Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. #11
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Zitat Zitat von daVinnci Beitrag anzeigen
    Nein, das ist damit nicht gemeint. [...]
    Aber warum siehst du dann darin ein Problem, wenn jemand blind geboren ist. Ist Blindheit zwangsläufig eine größere Benachteiligung als mangelnde Attraktivität? Oder als unterdurchschnittliche Intelligenz? Oder schwarze Haare?

    Wie ist das eigentlich.... wie kam denn das Leid in die Welt? Ich meine ganz am Anfang? Wieso hatte es z.B. Adam verdient von Kain erschlagen zu werden? Wenn doch die Ernte (sein gewaltsamer Tod) durch die Saat bestimmt wird?
    Es sei bitte berücksichtigt, dass meine Besuche zeitweise durch lange Pausen unterbrochen werden. Sollte ich also eine an mich gerichtete Frage überlesen, bzw. nicht unmittelbar beantworten, dann ist dies bitte nicht als Ausdruck des Desinteresses zu werten - ggf. hilft auch mal eine Erinnerung.

  2. #12

    Standard

    Zitat Zitat von Lior Beitrag anzeigen
    Aber warum siehst du dann darin ein Problem, wenn jemand blind geboren ist. Ist Blindheit zwangsläufig eine größere Benachteiligung als mangelnde Attraktivität? Oder als unterdurchschnittliche Intelligenz? Oder schwarze Haare?

    Wie ist das eigentlich.... wie kam denn das Leid in die Welt? Ich meine ganz am Anfang? Wieso hatte es z.B. Adam verdient von Kain erschlagen zu werden? Wenn doch die Ernte (sein gewaltsamer Tod) durch die Saat bestimmt wird?


    Wo steht das ich Blindheit als ein Problem sehe? Es waren Jesus Jünger die die Frage stellten, "Wer hat gesündigt, jener oder seine Eltern, das er ist blind geboren?"


    Das Adam von Kain erschlagen wurde, ist mir aber neu, werter Lior. Ich dachte bisher immer Adam und Eva seien aus dem Paradies vertrieben worden? Na ja, Mann lernt immer dazu! :-)

  3. #13
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Zitat Zitat von daVinnci Beitrag anzeigen
    Wo steht das ich Blindheit als ein Problem sehe? Es waren Jesus Jünger die die Frage stellten, "Wer hat gesündigt, jener oder seine Eltern, das er ist blind geboren?"

    Dann würde ich sagen, liegt der Fehler darin zu glauben, dass Blindheit ein Hinweis auf eine egangene Sünde sein muss.^^
    Zitat Zitat von daVinnci
    Das Adam von Kain erschlagen wurde, ist mir aber neu, werter Lior. Ich dachte bisher immer Adam und Eva seien aus dem Paradies vertrieben worden? Na ja, Mann lernt immer dazu! :-)
    Ja, du hast ja recht, da ging wohl etwas durcheinander. Aber ich gehe davon aus, dass jeder hier weiß von wem ich eigentlich sprechen wollte.^^
    Es sei bitte berücksichtigt, dass meine Besuche zeitweise durch lange Pausen unterbrochen werden. Sollte ich also eine an mich gerichtete Frage überlesen, bzw. nicht unmittelbar beantworten, dann ist dies bitte nicht als Ausdruck des Desinteresses zu werten - ggf. hilft auch mal eine Erinnerung.

  4. #14

    Standard

    Zitat Zitat von Lior Beitrag anzeigen
    Dann würde ich sagen, liegt der Fehler darin zu glauben, dass Blindheit ein Hinweis auf eine egangene Sünde sein muss.^^

    Ja, du hast ja recht, da ging wohl etwas durcheinander. Aber ich gehe davon aus, dass jeder hier weiß von wem ich eigentlich sprechen wollte.^^

    In der Tat, da geht so einiges durcheinander! ;-)

    Lior, wenn Du nicht erkennst was in der Frage schon steckt, (vor der Geburt zu sündigen ?), dann leg es einfach zu den "Akten"! Auf meine Lebensqualität hat es keinen Einfluss wer was glaubt oder nicht glaubt oder weis!

    Jeder bekam vom Schöpfer einen freien Willen, damit legt ein jeder selbst fest was in interessiert und in wie weit er an der Wahrheit interessiert ist.

    Wir leben heute in einem Zeitalter der nahezu "unbegrenzten Informationen". Informationen die den Menschen vor gar nicht all zu langer Zeit nicht zur Verfügung standen, selbst wenn sie gewollt hätten.


    PS: Es liegt nur an unserem Wollen, ob wir uns ausschließlich an ca. 2.000 Jahren fehlerhaften Überlieferungen/Übersetzungen klammern, (siehe das Gleichnis von den törichten Jungfrauen + Matth. 8.22)) oder ob wir unsere Trägheit überwinden und
    anfangen uns zu bemühen diese Schöpfung in ihrer Gesetzmäßigkeit zu begreifen.

  5. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Lior Beitrag anzeigen
    Ja, du hast ja recht, da ging wohl etwas durcheinander. Aber ich gehe davon aus, dass jeder hier weiß von wem ich eigentlich sprechen wollte.^^
    Jo :-)

    @DaVinci... Deine moegliche Antwort auf Liors "Kain und Abel" Frage haette mich aber auch noch interessiert...

    Das war von Lior find ich ein guter "biblischer Punkt" diese Frage zu stellen in Bezug auf die (sicherlich auch vorhandenen) Aussagen der Bibel bzgl. "Saat und Ernte...

    Eben dass nicht jedes Unrecht was einem passiert auf eine eigene "vorhergehende Saat" zwangslaeufig zurueck zu fuehren sein muss...

    Es gibt imho beides... schlichtweg Unrecht und Ungerechtigkeiten was einem widerfahren kann...

    Und aber natuerlich schon auch "die Ernte" der eigenen Saat...

    Wie sich das bei jedem einzelnen sich verhaelt.. und was es noch alles fuer "Veraestelungen und Verzweigungen" gibt... das kann man also nicht pauschal alles nur mit "Saat und Ernte" (die es sicherlich schon auch gibt) erklaeren...

  6. #16

    Standard

    net.krel, "Eben dass nicht jedes Unrecht was einem passiert auf eine eigene "vorhergehende Saat" zwangslaeufig zurueck zu fuehren sein muss..." Ich weis es nicht. Es ist für mich unmöglich das über mehrere Inkarnationen auseinander zu halten.

    Ich weis nur folgendes, das es Unrecht und Willkürhandlungen bei Gott nicht gibt und das Gott keine Fehler macht!
    Dann bleiben wohl nicht mehr viele Möglichkeiten.

  7. #17
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    890

    Standard

    Zitat Zitat von daVinnci Beitrag anzeigen
    Lior, wenn Du nicht erkennst was in der Frage schon steckt, (vor der Geburt zu sündigen ?), dann leg es einfach zu den "Akten"! Auf meine Lebensqualität hat es keinen Einfluss wer was glaubt oder nicht glaubt oder weis!
    Jeder bekam vom Schöpfer einen freien Willen, damit legt ein jeder selbst fest was in interessiert und in wie weit er an der Wahrheit interessiert ist.
    Wir leben heute in einem Zeitalter der nahezu "unbegrenzten Informationen". Informationen die den Menschen vor gar nicht all zu langer Zeit nicht zur Verfügung standen, selbst wenn sie gewollt hätten.
    Nun, ich neige in Fällen, in denen ich die Antwort nicht verstehe, von einem Missverstehen auf meiner Seite auszugehen und ggf. nachzufragen wie die Antwort gemeint war. Oder aber - wenn ich schon davon ausgehe, dass mein Gegenüber die Frage nicht verstanden hat - ich versuche meine Frage besser verständlich zu stellen, anstatt davon auszugehen, der andere habe sich erst gar keine Mühe gemacht oder sei geistig zu unbeweglich, sich damit auseinanderzusetzen.
    Übrigens, eben solche Aussagen meinte ich in dem anderen Thema, als ich davon schrieb, dass manche Antwort auf andere den Eindruck von Arroganz und Schulmeisterei erwecken könnte. Denn es könnte der Eindruck entstehen, du wolltest mich darüber belehren, dass ich 1. wohl die Frage nicht verstanden habe und 2. die Möglichkeit hätte mich zu informieren aber 3. offensichtlich kein Interesse daran habe. Vor allem da ich auf Anhieb keinen anderweitigen Sinn in deiner Bemerkung entdecken könnte.

    Davon abgesehen ist mir der vermutliche Sinn der Frage durchaus vertraut. Aber vielleicht habe ich dir meine Antwort nicht ganz verständlich machen können. Denn ich sehe auch den Fehler in dieser Frage, auf den auch Jesus hinweist. (Den ich aber davon unabhängig als solchen betrachte) Denn eine körperliche Einschränkung ist nicht zwingend die Folge der Sünde (im Sinne einer Strafe) sondern kann auch anderen Gründe haben oder im biblischen Sinne auch zu anderen Dingen dienen. Siehe z.B. Hiob, siehe z.B. Paulus.
    Es sei bitte berücksichtigt, dass meine Besuche zeitweise durch lange Pausen unterbrochen werden. Sollte ich also eine an mich gerichtete Frage überlesen, bzw. nicht unmittelbar beantworten, dann ist dies bitte nicht als Ausdruck des Desinteresses zu werten - ggf. hilft auch mal eine Erinnerung.

  8. #18

    Standard

    Denn eine körperliche Einschränkung ist nicht zwingend die Folge der Sünde (im Sinne einer Strafe) sondern kann auch anderen Gründe haben oder im biblischen Sinne auch zu anderen Dingen dienen
    Lior, hast Du Beispiele?

  9. #19

    Standard

    @daVinci... da brachte doch Lior schon welche... eben zB Kain und Abel... oder eben dem Blind geborenen der eben nicht suendigte zuvor bzgl. seiner Blindgeborenheit...

    Wir diskutieren ja durchaus auch im "biblischen Kontext"... siehe zB Deine Signatur "Off.22.12"...

    Ebenso wie zB in Off.22.12 steht dass wir nach unseren Werken "gerichtet" werden (was ich ja auch glaube)... also im Sinne von "Saat und Ernte"... also "Karma"...
    so steht aber auch im gleichem NT dass Jesus, der Gerecht war, ja sogar "ohne jegliche" (<-- angeblich) Suende" war ... dass er ermordet wurde.

    Ware also noch Jesus selbst aufzufuehren... dem schweres Unrecht widerfahren ist (Folter...Kreuzigung) obwohl er unschuldig war...( was ich auch so sehe).

    Es gibt eben auch "pure Ungerechtigkeiten"...
    Geändert von net.krel (18.03.2016 um 16:32 Uhr)

  10. #20

    Standard

    Zitat Zitat von net.krel Beitrag anzeigen
    @daVinci... da brachte doch Lior schon welche... eben zB Kain und Abel... oder eben dem Blind geborenen der eben nicht suendigte zuvor bzgl. seiner Blindgeborenheit...

    Wir diskutieren ja durchaus auch im "biblischen Kontext"... siehe zB Deine Signatur "Off.22.12"...

    Ebenso wie zB in Off.22.12 steht dass wir nach unseren Werken "gerichtet" werden (was ich ja auch glaube)... also im Sinne von "Saat und Ernte"... also "Karma"...
    so steht aber auch im gleichem NT dass Jesus, der Gerecht war, ja sogar "ohne jegliche" (<-- angeblich) Suende" war ... dass er ermordet wurde.

    Ware also noch Jesus selbst aufzufuehren... dem schweres Unrecht widerfahren ist (Folter...Kreuzigung) obwohl er unschuldig war...( was ich auch so sehe).

    Es gibt eben auch "pure Ungerechtigkeiten"...
    Und was sagt der "Vater" lt. der Bibeln?: "Ich werde diese Bösewichte übel umbringen"!

    Das hält "Hardcore Christen" aber nicht davon ab darauf zu bestehen, dass Jesus für Ihre Sünden gestorben ist, denn sie halten sich für so wertvoll, dass ein Gott für sie geopfert werden muss. :-(

    Und die Worte der Bibeln: "Ich komme und belohne euch nach euren Werken", wird einfach beiseite gelegt.

    Es gibt ein böses Erwachen, denn: "Niemand kommt von dannen, so er nicht den letzten Heller zahlet!"


 

Ähnliche Themen

  1. Warum nennt Jesus Gott nur "Vater" und nicht JHWH ?
    Von anonym015 im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2014, 05:27
  2. David sprach schon von Jesus
    Von Victor im Forum Jesus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 18:11

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •