ich finds nicht in Ordnung, wenn man zuviel Geld bekommt, egal ob vom Finanzamt oder von anderer Stelle, und das behält, anstatt es zurück zu geben. Das hat was mit Ehrlichkeit zu tun.

    Wenn ich merke, dass ich irgendwie zuviel bekommen hab, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, es zurück zu geben.

    Sele, das Finanzamt "bescheißt" mich nicht. Ein Staat braucht Gelder, um zu funktionieren und es gibt Gesetze, die das regeln. Auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin und ich mich auch manchmal aufrege, wofür Geld rausgeworfen wird - aber es ist kein Grund, dass ich dann auch was mache, was nicht richtig ist.

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von Fisch Beitrag anzeigen
    Hi sele,

    nun hast du deine Sicht zum Finanzamt geäußert und ich kann das sogar ein Stückweit nachvollziehen.

    Aber wie gehst du sonst damit um? Wenn dir z.B. der Händler um die Ecke einen Schein zuviel rausgibt? Steckst diesen dann freudig ein - oder ruft dich dein Gewissen dann auf, dass du ihm den Schein wieder zurück gibst?

    Grüssle
    Fisch
    Ist situationsbedingt, eigentlich kennt man mich in den laeden wo ich reingehe sinds aber laeden die ich noch nicht kenne dann haengts eben davon ab wie die leute sich da praesentieren und wenn mir da ne schlaftablette zu viel rausgibt weil er anscheinend keinen bock zu arbeiten hat dann hat er auch sein geld nicht verdient, wieso sollte ich das dann nicht behalten? Und so pappnasen begegne ich wirklich oft, da bleibe ich auch nicht lange im laden..

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von Mirjamis Beitrag anzeigen
    Sele, das Finanzamt "bescheißt" mich nicht. Ein Staat braucht Gelder, um zu funktionieren und es gibt Gesetze, die das regeln. Auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin und ich mich auch manchmal aufrege, wofür Geld rausgeworfen wird - aber es ist kein Grund, dass ich dann auch was mache, was nicht richtig ist.
    Mal angenommen du kriegst morgen 10 Millionen geschenkt, wieviel hast du davon uebrig wenn du das aufs Konto bringst? Vorraussichtlich wird dein Konto erstmal vom Staat gesperrt damit zurueckverfolgt wird woher das geld eigentlich kommt, dann wird es versteuert und du hast schon ein paar HUnderttausend verloren. Du kannst jetzt versuchen bei der Bank einen Zinssatz auszumachen welcher monatlich generiert wird dieser sorgt aber nur fuer einen erhaltungssatz, sonst fressen die steuern naemlich dein Geld ganz schnell aus. Du MUSST am ende in Immobilien, Autos, Yachten, und was auch immer investieren! Du versteuerst wesentlich weniger wenn du einen Porsche kaufst als wenn du das geld im selben wert auf der bank besitzt, WIRKLICH viel weniger! Das problem ist nur wenn du dein geld anlegst musst du auch gewinn machen zum voelligen erhalt, sonst machst du schulden nur durchs versteuern weil du zwar dein geld weiterhin besitzt im wert eines Porsches oder eines Hauses, es aber versteuerst. Verstehst du? Du besitzt objekte im wert von 10 millionen Euro versteuerst diese aber, diese verlieren ihren wert aber nicht und wer keinen gewinn macht der macht automatisch schulden ab dem punkt wo man dinge versteuern muss die man sich nicht mehr leisten kann. Das ganze Finanzsystem ist eigentlich genau so aufgebaut dass es nicht moeglich ist einfach oder schnell ein bisschen Geld zu machen, genau so wenig ist es so aufgebaut dass du als reicher Mensch in der lage bist auch Reich zu bleiben. Das Finanzamt selber hat nur seine existenzberechtigung dadurch dass sie dir einfach Geld abnehmen und es damit begruenden dass du in einem Staat lebst wo es dort Gesetz ist, allerdings kannst du weder drueber entscheiden was mit dem Geld passiert noch kannst du dich dem legal verweigern. Ich faende das Finanzamt taete wirklcih was gutes wenn das Geld in gewisse Fonds einfliessen wuerde fuer den allgemeinen aufbau und ausbau wirklich notduerftiger dinge wie z.B das Schulsystem, letzendlich passier mit dem Geld aber folgendes: Du verlierst es, das Finanzamt sackt es ein, das Finanzamt muss es auch verlieren weil die muessen sich auch selber versteuern was eigentlich bullshit ist aber es ist gesetz, also wohin wandert das Geld? Das wandert von dir zum Finanzamt, und vom Finanzamt zu jemanden der das sagen darueber hat wieviel Steuergeld jetzt fuer Projekt XY ausgegeben wird, das System ist also eigentlich aeusserst unfair aber es funktoniert

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Seleiah Beitrag anzeigen
    Mal angenommen du kriegst morgen 10 Millionen geschenkt, wieviel hast du davon uebrig wenn du das aufs Konto bringst? Vorraussichtlich wird dein Konto erstmal vom Staat gesperrt damit zurueckverfolgt wird woher das geld eigentlich kommt, dann wird es versteuert und du hast schon ein paar HUnderttausend verloren. Du kannst jetzt versuchen bei der Bank einen Zinssatz auszumachen welcher monatlich generiert wird dieser sorgt aber nur fuer einen erhaltungssatz, sonst fressen die steuern naemlich dein Geld ganz schnell aus. Du MUSST am ende in Immobilien, Autos, Yachten, und was auch immer investieren! Du versteuerst wesentlich weniger wenn du einen Porsche kaufst als wenn du das geld im selben wert auf der bank besitzt, WIRKLICH viel weniger! Das problem ist nur wenn du dein geld anlegst musst du auch gewinn machen zum voelligen erhalt, sonst machst du schulden nur durchs versteuern weil du zwar dein geld weiterhin besitzt im wert eines Porsches oder eines Hauses, es aber versteuerst. Verstehst du? Du besitzt objekte im wert von 10 millionen Euro versteuerst diese aber, diese verlieren ihren wert aber nicht und wer keinen gewinn macht der macht automatisch schulden ab dem punkt wo man dinge versteuern muss die man sich nicht mehr leisten kann. Das ganze Finanzsystem ist eigentlich genau so aufgebaut dass es nicht moeglich ist einfach oder schnell ein bisschen Geld zu machen, genau so wenig ist es so aufgebaut dass du als reicher Mensch in der lage bist auch Reich zu bleiben. Das Finanzamt selber hat nur seine existenzberechtigung dadurch dass sie dir einfach Geld abnehmen und es damit begruenden dass du in einem Staat lebst wo es dort Gesetz ist, allerdings kannst du weder drueber entscheiden was mit dem Geld passiert noch kannst du dich dem legal verweigern. Ich faende das Finanzamt taete wirklcih was gutes wenn das Geld in gewisse Fonds einfliessen wuerde fuer den allgemeinen aufbau und ausbau wirklich notduerftiger dinge wie z.B das Schulsystem, letzendlich passier mit dem Geld aber folgendes: Du verlierst es, das Finanzamt sackt es ein, das Finanzamt muss es auch verlieren weil die muessen sich auch selber versteuern was eigentlich bullshit ist aber es ist gesetz, also wohin wandert das Geld? Das wandert von dir zum Finanzamt, und vom Finanzamt zu jemanden der das sagen darueber hat wieviel Steuergeld jetzt fuer Projekt XY ausgegeben wird, das System ist also eigentlich aeusserst unfair aber es funktoniert
    super erklärt ^^

    dein letzter satz "das System ist also eigentlich aeusserst unfair aber es funktoniert" klingt resigniert - was würdest du anders machen, wenn du es in der hand hättest?

  9. #9

    Standard

    Seleiah, zu dem, was du schreibst, wäre manches zu sagen, aber da hab ich grad nicht die Zeit dazu.

    Aber bei dem, was Fischi schreibt, geht es doch um was anderes, nämlich darum, ob wir ehrlich sind.
    Wir sind nicht verantwortlich dafür, was andere machen, sondern nur für das, was wir machen.
    Und da bleibe ich bei dem, was ich oben geschrieben hab.

  10. #10
    Registriert seit
    18.11.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    103
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Mirjamis Beitrag anzeigen
    Seleiah, zu dem, was du schreibst, wäre manches zu sagen, aber da hab ich grad nicht die Zeit dazu.

    Aber bei dem, was Fischi schreibt, geht es doch um was anderes, nämlich darum, ob wir ehrlich sind.
    Wir sind nicht verantwortlich dafür, was andere machen, sondern nur für das, was wir machen.
    Und da bleibe ich bei dem, was ich oben geschrieben hab.
    Das sehe ich auch so. Wir müssen uns mal für das vor Gott verantworten, was wir getan haben, nicht was andere uns tun.


 

Ähnliche Themen

  1. Wenn alle Moslems Alewiten wären ....
    Von Bernardo im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 21:04
  2. Lasst uns reden... und es betrifft uns alle!
    Von KlyX im Forum Informationen vom Moderationsteam
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 17:58
  3. Geläutert wie Gold und Silber
    Von Fisch im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 07:21

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

finanzamt 85000

finanzamt 85000 euro

85000 finanzamt

85000 euro vom finanzamt

85000

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •