Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. #21

    Standard

    Das kommt imho ganz darauf an was man unter "Wissenschaft(-lichen Beweis)" versteht.

    Letztendlich kommt es darauf an --> ab wann jemand etwas als "Wissen" (für sich persönlich) aktzeptiert.

    Nehmen wir als Beispiel nur mal die Bibel.

    Wenn sich jemand zB erst einmal dazu entschieden hat alles was in der Bibel steht als "unumstößliche Wahrheit", "absolutes Wissen", "irrtumsloses Wort Gottes" etc. zu aktzeptieren... dann wird ihm - solange - davon erstmal nichts mehr abbringen und er fasst dort alles als "klarstes" und "reinstes" und "höchstes" Wissen auf... irgendwie ja auch logisch dann.

    Bibelfundamentalismus also...


    Ein anderer wiederum entscheidet sich nur das als "Wissen(-schaft)" zu aktzeptieren was seine Sinne (oder seine Messinstrumente) erfassen können. (Motto: "Ich glaube nur an das was ich - oder meine Geräte - sehen kann")...

    Also der Materialismus...


    Es sind also immer persönliche Entscheidungen mit im Spiel... ab wann man etwas als "letzten Beweis" oder "absolutes Wissen" versteht...


    Genauso wie zB die Christentume durchtränkt sind vom Bibel-Fundamentalismus,
    genauso sind - zumindest meiner Beobachtung nach - die Wissenschaften durchtränkt vom Materialismus ... insbesondere die Naturwissenschaften...

    Der eine mehr und der andere weniger... Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel und das waren meistens die "großen Wissenschaftler" wie zB Planck, Einstein, Heisenberg etc... (welche allesamt "dem Materialismus" verneinten)


    Was die Nahtodforschung und aber auch die persönlichen Erfahrungen/Berichte und letztendlich ganze Lebensgeschichten der Betroffenen betrifft zählt das zB für mich als ziemlich authentisch... betrachtet man die Anzahl und Schlüssigkeit dieser ... (Zeit- Religion- und Kultur unabhängig)

    Reinkarnationsforschung und Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten das gleiche (für mich)...

    Andere wiederum können aufgrund ihres Weltbildes an keine "Nahtoderfahrung" glauben... geschweige denn an Reinkarnation... sehen darin (deshalb) auch keine Schlüssigkeit... keine Stimmigkeit... keine "echte Forschung" geschweige denn "Wissen"(schaft) oder "Beweis"... oft noch nicht mal Indizien...

    Imho liegt das aber an ihrem persönlichen Weltbild und an ihren vergangenen persönlichen Entscheidungen (siehe oben) wann sie etwas zB als "Wissen" oder "Realität" (für sich persönlich) anerkennen...

    Die persönliche Entscheidung für ein "materialistisches Weltbild" ist da recht gängig (liegt imho an persönlichen Zweifel und spirituellen Misstrauen allem und jedem gegenüber was in diese Richtung geht)...

    Imho kommt man damit aber nicht weit... auch dann nicht wenn die "spirituellen Zweifel" noch so berechtigt erscheinen mögen (zB aufgrund der Scharlatane, falsch-Priester und Falsch-Gurus auf diesen Gebieten... aber die gibt es überall... Medizin... Wissenschaften... Religion... Politik... Sport... keine Disziplin kann sich davon freisprechen solche nicht in ihren Reihen zu haben...)

  2. #22
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Was beim körperlichen Tode mit der Seele geschieht?
    Zuerst verläßt diese den materiellen Körper
    und wandelt dabei etwa zwei Kilogramm Gravitationsmaterie
    in feinstoffliche um, also ohne Gravitation.

    Das ist der Seelenkörper oder Astralleib.
    Der ist notwendig und besteht aus harmonischen Schwingungen,
    die zu Erdenlebzeiten die Verbindungen zum materiellen Körper herstellen.

    Ist der Körper tot, so ändern sich diese Schwingungen
    und stellen sich auf die nun vorherrschenden Harmonien der Geisteswelt ein.

    Das geht bei einigen schnell, mache brauchen ein paar Tage,
    viele brauchen Wochen, wenige einige Jahre.
    Manche Jahrzehnte oder mehr.

    Ist dieser Umstellungsvorgang abgeschossen,
    so kommt die Seele in einen Reinigungsbereich und wird dort -dekontaminiert-.
    Soll bedeuten: Die Disharmonien werden von der Seele getrennt
    und in die Finsternis gegeben.
    Die Harmonien bleiben und Seele kann nun in die Göttlichen Welten eintreten.

    Es ist also klar, zu Lebzeiten die Disharmonien so sehr zu verringern,
    das möglichts nichts für die finstere Seite bleibt.

    So sehr, wie die Botschaft Christi angenommen ist,
    so gut sind die Harmonien und der ganze Leib ist Licht.


    Der Versuch, einen wissenschaftlichen Beweis für die Welten Gottes zu erbringen,
    wird immer fehlschlagen, bis auf den Tag der ersten Auferstehung.
    Wenn aber das Reich unseres Christus erscheint,
    -etwa um das Jahr 3002-
    so bedarf es ebenfalls keines Beweises,
    weil es dann für jeden greifbar da ist.



    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  3. #23

    Standard

    und wandelt dabei etwa zwei Kilogramm Gravitationsmaterie
    in feinstoffliche um
    Glaub ich nicht. Sonst müsste jeder Körper ab den Zeitpunkt des Todes ~ 2kg weniger wiegen... tut er aber nicht.


    die Seele in einen Reinigungsbereich und wird dort -dekontaminiert-.
    Soll bedeuten: Die Disharmonien werden von der Seele getrennt
    und in die Finsternis gegeben.
    Die Harmonien bleiben und Seele kann nun in die Göttlichen Welten eintreten.
    Das hört sich "automatisch-mechanisch" an... glaub ich auch nicht.
    Warum sollten unsere Disharmonien nach dem körperlichen Tod automatisch getrennt werden? ... von wem? von was? Und wenn dem so wäre warum nicht gleich? Nee das ergibt kein Sinn für mich...

    "Was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im Himmel los sein." (Mt 18)

    Bedeutet für mich: Löst ein Mensch seine Disharmonien hier auf Erden (<--- imho einer der Gründe warum die meisten hier auf Erden sind) werden sie auch danach davon gelöst sein (ansonsten nicht)...

    Und binden wir uns an Disharmonien hier auf Erden --> nehmen wir diese ebenfalls mit.

    Da kommt niemand und nimmt uns diese Arbeit stellvertretend einfach so ab...weder Jesus am Kreuz noch Gott (sonst könnte Gott es gleich machen... passiert aber nicht... hat imho auch seinen Grund.... warum also angeblich erst nach dem Tod? )

    Es ist also klar, zu Lebzeiten die Disharmonien so sehr zu verringern,
    das möglichts nichts für die finstere Seite bleibt.
    Ist das Dein Grund?

    So sehr, wie die Botschaft Christi angenommen ist
    Welche?

    das Jahr 3002
    Hatten wir glaub ich schon mal. Die Bibel selbst (<-- für Dich ja immehin das Wort Gottes) sagt --> daß niemand den genauen Zeitpunkt kennt (nicht mal Jesus).... Du aber weist angeblich den Zeitpunkt ziemlich genau...

    "Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. Sehet zu, wachet und betet; denn ihr wisset nicht, wann es Zeit ist..." (Mk 13)

    ...

    Auch Paulus irrte damals schon in seiner Übereifrigkeit den Zeitpunkt zu kennen (angeblich zu seinen Lebzeiten noch... (1. Thess 4,17 --> "Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, dass wir, die wir leben und übrig bleiben bis zum Kommen des Herrn...")

    Angeblich im "Wort des Herrn"...

    ...

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich würd da eher die Kirche im Dorf lassen als mit "Kilogramm-Angaben" und "Jahresangaben" zu jonglieren.... (<-- auch im Wort des Herrn eigentlich?)

    In meinen Augen ist der Zeitpunkt "der Auferstehung" eh für jeden Menschen ein persönlicher... da kann also wirklich keiner eine "allgemein-gültige" Aussage treffen...

  4. #24
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Das mit den zwei Kilogramm Gewichtsverlust ist im Rahmen der Sterbensforschung bewiesen worden!
    Und ist von mir nachgeprüft und eine Parallele hat es bewiesen:
    Die allmorgendliche Gewichtszunahme meines Körpers um ein Kilogramm---
    allerdings muß man dafür aus dem Tiefschlaf heraus sozusagen auf die Waage springen,
    sein Gewicht ablesen, merken und sich nach etwas zwanzig Minuten erneut und sonst unverändert wägen.
    Es kommt dann ein Kilogramm mehr heraus.

    Nicht vorstellbar?Nicht zu glauben?
    Ja, die Wahrheit ist oft unglaublich.

    Reinigung der Seele von Disharmonien
    Als mein Papa gestorben ist, habe ich in den folgenden Wochen genau diese Mitteilungen erhalten.
    Mit einem entprechenden Gebet konnte dieser Vorgang beschleunigt werden.
    Bedeutet aber auch, das im Falle eines weiteren Erdenlebens
    die Disharmonien wieder hinzugegeben werden.

    Und was den 30.03.3002 angeht---
    Es ist ein Tag genannt, keine Stunde und möglicherweise ist es der Tag davor?
    Oder so ähnlich.
    Womit die Ungewissheit wieder hergestellt wäre.


    Mein Grund ist Jesus Christus
    Der festeste Grund den es geben kann,
    da reicht nicht "Sturm noch Flut" heran.

    Lies die Evangelien, vielleicht begreifst du dann die Botschaft unseres Christus.


    Die Auferstehung ist mit Beginn des Himmelreiches Christi hier auf Erden,
    (vielleicht der 30.03.3002? Einen Tag vorher?)
    Die seelisch geistige Entwicklung unserer Seele ist für eine Auferstehung schon wichtig,
    diese Entwicklung kann jeden Tag zuvor erreicht werden.





    Geändert von GLASGRAL (15.06.2017 um 17:42 Uhr)
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  5. #25

    Standard

    Das mit den zwei Kilogramm Gewichtsverlust ist im Rahmen der Sterbensforschung bewiesen worden!
    Njet...

    Siehe: wikipedia.org/wiki/Psychostasie#Versuche_wissenschaftlicher_Psychosta sie
    ich hatte mich früher mit dem Thema mal beschäftigt... von 2kg spricht da aber wirklich kein Wissenschaftler. Allerhöchstens von ein paar Gramm... und die sind mal "weg" und anderes mal nicht... Ursache unbekannt... Thesen.

    Unter Wissenschaftlichen Beweis versteh ich was anderes...

    Nenn mir doch bitte die Quelle der Wissenschaftlichen Arbeit in der Sterbeforschung wo 2kg Gewichtsverlust nachgeiwesen werden...

    Nicht vorstellbar?Nicht zu glauben?
    2kg unmittelbar nach dem Tod wurden schlichtweg nie beobachtet... warum sollte ich an ein (materielles) Geschehen glauben was mit der (materiellen) Realität nicht übereinstimmt?
    Du behauptest am lazufenden Band Dinge wo Dir ständig jegliche Erklärung fehlt... von "Beweisen" ganz zu Schweigen... das nennt sich eigentlich "Dogmatik".

    Ich glaube aufjedenfall daran daß "Mind over Matter" letztendlich möglich ist... somit sind - in meinen Augen - also letztendlich alle möglichen "Phyiskalischen Special-Effekts" (alias "Wunder" im Herkömmlichen Sinn) möglich...

    Das heist aber nicht daß ich an jede "Story" glaube... und das mit deinen 2kg ist genauso eine "dogmatische Story" wie dein Jahr 3002...
    Und was den 30.03.3002 angeht---
    Es ist ein Tag genannt, keine Stunde und möglicherweise ist es der Tag davor?
    Oder so ähnlich.
    Weder Tag noch Stunde noch Jahr ist genannt in der Bibel ... sondern: "Sehet zu, wachet und betet; denn ihr wisset nicht, wann es Zeit ist..." (Mk 13)

    Ich dachte die Bibel sei für Dich das Wort Gottes? Dafür widersprichst Du ihr aber echt am laufenden Band... Einsicht? Wie alle Dogmatiker --> Njet.

    Lies die Evangelien, vielleicht begreifst du dann die Botschaft unseres Christus.
    Wie oft ich diesen Spruch schon gehört hab... (und ausgerechnet Du musst mir das sagen der den Evangelien ja ständig widerspricht... )

    Also: Was ist deiner Ansicht nach nun die Botschaft "unseres Christus" denn?

    Die Auferstehung ist mit Beginn des Himmelreiches Christi hier auf Erden,
    (vielleicht der 30.03.3002? Einen Tag vorher?)
    "Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. " (Quelle: Evangelien --> Mk 13)

    Zählt für Dich aber ja nix... (mir aber die Evangelien nahelegen wollen... sie slbst aber ignorieren wenns drauf ankommt...)

  6. #26
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Das mit den 2 Kilogramm Gewichtsverlust habe ich vor vielen Jahren gelesen.
    Quelle nicht mehr erinnerlich.
    Meine eigenen Versuche mit der Wägung augenblicklich nach dem Erwachen,
    bestätigen das!

    Wenn heute etwas anderes behauptet wird,
    ist es Irritation um von der Wahrheit wegzulenken.

    Ja und dann sei besonders Wachsam am 30.03.3002

    Wissenschaftliche "Beweise" werden immer so ausfallen,
    wie der Auftraggeber das wünscht.
    Von daher kann man generell alle diese "Beweis" in die Tonne treten.

    Nur was ich selber herausfinde,
    was mir von GOTT mitgeteilt wird ,
    hat Beweiskraft.
    Und natürlich nur für mich.
    Wenn ich also aus dem Wissen Gottes hier herein schreibe,
    ist es wie mit der Bibel,
    man kann es ablehnen oder annehmen.

    Nun, wie hältst du es denn?
    Was dir in der Bibel nicht gefällt lehnst du ab,
    was du gerade brauchst, nimmst du an.
    Ja was denn nun?
    NJet?

    Oder ein deutliches Ja zu Gott.


    Geändert von GLASGRAL (19.06.2017 um 16:49 Uhr)
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  7. #27

    Standard

    Dein (großes) Problem ist daß Du Deine Gedanken ziemlich oft mit Gott gleichstellst... das wird aus Dein letzten Betrag einmal mehr klar. (aber auch in vielen anderen Beiträgen )...

    zu den 2kg: Zuerst sprichst Du von "Beweisen" in der Sterbeforschung ... und nun kannst Du Dich nicht erinnern woher Du diesen "Beweis" her hast... und zu guter letzt heists plötzlich:
    Wissenschaftliche "Beweise" werden immer so ausfallen,
    wie der Auftraggeber das wünscht.
    Von daher kann man generell alle diese "Beweis" in die Tonne treten.
    Also warum sie dann erst im vorherigen Beitrag erwähnen?
    (zudem trifft das ja vor allem grad auf Dich selbst zu.... in dem Fall war Dein "Gedächtnis" wohl der Auftrageber des angeblichen "Beweises")

    Ja und dann sei besonders Wachsam am 30.03.3002
    Unterschwellige Drohung?

    Wie auch immer... ich empfehle Dir da nochmals Deine eigene Bibel.... die Dir diesbzgl. auch an anderer Stelle widerspricht:

    "So solltet auch ihr immer bereit sein, denn der Menschensohn wird dann kommen, wenn ihr es gerade nicht erwartet." (Mt 24...auf die Frage: " Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? ")


    Wenn ich also aus dem Wissen Gottes hier herein schreibe,
    ist es wie mit der Bibel,
    man kann es ablehnen oder annehmen.

    Nun, wie hältst du es denn?
    Das kann ich Dir genau sagen:
    Deine Beträge enthalten so viel Widersprüche (biblische, als auch christliche) daß ich all das davon ablehne... Dir empfehle ich von Dein hohen Ross runter zu kommen und Dich in Demut, Selbstreflektion und Widerspruchslosigkeit zu üben...


    Was dir in der Bibel nicht gefällt lehnst du ab
    Sagst ausgerechnet Du der die ganze Zeit die Aussagen (von Jesus auch noch) in den Evangelien kommentarlos ignoriert und lieber mit einem "Weltuntergangs-Datum" (3002) hausiert und rum-droht... im Widerspruch zu den Evangelien.

    Nein... ich lehne nicht das ab was mir nicht in den Kram passt... ich lehne aber anti-christliche und Menschen-Diskriminierende Grausamkeiten ( und Gotteslästerei ) ab die es nunmal auch in der Bibel gibt (zahlreich vorhanden im AT zB)...

    Zudem die Bibel für mich nicht "das Wort Gottes" ist sondern allerhöchstens Fragemente (gefiltert durch menschlichen "Mind") enthält... hier und da...

    Und daraus hab ich auch noch nie einen Hehl gemacht... im Gegensatz zu Dir ... denn wer an laufenden Band in der Diskussion den eigens "heilig" deklarierten Schrfiten am laufenden Band widerspricht und dem anderen (der sie eben erst gar nie als "heilig" deklarierte) dann aber meint vorhalten zu müssen er picke sich aus der Bibel nur das raus was ihn passt... so geht eigentlich eher "die Dunkelheit" vor... die Dinge verdrehen.... weist Du das eigentlich?


    Ich geh jetzt erstmal auf nichts groß mehr von Dir ein weil ich (mittlerweile) der Ansicht bin daß Du erstmal von Dein hohen Ross runter kommen musst und Deine eigenen Widersprüche auflösen musst... und solang dazu der Wille fehlt alles weitere eigentlich nix bringt...
    Geändert von net.krel (19.06.2017 um 17:37 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Lieber net.krel
    Es stimmt alles was du schreibst,
    nur die Erkenntnis,
    das du dich selber meinst
    ist noch nicht da.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  9. #29
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard


    Jesus Christus ist der auf Erden gekommene Gott,
    ein Gott zum Anfassen, zum Knuddeln, zum Liebhaben,
    in den Arm nehmen und an sich drücken,
    zum in sich hineindrücken um eins zu werden mit Gott.

    Damit ist Gott uns Menschen entgegen gekommen in einer Art und Weise,
    die eine direkte Nähe ermöglicht,
    wie wir es brauchen um die Verbindung mit ihm auf zu nehmen.

    Ist diese Verbindung in Liebe erfolgt,
    so gibt es in dieser Entwicklung kein Halten mehr.
    Das göttliche Feuer durchdringt wie eine gewaltige Flamme
    und strahlt auch nach außen, wie ein überhelles Licht
    und wenn dieses Licht irgendwie als nicht in Ordnung empfunden wird,
    so hat derjenige ein Problem mit seinen Harmonien zu Jesus Christus.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  10. #30

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Lieber net.krel
    Es stimmt alles was du schreibst,
    nur die Erkenntnis,
    das du dich selber meinst
    ist noch nicht da.
    Eine weitere 180° Verdrehung...


 

Ähnliche Themen

  1. Wer macht mit beim verschenken?
    Von Fisch im Forum zu verschenken
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 14:01
  2. Freimaurer als Diener beim «Bauen»
    Von Kamikaze im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 17:09
  3. Jacob beim WWF des Altertums
    Von Ragamuffin im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 15:39
  4. wer hilft mir kurz beim php?
    Von Rafi im Forum User helfen User
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 18:35

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •