Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Standard Warum Scientology in Deutschland nicht verboten wird

    Scientology weichen? Das kam für die Berliner Verkehrsbetriebe nicht infrage. Als die deutschen Jünger der amerikanischen Psychogruppe voriges Jahr ihre neue Hauptstadt-Dependance im Stadtteil Charlottenburg eröffneten, beschloss der zuständige Stadtrat die Verlegung einer Bushaltestelle. Denn das Wartehäuschen liegt direkt gegenüber dem Eingang der Sektenzentrale, einem Prachtbau aus Glas und Beton. Die Lokalpolitiker fürchteten, dass die Scientologen die Wartenden mit ihren pseudoreligiösen Botschaften missionieren könnten. Doch die Verkehrsbetriebe stellten sich bockig: Sie halten ihre Kunden für mündig genug, der Indoktrination zu trotzen, und weigerten sich, das Bushäuschen abzubauen. Der Stadtrat begnügte sich mit einem großen Plakat, das nun an der Haltestelle prangt und die Bürger mit Telefonnummern versorgt, an die sie sich bei Belästigungen wenden können.

    Nicht nur die Berliner Kommunalpolitik ringt um den richtigen Umgang mit den Anhängern des verstorbenen Science-Fiction-Autors Ron Hubbard. Auch die Innenminister der Republik tun sich schwer. Vor einem Jahr beauftragten sie den Verfassungsschutz, die Aussichten eines Verbots der Organisation zu überprüfen. "Von dieser Sekte geht ein hohes Risiko aus", begründete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) den Vorstoß. Der Beschluss sei ein "großer Erfolg" im Kampf gegen diese "kriminelle Vereinigung", jubelte der Kollege aus Hamburg. Wenn sich die 16 Innenminister am Mittwoch in Potsdam treffen, werden die Kommentare zurückhaltender ausfallen. Denn der 46 Seiten umfassende Geheimdienst-Bericht ist fertig - und bietet wenig Anhaltspunkte für ein erfolgreiches Verbot. Das Lagebild sei lückenhaft, das Prozessrisiko erheblich, und ein Scheitern könne zum Ansehensverlust des Staates führen, heißt es in dem vertraulichen Dossier.

    "Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Verbotsverfahren nicht zielführend ist", bestätigte Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm der "Welt am Sonntag". Der derzeit amtierende Vorsitzende der Innenministerkonferenz sah ein Verbot - immerhin das schärfste Schwert des Rechtsstaates - stets skeptisch.

    "Ganz generell diskutieren wir in Deutschland zu schnell über diese Vereinsverbote. Wenn wir meinen, dass eine Ansicht nicht ganz korrekt ist, wollen wir sie gleich verbieten", sagte Schönbohm. "Aber wir leben in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung, in der die Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist." Stattdessen wünscht er sich mehr Selbstbewusstsein und Vertrauen in die Demokratie: "Wer ernsthaft glaubt, wir würden von 5000 Scientologen gefährdet, ist in meinen Augen hasenfüßig." Den Berliner Verkehrsbetrieben kann man das jedenfalls nicht vorwerfen.

    quelle

  2. #2
    luxdei Gast

    Standard

    Es stimmt schon, die Mündigkeit der Bürger wäre ein guter Schutz. Aber wer will schon mündige Bürger?

  3. #3
    halbnomadin Gast

    Standard

    mal davon abgesehen, dass ich die Kompetenz von Herrn Schöhnbohm prinzipiell in Frage stelle (nach seiner Sichtweiße muss ich ein Nazi sein, weil ich ein Krippenkind - es ist schon so, dass wir Deutschen gerne abschaffen, was uns nicht in den Kram passt.

    Allerdings hoffe ich, dass die Aufklärung über Scientology einen allzugroßen Zulauf verhindert.

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2008
    Ort
    Lummerland
    Beiträge
    55

    Standard

    Ist schon nicht so ganz einfach mit dem Verbieten von Parteien oder irgendwelchen Organisationen. Im Prinzip handelt es sich hierbei ja um den gleichen Vorgang wie bei dem Verbotsantrag bezüglich der NPD.

    Ich für meinen Teil kann sehr gut auf Scientologen wie auf hohl- und glatzköpfige Schlägertypen verzichten. Jedoch sind auch Meinungs-, Rede,- und Versammlungsfreiheit in der Tat ein sehr hohes Gut. Wer setzt hier die Maßstäbe? Ich kann verstehen, wenn Verfassungsgerichte sich mit der Beschneidung von Grundrechten schwer tun, auch wenn man aus dem Bauch heraus klar Position beziehen würde.

    Mir ist nicht ganz wohl dabei, wenn ich erkennen müsste, dass man immer politische und gerichtliche Institutionen braucht, um hier und dort Verbote auszusprechen. Stattdessen wäre mir eine aufgeklärte Gesellschaft lieber, die solchen Strömungen selbstbewusst entgegentritt. Wenn ich eine solche Partei nicht wähle, kommt sie auch nicht hoch - basta. Und wenn sich die Menschen nicht von solchen Sektenschwärmern umgarnen lassen, führt sich eine solche Idiologie irgendwann selbst ad absurdum.
    Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.(Art. 4 Abs. 1 GG)

  5. #5

    Standard

    Ich stimm dir zu, Jim-Knopf,

    traurig ist, dass es genug Menschen gibt, die sich von
    Politisch-Extremen und Sekten umgarnen lassen.

    Es sind halt leider viele leicht verführbar und das ist das Tragische.

    Was kann man dagegen tun?
    Da hilft nur noch mehr Aufklärung. Oder?

  6. #6
    Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    5.546
    Blog-Einträge
    7

    Standard

    Warum Scientology in Deutschland nicht verboten wird
    Ist Scientology in anderen Ländern denn verboten?

  7. #7
    Seleiah Gast

    Standard

    Wenn man bedenkt dass der Gruender von Scientology ein Sci-fi Autor war..

  8. #8
    Registriert seit
    09.10.2008
    Ort
    Lummerland
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Fisch Beitrag anzeigen
    Ist Scientology in anderen Ländern denn verboten?
    Ja Fisch, das würde mich allerdings auch mal interessieren. In totalitären Staaten mit Sicherheit. Aber da würden die sich wahrscheinlich auch nicht ausbreiten wollen. Aber wie das in Ländern der sogenannten "Freien Welt" aussieht, wüsste ich auch mal gern.

    Vielleicht kann uns ja hier jemand an seinem Wissen teilhaben lassen.
    Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.(Art. 4 Abs. 1 GG)

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von luxdei Beitrag anzeigen
    Es stimmt schon, die Mündigkeit der Bürger wäre ein guter Schutz. Aber wer will schon mündige Bürger?
    Ich!
    Ein Leben ohne Liebe ist ein Leben gegen das Leben

  10. #10

    Standard

    Scientology ist in Deutschland zum Glück nicht verboten.
    Alles was verboten wird, wird damit in den Untergrund gedrückt und damit der Kontrolle noch mehr entzogen.
    Auch wäre es verkehrt, alle Mitglieder von Scientology pauschal zu verurteilen.
    Sie suchen doch ständig neue Mitglieder und schaffen das auch.
    Müssten diese neuen Mitglieder dann automatisch einer Untergrundorganisation angehören, so wäre das weniger erfreulich.
    Außerdem sind diese neuen Mitglieder ja meist keine Staatsfeinde, sondern lediglich Menschen, die sich dort die Lösung persönlicher Probleme erhoffen.
    Das, was die Demokratie auszuhebeln versucht, sollte mit demokratischen Mitteln bekämpft werden.
    Wer versucht, ein System zu unterhöhlen, der sollte stets beobachtet werden.
    Aber nicht über die Stränge schlagen!

    Mich hat noch nie einer von denen Angesprochen.
    Aber ich wette, wenn die mir sagen, ich hätte eine Sitzung bitter nötig, würde ich antworten, ja aber wenn sie so notwendig ist, dann bitte kostenlos, denn ich bin so was von Pleite...

    ...die würden mich gleich in Ruhe lassen.
    Wer an das Gute im Menschen glaubt, der bewirkt das Gute im Menschen. >HIER KLICKEN<


 

Ähnliche Themen

  1. kann man lästern, was man nicht kennt? wird dies vergeben oder nicht?
    Von herold im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 08:46
  2. welcher denominatin gehorst du an (oder nicht) und warum?
    Von Ministeresther im Forum Off-Topic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 17:21
  3. Zwangsverheiratung wird verboten
    Von Ingo im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 15:14
  4. Warum es Gott nicht geben kann.
    Von Behemot im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 17:45
  5. Sektenexperte: Scientology wird unterschätzt
    Von Fisch im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 16:04

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Scientology in Deutschland verboten

warum ist scientology in deutschland nicht verboten

scientology zulauf

scientology deutschland verboten

warum scientology

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •