Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55
  1. #21

    Standard

    Dem schließe ich mich vorbehaltlos an.
    Und erfahrungsgemäß haben die meisten, wenn es ihnen wieder besser geht, ihren "Glauben" wieder vergessen.
    Ging mir auch immer so in der Vergangenheit.
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(


  2. #22
    Terry Gast

    Standard

    Fakt ist, dass Esoterik und fernöstliche Religionen in nie da gewesenem Maße in der gesamten Welt boomen, während in der Tat speziell der Name >Jesus< Streitfaktor Nr. 1 ist beim Thema Glaube.
    Von Gott mag man noch reden, aber fällt Sein Name - und Er hat uns dies vorausgesagt, dass sich an Ihm die Geister scheiden werden - , dann gibt es oft eine Explosion.
    Ich erlebe es ähnlich wie Lena, wenn ich in Foren bin oder mit Menschen rede, denn Gott identifizieren viele mit ihrem Götzen, heißt er nun Allah oder Buddha oder Natur oder wie auch immer. Und können mit der Erwähnung eines "übernatürlichen Wesens" somit leben, ohne mit Aggressionen zu reagieren.
    Doch an Jesus gibt es nichts umzudeuten - entweder, man erkennt Ihn als Herrn und Heiland an oder nicht.
    Und noch einmal: Diese Entscheidung muss jeder für sich treffen, aber auch dann die Folgen auf sich nehmen. So oder so.
    Es sprach jemand von Angst und Schrecksenkunde bei Lenas Worten.
    Jesus will keine Angst verbreiten. Im Gegenteil.
    Er bietet uns die totale Freiheit an, denn Er gab alles für uns hin. Oder würde hier jemand für andere so bereitwillig sich ans Kreuz naglen lassen? Ich hätte damit so einige Probleme...
    Aber er sagt eben auch, dass nur ER der Weg zum Vater ist. Kompromisslos und eindeutig.
    Wir müssen uns entscheiden. Nicht nur für das Hier und Jetzt, sondern für die Ewigkeit.
    Shalom und Gottes Segen! Christa
    Geändert von Terry (11.08.2008 um 07:55 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    nähe Wiesbaden
    Beiträge
    47

    Lächeln

    Danke Christa, das Du verstehst was ich meine.
    Ich glaube schon das es in der heutigen Zeit schwerer wird für die Menschen zum Glauben zu kommen.

    Das Böse nimmt immer mehr überhand.
    auch die Vermischung.

    Es gibt nicht mehr viele die den Geist der Unterscheidung haben.
    Es wird nur noch ein Gott der Liebe gepredigt, der alles zu tolerieren scheint - aber das sind nur eigene Vorstellungen.

    Christentum wird immer mehr wie Du auch andeutest mit dem Gedankengut der Esotherik und dem Buddismus vermischt.

    Ja, wir brauchen Geduld und müssen alles vom Herrn erwarten beim Seelen gewinnen und zeugen für Ihn. Nur ER ist der, der an den Herzen wirken kann.
    Aber es ist unbestreitbar, das die Finsternis zugenommen hat und immer größeren Einfluß auf die Menschen gewinnt.


    Liebe Grüsse

    Lena

  4. #24
    Seleiah Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Terry Beitrag anzeigen
    Ich erlebe es ähnlich wie Lena, wenn ich in Foren bin oder mit Menschen rede, denn Gott identifizieren viele mit ihrem Götzen, heißt er nun Allah oder Buddha oder Natur oder wie auch immer.
    Allah, Buddha, Natur? Goetzen? Solche aussagen sind echt scheisse

  5. #25

    Standard

    Na dann....
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(


  6. #26
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    nähe Wiesbaden
    Beiträge
    47

    Lächeln

    Es ist nicht wichtig, was irgentwelche Religionen sagen.

    Alleine was in Gottes Wort steht ist entscheident.

    Nur einer ist für die Sünden der Menschheit gestorben.

    Und nur einer ist aus dem Grab auferstanden.

    Nur einer war sündlos und hat unsere Strafe auf sich genommen.

    In seinen Wunden und durch sein Blut sind wir geheilt.

    Es gibt also nur einen Weg um selig zu werden und das ist Jesus!

    Kein Budda, Kein Mohhammed, niemand hat das für uns getan!

  7. #27

    Standard

    Mußten sie ja auch nicht.

    Ehrlich gesagt stößt mich diese Opfertheologie total ab.
    Ich finde es zum einen abartig daß Gott unterstellt wird er verzeihe Sünden nur indem ein Mensch auf grausamste Weise geopfert wird.
    Zweitens soll ich dafür auch noch dankbar sein. Hallo, ich habe nie verlangt daß für mich jemand ans Kreuz genagelt werden soll, ich will das nicht und ich bin dafür auch in keinster Weise dankbar.
    Man kann nicht ungefragt etwas tun und dann von den Leuten noch verlangen daß sie dafür dankbar auf den Knien herumrutschen. Mich stößt diese grausame, blutige Theologie total ab. Und ich kann beim besten Willen nicht erkennen was an einem abgemagerten, gekreuzigten Mann "Sieger" sein soll, das Bild eines Siegers sieht so nicht aus, im Gegenteil.
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(


  8. #28
    Snickers Gast

    Standard

    Selten habe ich so viel widersprüche auf einmal gelesen! Tolle leistung, respekt.


    Es ist nicht wichtig, was irgentwelche Religionen sagen.
    Du zitierst aber dessen theologie? Hä ???


    Alleine was in Gottes Wort steht ist entscheident.
    Das solltest du dir zu herzen nehmen! Z.B. Du sollst kein falsch zeugnis geben!

    Nur einer ist für die Sünden der Menschheit gestorben.
    Wer sagt das?

    Und nur einer ist aus dem Grab auferstanden.
    Lüge!!! Was ist mit Lazarus?

    Nur einer war sündlos und hat unsere Strafe auf sich genommen.
    Außer Gott ist niemand gut, so sagt es jesus selbst.

    In seinen Wunden und durch sein Blut sind wir geheilt.
    Das klingt ziemlich krank angesichts der vielen kranken christen.

    Es gibt also nur einen Weg um selig zu werden und das ist Jesus!
    Da sagt jesus aber was ganz anderes. Oder zählen seine worte nun überhaupt nichts mehr?

    Kein Budda, Kein Mohhammed, niemand hat das für uns getan!
    Warum sollten sie das tun? Hä?

    snickers

  9. #29
    Seleiah Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Lena Beitrag anzeigen

    Kein Budda, Kein Mohhammed, niemand hat das für uns getan!
    Das sind populaere beispiele der christenheit die er kennt, aber nicht versteht. Dir ist klar dass BUddha bzw Siddharta Gautama, ein Indischer Prinz den weg des Buddhismus lehrte weil er den menschen zeigten wollte wie sie sich von all diesem leid in der welt SELBSTerloesen koennen? Also hat der arme definitiv etwas geleistet, und dafuer hing er nicht an nem stueck holz, er meditierte unter einem - und das mehrere jahrelang. Abgesehen davon; wenn du unbedingt religionsinhalte haben willst wo sich irgendwer fuer irgendwas aufgeopfert hat und somit etwas fuer die Menschen gemacht hat, dann les mal bitte die Edda. Odin hing nicht umsonst NUR FUER DIE MENSCHEN mehrere TAGE am Baum Yggdrasil..

  10. #30

    Standard

    Gimme 5 Snickers
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(



 

Ähnliche Themen

  1. Verhalten gegenüber der Obrigkeit
    Von Fisch im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 18:32
  2. ,,Menschen gesucht!"..Gesuchte Menschen ?"
    Von 03378204952 im Forum Begegnungszimmer / Erlebnisse / Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 18:16

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •