Seite 22 von 26 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 255
  1. #211
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard


    Wahrheit

    Was ist Wahrheit, wird oft gefragt.
    Jeder Mensch denkt, das wahr ist, was er weis.
    Wie viel und welche Irrtümer darin enthalten sind, wird nicht erkannt.
    Die Aussage der Bibel:
    Die Wahrheit wird euch befreien,
    wird nicht realisiert.

    Die verfälschenden und suggerierenden Einflüsse dieser Welt,
    sind für viele zu mächtig und die Erzeugung von Harmonien wird sehr behindert
    durch den Einfluß darüber gelagerter disharmonischer Emotionen,
    die aber als gerecht empfundenen werden.

    Das Problem liegt also in den überaus starken Disharmonien im einzelnen Menschen.
    Die müssen verändert werden zu Harmonien,
    die wir in den ethischen Tugenden wiederfinden.
    Diese ethischen Tugenden erzeugen Harmonien die zur Wahrheit führen.
    Diese Wahrheit wird uns leiten und zum Lichte begleiten.
    Das Licht ist Jesus Christus.
    In Ihm finden wir alle ethischen Tugenden
    und weil wir diese Harmonien in uns entwickeln können,
    so sind wir in der Lage,
    wieder ein Teil in Christus zu sein.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #212

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Die Zielsetzung des Glaubens ist die
    Also eine menschliche Vorstellungs Irritation,
    zu denken, es könnte jemand so werden,
    wie der Urschöpfergeist.

    Hallo Glasgral,

    der Mensch ist ontologisch gleichen Wesens, wie Gott. Nur wenn er sich dessen bewusst wird und danach lebt, kann er von allem Übel erlöst werden. Wer immer eine Macht über sich akzeptiert wird in der Furcht und damit im Leiden bleiben. Das ist es, was Jesus lehrte. Deshalb werden, die die seiner Lehre folgen, Gottes Kinder genannt. Aber Kinder sollen ja nicht Kinder bleiben,sondern erwachsen werden....

    LG,
    Digido

  3. #213
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Christus selber sagt uns:
    Ihr sollt werden wie Gott.
    Werden wir Christen, so sind wir Kinder Gottes,
    Kinder des Lichtes.
    Wird nun so ein Kind erwachsen, so wie du es nennst,
    ist die innere Einheit mit Christus hergestellt.
    Der Wille desjenigen Menschen,
    wird nun zum Willen Gottes,
    der Wille Gottes zum Willen des Menschen.
    Ein sich spiegelnder Vorgang.
    So lange diese Spiegelung harmoniert,
    stimmt die Meinung dieses Menschen mit Gott überein.
    Auch wenn es von vielen nicht verstanden wird.

    Solch ein Mensch wird zum Spiegel für andere.
    Was in ihm gesehen wird,
    gilt für den, der es so sieht.

    Gilt auch für die Bibel.
    Was ein Mensch darin sieht,
    auch Widersprüchlichkeiten oder nicht akzeptable Gewalttaten,
    gilt für diesen Mensch,
    weil er blickt in den Spiegel den Gott ihm vorhält,
    aber er erkennt es nicht.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  4. #214

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen

    Gilt auch für die Bibel.
    Was ein Mensch darin sieht,
    auch Widersprüchlichkeiten oder nicht akzeptable Gewalttaten,
    gilt für diesen Mensch,
    weil er blickt in den Spiegel den Gott ihm vorhält,
    aber er erkennt es nicht.

    Immer wieder erstaunlich wie es der Intellekt schafft sich alles passend zurecht zu biegen...

    Klar... man liest im AT wie (angeblich von -->) Gott zu Anti-Christlichen Grausamkeiten aufgerufen wurde... aber da sieht der Leser ja dann nur ein Spiegelbild seiner Selbst welches er angeblich von Gott gezeigt bekommt... klar...

    Zu Deutsch: Wer diese Grausamkeiten nicht Gott zuschreibt --> der sei angeblich selbst der Grausame... richtig?

    Schon Krass..

  5. #215
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Zu Deutsch: Wer diese Grausamkeiten nicht Gott zuschreibt --> der sei angeblich selbst der Grausame... richtig?

    Was siehst du den Splitter im Auge deines Nächsten,
    aber den Balken im eigenen Auge bemerkst du nicht?

    Dein Satz widerspricht sich selber.

    Mt 11,12 Aber von den Tagen Johannes des Täufers bis heute leidet das HimmelreichGewalt, und die Gewalt tun, reißen es an sich.

    Da alles in GOTT stattfindet, muß es doch wohl geduldet sein.
    Eher würde ich sagen, es gehört zum Plan GOTTES,
    den Plan zur Erlösung der Gefallenen Schöpfungen---
    das sind wir.

    Wenn nun ein Mensch meint, die Bibel wäre nur so ein Buch
    und verfälscht dazu,
    dann spiegelt er GOTT:
    Du bist falsch - - -

    Gleichnis von den anvertrauten Pfunden:

    Lukas 19;22
    Er sprach zu Ihm: Aus deinem Munde richte ich dich, du Schalk.
    Wußtest du, daß ich ein harter Mann bin, nehme, was ich nicht hingelegt habe,
    und ernte, was ich nicht gesät habe;
    23.Warum hast du denn mein Geld nicht in die Wechselbank gegeben?
    Und wenn ich gekommen wäre, hätte Ich´s mit Zinsen gefordert.
    Und er sprach zu denen, die dabei standen:
    Nehmet das Pfund von ihm und gebet´s dem, der zehn Pfund hat.
    25.Und sie sprachen zu ihm:
    Herr, hat er doch zehn Pfund.
    26.Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden, von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.
    27.Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte,
    bringet her und erwürget sie vor mir!


    Ist es so ein Geschehen, das du erleben willst?

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  6. #216

    Standard

    Mir ist das zu verwirrend was Du schreibst... da ist keine Linie drin außer daß deine unterschwelligen Drohungen mit Bibelzitaten und Selbst-Glorifizierungen immer häufiger werden.

    Ich hab Dir in den letzten Beiträgen Gefühlte 20 Fragen gestellt und Du bist auf keine eingegangen... also geh ich auf deine Fragen nun auch nicht weiter mehr ein.

    Dein Gottesbild erinnert mich an den Rache-AT-Gott...

    Ich rate Dir aufzuhören mit deinen sog. "Astral-Wanderungen"... es hat einen Grund warum wir hier in der physikalischen Welt hinein-geboren wurden und dieser ist sicherlich nicht in anderen Welten rumzu-schnüffeln und dann auch noch damit öffentlich zu proletieren...

    Gerade die physikalische Welt bietet aufgrund ihrer festen Beschaffenaheit nämlich auch gewisse Vorteile... zB Stabilität zu erlangen.
    Und deine Beiträge zeichnen eine dicke-unverkennbare Linie "Instabilität" auf... das letzte was ich an deiner Stelle tun würde ist - mit dieser Instabilität und spirituellen Arroganz - mich auf "Astral-Reisen" zu begeben... das macht alles noch wackeliger und instabiler (von den negativen Energien und Wesenheiten mal ganz abgesehen die sich anhaften wenn man nicht 100% Klare Sicht hat... und die hast Du bei weiten nicht..)

  7. #217
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard

    Du hältst es für verwirrend was ich schreibe.
    Mk 1,22 Und sie entsetztensich über seine Lehre; denn er lehrte sie mit Vollmacht und nicht wie die Schriftgelehrten.
    Das ist Jesus Christus so ergangen und es ist klar, mir ergeht es ähnlich.

    Gefühlte zwanzig Fragen hast du mir gestellt.
    Die Antworten, meist indirekt und mehr allgemein sind von dir nicht erkannt worden,
    vom Verstehen mal zu schweigen.

    Mein Gottesbild, wie war das noch:
    Ihr sollt euch kein Bildnis von mir erstellen.

    Da halte ich mich lieber an unseren Christus:
    Wer mich sieht, der sieht den Vater!

    Sogenannte Astralwanderungen - Jeder Traum ist eine Astralwanderung,
    aber dem Menschen wird immer vorgesponnen,
    so etwas gäbe es nicht, so ein Unsinn, alles Quatsch,
    und weil viele es nicht können, eben wegen solcher Reden,
    lernen sie es auch nicht und denken,
    ihre Unfähigkeit und sich dumm reden lassen
    gilt für alle.

    Die physikalische Welt bietet Sicherheit, wäre fest,
    stabil?
    Wäre dies Irritation, gegründet auf allgemeine Unwissenheit und durch Verführung in bewußter Täuschung nicht allgemein,
    ich würde darüber lachen, aber so ist es nur traurig mitzuerleben,
    wie sich über 99% der Mensche unentwegt zu ihrem eigenen Untergang leiten lassen.

    Weg von Christus hinein in die Materie dem Hauptbestandteil der finsteren Welten.

    Du sprichst von klarer Sicht.
    Schön und gut, hat Mensch, wenn der die Wahrheit Gottes erkennt
    und von Gott sie ihm offenbart wird.

    Kinder Gotts sind Kinder des Lichtes,
    somit Teil des freien Geistes des Himmels Gottes.
    Die haben die Klare Sicht,
    weil sie mit Gott über Christus verbunden sind.

    Das es Menschen gibt, die diese Entwicklung erreicht haben,
    scheint dir wohl unmöglich.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  8. #218

    Standard

    ich halte das Christentum - so wie es besteht und traditionell fast schon immer so bestandt - für eine falsche Religion.

    Man muss sich nur "die Früchte" ansehen (historisch)...

    Und auch die grenzenlose spirituelle Arroganz (wie du @glasgral sie "perfekt" demonstrierst)...

    Sie meinen, sie hätten Gott für sich allein gepachtet... ihre Bibel... ihre Glaubensvorstellungen... ihre Weltanschauungen... alles (angeblich) christlich und Gott-Gefällig etc pp...

    Auch der Religions-Rassimus (welche du @glasgral ebenso ziemlich oft demonstrierst) ist ein großes übel...

    Ahh... und ganz besonders "beliebt" ... Bibelzitate völlig aus dem Zusammhang ständig reisen und "das schlechte" darin auf den Gegenüber projektieren... "das gute" auf sich selbst. Also aus dem Kontext reisen...

    Die Vorgänger-Religion (also jene, welche Jesus ebenso unbedingt am Kreuz hängen sehen wollte.. .genauso wie heute noch das (Pseudo)"Christentum") warteten damals schon auf ihren Messias... er kam, und sie haben seine Lehre samt seinen Körper getötet.

    Und jetzt wartet ihr immer noch auf ihn (Entrückung.. Apokalypse, Jahr 3002 bla bla)... ein weiteres Zeichen für die geistige Nähe zu jenen die Jesus Lehre (+ Körper) töteten und verzerrten bis ins unkenntliche...

    Meine Ansicht ist:
    Jesus kommt nicht mehr hier auf Erden. Und er holt auch niemanden ab... (und die Evangelikalen schon gleich gar nicht...)

    Hat er damals nicht... tut er heute nicht... und auch nicht in Zukunft.

    Wenn wir (körperlich) sterben geht (in meinen Augen) das Leben weiter mit exakt dem gleichen inneren-Entwicklungsstand wie man das Leben hier verlassen hat... auch da kommt kein Jesus und heilt alle Wunden und Sorgen per "Zauberspruch" weg und Hokus-Pokus --> man sei angeblich im Himmelreich.

    Wir sind hier um uns seelisch weiter zu entwickeln... das geht nicht mittels "Warten" auf eine wie auch immer geartete Apokalypse... und mit einer falschen Religion als Basis wie das gegenwärtige und traditionelle (Pseudo)Christentum (Islam das gleiche nur in "grün") ebenso nicht.

    Auch hier spiegelt sich nur eine grenzenlose religiöse Arroganz wider... als ob die Welt untergehen würde weil ein paar (viele?) Sekten-Anhänger die sich als angebliche "Christen" betrachten meinen, sie seien "die Auserwählten" Gottes/Jesus und der Rest landet "unten" oder wird "hier gelassen" am Tag X... so ist doch eure Vorstellung von der angeblichen "Entrückung" etwa nicht?

    Die Erde wird nicht untergehen. Und es kommt auch kein "Feuerspeiender" Jesus irgendwann mal "vom Himmel" und holt die (angeblich)"Seinigen"... schon mal überlegt warum es seit 2000 Jahren immer noch nicht passiert ist?

    Letztendlich ist das eine Gotteslästerilche Brut-Hafte Vorstellung... als ob Gott(es Sohn) den Planet Erde vernichten würde am Tag X und eine Handvoll (angebliche)"Christen" abholen würde und den rest hier lassen würde oder (wie manche Apokolyptische Pervertierten Vorstellungen es sehen) gar mit Feuer vernichten würde...

    Wer diese Vorstellung hegt/pflegt oder gar Propagiert ---> das ist für mich ein klares Zeichen von "Sekten-Haftigkeit"... ganz typisch. Gibt es auf der ganzen Welt (nicht nur im Pseudo-Christentum)...

    Nietzsche hatte schlichtweg recht mit seiner Aussage:

    "Die Christen müssten mir erlöster aussehen. Bessere Lieder müssten sie mir singen, wenn ich an ihren Erlöser glauben sollte."

  9. #219
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    142

    Standard


    Net-krel
    Deine ganzer Beitrag sagt mir,
    das du Christus schlichtweg ablehnst.
    Einem Atheisten etwas von unserm Lieben Himmlischen Vater erzählen
    erscheint wie das Beispiel mit den Perlen,
    die nicht weggeworfen werden sollen.

    Alles was ich gutes und schönes geschrieben und dir auch gesagt habe,
    scherst du über einen Kamm und meinst es wäre falsch.

    So wie Jesus Christus als Bösewicht erfunden wurde und umgebracht,
    meinst du auch mich als schlecht darstellen zu müssen.


    Nun, das ist ein mir des öfteren erfahrene Vorgang:
    Die Finsternis und ihre Vertreter können nicht anders.
    Sie müssen das Licht angreifen.
    Das Licht welches aus den Christen leuchtet,
    den Kindern des Lichtes.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  10. #220

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Deine ganzer Beitrag sagt mir,
    das du Christus schlichtweg ablehnst.
    Das kommt Dir nur so vor (wie anscheinend so vieles)
    Der Grund ist daß das aktuelle (und traditionelle) Christentum samt (schätzungsweise) 90% der Anhängerschaft derart Aro- und Ignorant von sich und ihrem Kult sind (welchen sie den Namen "Christentum" gegeben haben)... daß sie es selbst schon gar nicht mehr merken...

    Ihr setzt all eure Theorien und Theologien und Interpretationen und Glauben und Gedanken und Träume (und selbst-zusammen-gestellten)Schriften stehts mit der "absoluten Wahrheit Gottes" gleich... und Du repräsentierst daß ziemlich "gut"...

    Widerspricht euch jemand --> ist derjenige natürlich "des Teufels". Dann ist er "Anti-Christlich"... Für euch nur "logisch" (da ihr euch [indirekt] selbst für unfehlbar hält... nach obigen Prinzip).

    Nicht mal unterscheiden willst (und kannst) Du daß wir einfach unterschiedliche Vorstellungen von Jesus und Gott haben...

    Da deine mit meinen kaum zusammenpassen (und du auch unwillig bist den Absolutheits-Anspruch deiner Vorstellungen etwas zu relativieren) kommt es dir dann halt so vor daß ich "Christus" ablehne (bleibt dir dann ja auch kaum was anderes übrig) ...

    Derweil lehne ich nur deine so zahlreichen Widersprüche ab... im Widerspruch war noch nie viel Wahrheit enthalten (einfache "Faustregel")...

    Jesus hab ich noch nie in Frage gestellt... aber die meisten seiner (angeblichen) "Anhänger" ... "Angeblich" deshalb, weil mir da schon (wie bei dir) derart abstruse Dinge weis gemacht wurden daß ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann daß dies mit den Lehren einer spirituell ausgereiften und "erwachsenen" Seele (wie es imho zB Jesus war) in Einklang zu bringen ist...

    Ihr meint sicherlich daß ihr "treue Anhänger" Jesus seid... das will ich Dir und den Rest der 90% gar nicht absprechen... in meinen Augen aber rennt ihr blindlings (und hartnäckig auch nicht willig da was zu ändern... Stichwort: Closed-Mind) den antiken Vorgaben und Doktrinnen einer sich schon längst selbst verratenden falschen Macht-Priesterschaft nach (diejenigen die zB die Bibel Kanonisiert haben und davor diejenigen die Jesus+Co verfolgt hatten... und davor diejenigen die die Propheten verfolgt und getötet hatten... und all deren Nachfolger-Linien samt ihren ganzen Morden und unzähligen Verbrechen)...

    Das zeigt sich zB an der jeweiligen Intensivität des Bibelfundamentalismus (welchen ebenfalls 90% aller sog. "Christen" anhängen)...

    Und vieles mehr noch...

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Einem Atheisten etwas von unserm Lieben Himmlischen Vater erzählen
    Auch Da irrst du dich... In deinen Beiträgen hab ich schlichtweg nur viel Dunkelheit und 180° Verdrehungen (in Pseudo-Schönen Worten verpackt) nebst den zahlreichen Widersprüchen rausgelesen... sonst würd ich ihnen nicht widersprechen.

    Und da ich kaum was von deinem Gottesbild glaube... kommt es dir vor als wäre ich Atheistisch... da Du Dein Gottesbild und Deine Vorstellungen über Gott nicht in Frage stellst und ganz offensichtlich unfehlbar wie Gott selbst hältst.

    Derweil bin ich überhaupt kein Atheist... im Gegenteil.
    Geändert von net.krel (04.07.2017 um 20:41 Uhr)


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 08:42
  2. Kann man den wahren Gott finden?
    Von Artmann im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 06:35
  3. Jesus ist/war NICHT Gott
    Von Seleiah im Forum Jesus
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 23:13
  4. Jesus = Gott?
    Von JC-Freak im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 18:00
  5. Aus meinem wahren Alltag
    Von Larson im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 10:05

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •