Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55
  1. #31
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    nähe Wiesbaden
    Beiträge
    47

    Standard

    Es hilft nichts, und führt letztlich zu keinem Ziel, wenn man diese Dinge und was in Gottes Wort steht, mit dem Verstand zerpflücken will.

    Das heißt nicht, wir sollen unseren Verstand jetzt ganz ausschalten.
    Aber nur der Geist Gottes kann das Wort Gottes (verklären)- dem Mensch erklären.
    Wer also den Weg der Erlösung und warum Jesus für unsere Schuld sterben mußte erfassen will, kann nur Gott darum im Gebet bitten ihm das zu erklären.

    Jeder der die Wahrheit erkennen will, der wird sie auch erkennen.

    Gott sagt zum Beispiel in seinem Wort: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder - ihrer ist das Himmelreich. Wir sollen also kindlich, einfältig zu Jesus kommen und sein Wort annehmen und es uns von Ihm erklären lassen.

    Unser Hochmut und Stolz steht dem oft im Weg.


    Liebe Grüsse

    Lena

  2. #32

    Standard

    Weißt du ich hatte im Gebet eine ganz intensive Begegnung mit Gott, vor wenigen Wochen, und seither weiß ich 2 Dinge:

    1. Gott existiert
    2. Er hat nichts mit dem Christentum zutun und hat auch keinen Sohn für unsere Sünden sterben lassen, sondern verfolgt das Sündenvergebungsprinzip das er schon immer verwendet hat - Vergebung durch Reue. Ohne blutiges Menschenopfer.

    Jetzt können wir natürlich darum streiten wer von uns beiden sich Gott nur einbildet und wer ihm wirklich begegnet.

    Dieser Standard-Spruch mit dem Verstand impliziert mir aber, daß du selbst total verunsichert bist und im Grunde nicht weißt was du da überhaupt glaubst.
    Alle sinnlichen Genüsse regen bei edlen Naturen den Geist an. Bei unedlen Naturen jagen sie ihn davon. - Waldemar Bonsels

    Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht. - Sextus Empiricus



    )O(


  3. #33
    Snickers Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Lena Beitrag anzeigen
    Es hilft nichts, und führt letztlich zu keinem Ziel, wenn man diese Dinge und was in Gottes Wort steht, mit dem Verstand zerpflücken will.

    Das heißt nicht, wir sollen unseren Verstand jetzt ganz ausschalten.
    Aber nur der Geist Gottes kann das Wort Gottes (verklären)- dem Mensch erklären.
    Wer also den Weg der Erlösung und warum Jesus für unsere Schuld sterben mußte erfassen will, kann nur Gott darum im Gebet bitten ihm das zu erklären.

    Jeder der die Wahrheit erkennen will, der wird sie auch erkennen.

    Gott sagt zum Beispiel in seinem Wort: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder - ihrer ist das Himmelreich. Wir sollen also kindlich, einfältig zu Jesus kommen und sein Wort annehmen und es uns von Ihm erklären lassen.

    Unser Hochmut und Stolz steht dem oft im Weg.


    Liebe Grüsse

    Lena

    Es hilft nichts, wenn man sich in so viele widersprüche verrennt. Das hat nichts mit kindlichen glauben zu tun oder doch? Wäre mir neu, dass wir unverständlich reden sollen wie kleinkinder. Und das gott ein menschenopfer wollte um kindern vergeben zu können, lässt jedes kind vor angst erzittern.
    Den gott kannste mal schön selbst behalten.

    snickers

  4. #34

    Standard

    Zitat Zitat von Lena Beitrag anzeigen
    Es hilft nichts, und führt letztlich zu keinem Ziel, wenn man diese Dinge und was in Gottes Wort steht, mit dem Verstand zerpflücken will.

    Das heißt nicht, wir sollen unseren Verstand jetzt ganz ausschalten.
    Aber nur der Geist Gottes kann das Wort Gottes (verklären)- dem Mensch erklären.
    Wer also den Weg der Erlösung und warum Jesus für unsere Schuld sterben mußte erfassen will, kann nur Gott darum im Gebet bitten ihm das zu erklären.

    Jeder der die Wahrheit erkennen will, der wird sie auch erkennen.

    Gott sagt zum Beispiel in seinem Wort: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder - ihrer ist das Himmelreich. Wir sollen also kindlich, einfältig zu Jesus kommen und sein Wort annehmen und es uns von Ihm erklären lassen.

    Unser Hochmut und Stolz steht dem oft im Weg.


    Liebe Grüsse

    Lena

    Bei solchen arroganten Formulierungen frag ich mich ja immer, warum ihr eigentlich immer so tut, als gäbe es nur Christen, Atheisten oder Suchende.
    Lässt du vielleicht mal den Gedanken zu, von wegen "Wer die Wahrheit sucht wird sie finden", dass eine Menge Leute anderen Glaubens die Wahrheit in ihrem Glauben bereits gefunden haben und folglich nicht suchen müssen?

    Warum sollte ich jetzt z.B. zu G"tt beten er soll mir doch mal sagen warum Jesus, wenn ich gar nicht an Jesus glaube, keinen Bedarf an Jesus hab und die Wahrheit in meinem Glauben schon gefunden hab?

    Was macht dich denn so sicher, dass gerade dein Glaube der richtige sein soll? Hast du dafür rationale Argumente? Und rational ist nicht sowas wie "ich erlebe Jesus", sondern wirklich objektive Argumente!

    Und der größte Fehler den man machen kann ist, jeden anderen Glauben durch die christliche Brille zu betrachten.
    Das Argument "Kein anderer ist für unsere Sünden gestorben, nur Jesus" zieht bei mir z.B. gar nicht. Denn du bedenkst nicht, dass andere Religionen auch völlig andere Sichtweisen auf bestimmte Dinge haben und eben auch was das Thema Sündenvergebung angeht.
    Mit deiner Argumentation gehst du einfach mal davon aus, dass in jeder Religion ein solches Opfer zur Sündenvergebung notwendig wäre.
    So ist es aber nicht! Nach der jüdischen Theologie ist beispielsweise kein solches Opfer nötig, es ist G"tt sogar ein Gräuel wenn Menschen für irgendwas geopfert werden (siehe Avraham und Yitzchak!). Sündenvergebung erfolgt bei uns nach dem Prinzip Sünde bekennen -> vor G"tt bringen -> bereuen -> bei ehrlicher Reue vergibt G"tt die Sünde.
    So einfach ist das, wozu muss da ein Mensch sterben? Aus unserer Sicht ist so ein blutiges Opfer völlig überflüssig, ja sogar G"tt ein Gräuel.

    Also schreib dir deinen eigenen Satz mal hinter die Öhrchen:

    Unser Hochmut und Stolz steht dem oft im Weg.
    Je weniger wir Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen.
    (Bedeutungsschwangerer Schwachsinn)

    ~JEWISH PRIDE~

    מֵרַב

  5. #35
    samu Gast

    Standard

    Lena, bei allem Respekt für deinen Glauben, aber hier hast du dich wirklich in ziemliche Widersprüche verstrickt und das hat nichts mit den Worten der Schriften zutun, sondern mit deiner theologischen Prägung.

    Sich dann hinter kindlichen Glauben zu verstecken, na ich weiß nicht.
    Ich glaube Gott geht es darum verantwortungsvolle, mündige und vor allem reife Gotteskinder in einer selbstverantwortlichen Nachfolge zu sehen. Rein kindliches Vertrauen passt nur schwerlich in diesen Anspruch. Übrigens entwickeln sich Kinder auch weiter!


    Samu

  6. #36
    luxdei Gast

    Standard

    Lena,
    wenn es heißt "werdet wie die Kinder" ist damit sicher keine intellektuelle Unmündigkeit, keine Kritiklosigkeit gemeint, sondern eine offene Grundhaltung. Samus Aussage, daß Gott verantwortungsvolle, mündige und vor allem reife Gotteskinder in Selbstverantwortlichkeit haben möchte, kann ich mich nur anschließen.
    Und noch etwas zu Deiner doch sehr hohen Überzeugtheit, was die Vorrangstellung des Christentums betrifft:
    Das Christentum ist nicht so einzigartig, wie Du zu meinen scheinst. Würde man alle Elemente, die wohl eher aus sogenannten heidnischen Religionen stammen, aus dem NT entfernen, es bliebe nicht viel.
    Niemand will Dir hier Deinen Glauben madig machen oder ihn Dir gar absprechen. Etwas mehr Achtung anderen Religionen gegenüber hielte ich jedoch für angebracht, denn Hochmut und Stolz sind keine guten Begleiter. Und ich glaube, auch nicht mit dem christlichen Glauben vereinbar??

    Gruß
    LD

  7. #37
    Lasse Gast

    Standard

    Amen, Fisch!

  8. #38
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    nähe Wiesbaden
    Beiträge
    47

    Standard

    Ich bin nur der Meinung das die ellenlangen Diskussionen darüber zu nichts führen. Ich glaube aber fest, das Jesus sich jedem Menschen der aufrichtig nach der Wahrheit sucht offenbaren wird. Ihn die Wahrheit erkennen lassen wird, durch sein Wort und durch intensives aufrichtiges Gebet.Wenn zum Beispiel das Leben nicht bereinigt ist ( die Sünden nicht ans Licht gebracht wurden), kann der Teufel dem Menschen auch alle möglichen falschen Dinge einflüstern - sogar falsche Visionen oder sonst etwas herbei führen.
    Man darf nicht den Fehler machen und alles ungeprüft als vom Geist Gottes annehmen.

    LG


    Lena

  9. #39
    Registriert seit
    26.05.2008
    Ort
    nähe Wiesbaden
    Beiträge
    47

    Standard

    Ich bin nur der Meinung das die ellenlangen Diskussionen darüber zu nichts führen. Ich glaube aber fest, das Jesus sich jedem Menschen der aufrichtig nach der Wahrheit sucht offenbaren wird. Ihn die Wahrheit erkennen lassen wird, durch sein Wort und durch intensives aufrichtiges Gebet.Wenn zum Beispiel das Leben nicht bereinigt ist ( die Sünden nicht ans Licht gebracht wurden), kann der Teufel dem Menschen auch alle möglichen falschen Dinge einflüstern - sogar falsche Visionen oder sonst etwas herbei führen.
    Man darf nicht den Fehler machen und alles ungeprüft als vom Geist Gottes annehmen.

    LG


    Lena

  10. #40
    Alex1987 Gast

    Standard

    Es hilft nichts, und führt letztlich zu keinem Ziel, wenn man diese Dinge und was in Gottes Wort steht, mit dem Verstand zerpflücken will.

    Das heißt nicht, wir sollen unseren Verstand jetzt ganz ausschalten.
    Aber nur der Geist Gottes kann das Wort Gottes (verklären)- dem Mensch erklären.
    Wer also den Weg der Erlösung und warum Jesus für unsere Schuld sterben mußte erfassen will, kann nur Gott darum im Gebet bitten ihm das zu erklären.

    Jeder der die Wahrheit erkennen will, der wird sie auch erkennen.

    Gott sagt zum Beispiel in seinem Wort: Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder - ihrer ist das Himmelreich. Wir sollen also kindlich, einfältig zu Jesus kommen und sein Wort annehmen und es uns von Ihm erklären lassen.

    Unser Hochmut und Stolz steht dem oft im Weg.


    Liebe Grüsse

    Lena
    Es wundert mich wie hier alle über Lena herziehen, obwohl sie nur die Wahrheit sagt. Sie sagt nur das an was sie glaubt und wie es in Gottes Wort geschrieben steht. Keiner auch nicht einer begründet seine Antwort anhand Gottes Wort. Jeder schreit nur drauf los. Was steht dazu in Gottes Wort? (Ich weiß wohl dass es hier einige nervt, dass ich Bibelstellen zitiere, aber jeder der eine Antwort auf eine Frage sucht sollte zuerst dort schauen. Und nicht sich selbst eine Antwort zurecht biegen. Denn das ist die eigene Ansicht, aber nicht Gottes. Und jeder der nicht in der Heiligen Schrift Gottes Autorität sieht ist kein Nachfolger Christi.)

    Verlass dich auf den HERRN von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen. (Spr 3,5-6)

    Da steht man soll man soll sich nicht auf seinen Verstand verlassen, sondern mit ganzem Herzen auf den Herrn verlassen, auf sein Wort hören und es tun wollen!

    Denn es steht geschrieben (Jesaja 29,14): »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.« Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weisen dieser Welt? Hat nicht Gott die Weisheit der Welt zur Torheit gemacht? (1.Kor 1,19-20)

    Und im NT findet ihr nichts anderes.
    Gott will, dass wir uns von ganzem Herzen auf ihn verlassen. Das ist Gottes Wille, nicht dass wir irgendwelchem Geschwätz und selbst ausgedachten Ideen anhängen.

    Gott will, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, mit seinem Sohn. ER will uns! Er will nicht, dass wir verloren gehen. Er will, dass jeder errettet wird. Aber Gott ist gerecht und kann uns sündigen Menschen nicht einfach so zu sich nehen. Also was hat er getan? Er sandte seinen Sohn Jesus und hat die Sünde auf ihn geworfen. Die ist weg, für alle Zeit, die einzige Bedingung, wir wüssen daran glauben! Was soll Gott noch mehr tun, als seinen Sohn schicken. Keiner von uns würde um eines anderen Menschen willen seinen Sohn in den Tod schicken. Und genau das hat Gott für uns getan, welch unausprechliche Liebe hat er für uns!


 

Ähnliche Themen

  1. Verhalten gegenüber der Obrigkeit
    Von Fisch im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 18:32
  2. ,,Menschen gesucht!"..Gesuchte Menschen ?"
    Von 03378204952 im Forum Begegnungszimmer / Erlebnisse / Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 18:16

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •