Seite 23 von 24 ErsteErste ... 1321222324 LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 231
  1. #221
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    Freut mich zu lesen.

    Wieso du dann mich mit dem heutigen Christentum vergleichst
    und die Differenzen nicht bemerkst,
    bleibt mir verborgen.

    Du siehst Widersprüche, wo keine sind,
    in der Bibel und damit in Gott.
    Wie nun kann Gott sich selber widersprechen?
    Menschen können das, aber Gott?

    Der All erschaffende Geist,
    unendliche Universen erdenkend und damit ins Leben rufend,
    sollte sich widersprechen?

    Wie geht das?
    Und sollte unfähig sein, die Bibel so zu gestalten, wie er es will?
    Hallo?

    Was und wie es in der Bibel steht,
    hat genau so seinen Sinn,
    damals wie heute und wirkt aus der Vergangenheit
    bis in diese Gegenwart und noch darüber hinaus.

    Zwar steht geschrieben,
    bei Gott ist alles möglich---

    --- also auch, das er sich zu widersprechen scheint.
    Dann aber sicher mit einem ganz gestimmten Zweck.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #222

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Wieso du dann mich mit dem heutigen Christentum vergleichst
    und die Differenzen nicht bemerkst,
    bleibt mir verborgen.
    Ohh.. die Differenzen bemerke ich sicherlich. Die wenigsten Christen nehmen erst gar nicht "Karma" und "Reinkarnation" in den Mund weil ihnen traditionell eingeredet wurde daß es sowas nicht gäbe und sie auch kaum was in ihrer Bibel darin lesen (derweil das Prinzip von Karma noch zu hauf in ihr an Zentralen Stellen vorhanden ist... wenngleich auch oft verzerrt übersetzt weil nahezu alle Übersetzer Karma selbst ablehnen... daher die verzerrten Übersetzungen... man kann ja nur dann etwas Sinngemäß gut übersetzen wenn man an den Kern glaubt ansonsten kommt eben "mechanisches Kauderwelchs" dabei raus)

    Allerdings sind diese Differenzen - in meinen Augen - irrelevant. Da Du - in meinen Augen - einfach noch zu viel vom False-Christentum mit in die Esoterik 1:1 überträgst ... also das gleiche nur im anderen Gewandt... in dem Fall halt im Esoterischen...

    Du siehst Widersprüche, wo keine sind,
    Nene... es ist eher so daß du deine eigenen (und imho: ziemlich offensichtlichen) Widersprüche unter den Tisch kehrst...

    in der Bibel und damit in Gott.
    Als ob Bibel = Gott wäre... da ist er schon wieder der Bibelfundamentalismus...

    Wie nun kann Gott sich selber widersprechen?
    Die Wahrheiten Gottes=Lebens widerprechen sich auch in meinen Augen nicht.

    Nur halte ich "die Bibel" nicht für Gott... Daher dürfte Deine Frage beantwortet sein eigentlich....

    Und da du offensichtlich dem Biblizismus noch recht verhaftet bist kommt es dir dann halt so vor als würde ich Gott widersprechen... derweil widerspreche eigentlich die ganze Zeit nur dir und deinen Ansichten... Gott ist für mich aber natürlich Widerspruchslos... und wenn ich wo widersprüche (meine zu) sehen dann such ich überall möglich und auch bei mir ... aber bei Gott nie... wäre ja ansonsten nur ein weiterer Widerspruch.

    Der All erschaffende Geist,
    unendliche Universen erdenkend und damit ins Leben rufend,
    sollte sich widersprechen?
    Das seh ich schon auch so....
    Nur: Eine Bibel hat "das All" nunmal auch nicht erschaffen.... daher meine Unterscheidung zwischen Gott und Bibel halt eben auch... und mehr steckt da auch nicht groß dahinter.

    Und sollte unfähig sein, die Bibel so zu gestalten, wie er es will?
    Hallo?
    Gott hat die Bibel auch nicht so gestaltet wie sie ist. Das waren Menschen (Kanonisierung). Und zwar ziemlich unvertrauenswürdige samt deren Kaisern...

    Bibelfundamentalismus verblendet (und macht meist auch arro- und ignorant) ... historisch und spirituell...

    Was und wie es in der Bibel steht,
    hat genau so seinen Sinn
    Nein... es gibt genügend völlig unsinnige und zudem anti-christliche Dinge in ihr... seis zur damaligen Zeit als auch bis zur heutigen... Dinge die in einer "heiligen Schrift" noch nie was verloren hatten... davon muss man sich irgendwann mal auch lösen sonst bleibt man schlichtweg stehen und haftet sich dazu noch geistig an die/den Urheber dieser anti-christlichen Dinge...

    Zwar steht geschrieben,
    bei Gott ist alles möglich---

    --- also auch, das er sich zu widersprechen scheint.
    Dann aber sicher mit einem ganz gestimmten Zweck.
    Da spülst du einfach nur grad die Widersprüche in ihr weich... und letztendlich deine eigenen auch.
    Geändert von net.krel (05.07.2017 um 15:26 Uhr)

  3. #223

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Freut mich zu lesen.

    Der All erschaffende Geist,
    unendliche Universen erdenkend und damit ins Leben rufend,
    sollte sich widersprechen?

    Wie geht das?
    Und sollte unfähig sein, die Bibel so zu gestalten, wie er es will?
    Hallo?

    [/COLOR][/FONT]
    Hallo Glasgral,

    Gott hat keine Bibel gestaltet. Die Bibel ist lediglich eine Zusammenstellung von Texten, die eine Gruppe von Menschen für wichtig hielt. Als Paulus zum Beispiel seine Briefe schrieb hatte er nicht daran gedacht, dass wir heute sie noch lesen. Auch an
    anderen Stellen sieht man, dass die Bibel kein vom Himmel gefallenes Buch ist: an vielen Stellen wird auf ausserbiblische Texte verwiesen, die heute nicht mehr vorhanden sind. Wenn man ein heiliges Buch schreiben will, kann man sowas nicht machen.

    Man kann die Bibel mit heutigen wissenschaftlichen Büchern vergleichen. Die sind auch "heilig" solange sich nicht das Wissen ändert. Dagegen sind eben "Groschenhefte" Schundliteratur.

    Da die Bibel Texte aus unterschiedlicher Zeit enthält, kann man sehen, wie sich die Vorstellungen von Gott wandelten. Gott selbst bleibt sich natürlich immer gleich. Es ist nicht einmal zornig und dann wieder liebevoll.

    LG,
    Digido

  4. #224
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    Die Verheißung des Heiligen Geistes

    15 Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten.

    16 Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit:

    17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
    Es geht um die Verbindung der Seele mit eben diesem Geist.
    Diesen Vorgang kann man auch die Entwicklung des
    Christusbewußtseins
    nennen.

    Gott=Christus=Wahrheit
    =Wahrhaftigkeit,
    und viele weitere ethische Tugenden.

    Ist nun dieser Geist der Wahrheit in einem wirksam,
    so erkennt man auch die Schwierigkeit, diese Wahrheit zu verbreiten.
    Es gibt zwei Möglichkeiten:
    Man sagt die Wahrheit und wird verkannt---und abgelehnt.
    Was völlig klar ist, weil in dieser Welt der Lüge die Wahrheit als Feind dargestellt wird,
    die augenblicklich bekämpft werden muß.

    Oder:
    Man kleidet die Wahrheit in das Gewand eines Märchens.
    Dann wird sie angenommen-
    erscheint sie doch nur als harmlose Erzählung.



    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  5. #225
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    An net-krel

    Du schreibst vom Klerus, der die Bibel nach seinen Vorstellungen verändert hat, zum eigenen Machterhalt und ähnliche Vorteile.
    Dann schreibst du, man solle es lernen, von allem irdischen loszulassen.
    Warum klammerst du dich dann an diese materiellen Anwandlungen des Klerus?
    Das ist kein Widerspruch für dich? Oder?

    Du schreibst auch etwas von Bibelfundamentalisten und bist auf diese gar nicht gut zu sprechen.
    Dabei braucht alles was es gibt, so etwas wie ein Fundament um zu bestehen.

    Jesus Christus spricht zu Petrus:
    Mt 16,18 Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen,
    und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.

    Daran ist zu erkennen, die Bibel ist das beste Fundament für den besten Glauben in dieser Welt, den Christusglauben.
    So gesehen bin ich gerne Bibelfundamentalist.
    Auch wenn ich mich selber als etwas anderes verstehe.

    Dann schreibst du, das ich mich nicht genug an die Worte der Bibel halte.
    Für dich selber hat sie nicht diese Bedeutung, ist auch kein Widerspruch für dich?


    Du versuchst mich----auf den Wortlaut festzunageln, Jesus Christus wurde auch festgenagelt, also gekreuzigt.
    In diesem Sinne versuchst du mich zu kreuzigen, den Christen.

    Christenverfolgung auf besondere Art - - - per Bibel. Wie ein Winkeladvokat.
    Ist auch so voll in Ordnung für dich?
    Wie vereinbart sich so ein Verhalten mit dem Loslassen vom irdischen?

    Nun deine schöne Ausführung, das die Menschheit sich weiter entwickeln wird
    und ab einem gewissen Entwicklungsstand in höhere Welten aufsteigen wird.

    Welch ein Irrtum.
    Christus spricht so sinngemäß:
    Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschieht.
    Also keine solche Entwicklung ist in dieser Form vorgesehen.
    Und:
    Keiner kommt zum Vater denn durch mich.
    Bedeutet:
    Ohne Christus ist jede ethische Entwicklung nutzlos, weil die Vereinigung mit Jesus Christus ausbleibt.
    Es ist so, als wenn man einen Schlüssel erhält, aber die Tür, zu der er paßt, verschlossen läßt.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  6. #226
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    JESUS CHRISTUS

    Der Wahre Gott


    Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.
    von Hermann Hesse

    Wann und wie nun ist man denn mit sich selber im Reinen, also einig?
    Sobald das Christusbewußtsein in einem Menschen vorhanden ist und Menschenseele mit Christus sich vereint.

    So spricht unser Heiland:
    In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
    So man sich mit seinem inneren Christus vereint
    verliert man die Angst, überwindet die Welt,
    gewinnt die Zugehörigkeit der Himmel Gottes unseres Christus.
    Zugleich bedeutet es, das man sich seelisch von allem irdischen trennt,
    zumindest nach und nach, weil eine vollständige sowohl als auch sofortige Trennung ist nicht möglich.
    Kann sein, das es einigen gelingt, aber es ist nicht gefordert.

    Wer nun die Güte, Gnade und Barmherzigkeit Gottes anruft,
    dem wird unser Heiland auch in besonderer Weise auf diesem Entwicklungswege helfen.

    So ist ein Wahrer Gott.
    Er hilft seinen Geschöpfen wo immer es möglich ist
    und bietet immer wieder eine neue Chance, wenn es mal nicht so gut läuft.

    Nur eines ist Voraussetzung, es muß von uns aus so gewollt sein.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  7. #227

    Standard

    Ich glaub nicht daß es Sinnvoll ist daß wenn jemanden der sich selbst am laufenden Band Dauer-Widerspricht versucht anderen ihre (angeblichen) Widersprüche aufzuzeigen...

    Anders gesagt: Was siehst Du den Splitter im anderen ... Dein eigenen Balken erkennst Du aber nicht...

    Warum klammerst du dich dann an diese materiellen Anwandlungen des Klerus?
    Tu ich doch gar nicht. Bist ja du der sich an ihr Werk namens Bibel klammert....

    zB mittels:
    die Bibel ist das beste Fundament für den besten Glauben in dieser Welt
    Zudem du sie dann auch noch ständig aus dem Zusammenhang reist... zB mittels:

    Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen,
    und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen.

    Daran ist zu erkennen, die Bibel ist das beste Fundament für den besten Glauben in dieser Welt
    An diesen Satz ist nämlich rein gar nichts von einer "Bibel" die Rede die es in der Form wie wir heute den Begriff "Bibel" verstehen sowieso noch nicht existierte...

    Die Bibel wurde von Anfang an "vom Klerus" zum Götzen deklariert... zum Gottersatz... und die meisten (ihrer Selbstdefinition nach) "Christen" fallen auf diesen simplen Trick rein...

    Du versuchst mich----auf den Wortlaut festzunageln
    Nein (bist auch eher du der das bei mir macht... siehe dein Beitrag wo Du mich (absichtlich eigentlich?) so verstandst daß ich mit "Loslösung von Weltlichen" angeblich " zum Atmen aufhören" meinte...

    Nun deine schöne Ausführung, das die Menschheit sich weiter entwickeln wird
    und ab einem gewissen Entwicklungsstand in höhere Welten aufsteigen wird.
    Welch ein Irrtum.
    Für dich ist es sicherlich ein Irrtum... wundert mich aber auch nicht (mehr)...

    Ich seh da allerdings kein anderen Weg als diesen... und ob dies jemals "klappt" --> weis ich selbst nicht. Kann ja (im Gegensatz angeblich zu Dir) nicht in die Zukunft blicken was in 1000 oder noch mehr Jahren sein wird... das kann nämlich imho niemand...

    Auch "Kreuzige" ich dich nicht (auch nicht im übertragenen Sinne) ... sondern ich widerspreche dir weil ich ziemlich andere Ansichten hab bzgl. Gott und Jesus und Bibel... daß dir dies wie eine Art von "Kreuzigung" vorkommt kann aber natürlich sein... da Du keine Sekunde bereit bist deine eigenen Widersprüche ins Auge zu sehn... und wenn sie dir vorgehalten werden brennt das dann natürlich... und mehr steckt da nicht dahinter...

    Nix von wegen "Christenverfolgung"... zudem verstehe ich unter "Christ-Sein" auch etwas anderes als Du... ich finde es eigentlich anmaßend daß sich jeder der sich Einbildet "Christ" zu sein sich "Christ" gleich nennt...

    "Christ" ist in meinen Augen nämlch ein sehr hoher spiritueller Titel den nur wenige Menschen imho Tragwürdig sind (zähl ich mich übrigens selbst nicht dazu)... in meinen Augen sind wir alle auf "den Weg" zum "Christ Sein" (vorausgesetzt man läuft auch wenigsten grob in die "rechte Richtung"...

    Aber sich "Christ" zu nennen --> da gehört in meinen Augen schon deutlich mehr dazu als "die Lieder" welch die meisten sich selbst nennenden Christen traditionell dem Klerus halt blindlings nach-singen ... sind sich dabei eh kaum bewust ... sagt man es ihnen fühlen sie sich angegriffen etc pp...

    Mit den meisten kann man eigentlich nicht wirklich vorwärtskommen sondern bleibt in ihren geistigen "Kult- und Opfer- und Bibelfundamentalismus- und Religions-Rassimus- und Religions- und Bibel-Götzen- und völlig verzerrt- und überzogenen Jesus-Personen-Kult " Gefängnis stecken und streitet da dann halt "ewig" rum um völlige Nichtigkeiten... die nur von einer positiven Weiterentwiklcung abhalten....

    Total Sinnlos eigentlich...

    Christus spricht so sinngemäß:
    Mt 24,34 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis dies alles geschieht.
    Also keine solche Entwicklung ist in dieser Form vorgesehen.
    Abermals völlig aus dem Zusammenhang gerissen...
    Geändert von net.krel (02.08.2017 um 20:02 Uhr)

  8. #228
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    Mit den meisten kann man eigentlich nicht wirklich vorwärtskommen sondern bleibt in ihren geistigen "Kult- und Opfer- und Bibelfundamentalismus- und Religions-Rassimus- und Religions- und Bibel-Götzen- und völlig verzerrt- und überzogenen Jesus-Personen-Kult " Gefängnis stecken und streitet da dann halt "ewig" rum um völlige Nichtigkeiten... die nur von einer positiven Weiterentwiklcung abhalten....

    Total Sinnlos eigentlich...


    Tja, dann laß doch mal los...
    zum Beispiel von diesen nieder-geistigen Emotionen.

    Es wäre auch sehr sinnvoll,
    sich mehr zu Jesus Christus hinzuwenden.
    Jesus Christus ist der wahre Gott.
    Personenkult ist etwas anderes.

    Religions-Rassismus?
    Was ist das?

    Bibel Götze -- die ist für dich ein Götze?
    Naja, das erklärt so manche Äußerung von dir.

    Alles negative Zusammenstellungen. Kein gutes Wort,
    kein gutes Haar das du an der Bibel findest,
    oder an Jesus Christus.

    Also überlege mal,
    ob der Splitter, den du in meinem Auge siehst,
    das Spiegelbild jenes Balkens ist,
    den du in dem deinigen trägst.


    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  9. #229

    Standard

    Bibel Götze -- die ist für dich ein Götze?
    Die Bibel an sich ist für mich kein Götze sondern ich betrachte sie als fragmentale Teil-Überlieferung der antik-jüdischen Kultur und Geschichte und von Jesus Leben (NT).

    Zusammengestellt und redaktionell bearbeitet (von der ersten bis zu letzten Seite) nach den exakten Vorgaben der jeweiligen Kleruse die zur jeweiligen Zeit das sagen hatten... sei es AT, sei es NT, seien es die Evangelien.

    Unter "Wort Gottes" versteh ich jedoch etwas anderes... das im Christentum vorherrschende "Bibel-Götzentum" fängt für mich schon damit an daß sie als "unfehlbares Wort Gottes" deklariert wurde (vom Klerus)... was sie noch nichtmal selbst tut... an keiner Stelle.

    Religions-Rassismus?
    Was ist das?
    Nahezu in jeden Beitrag von dir vorhanden...

    Kein gutes Wort,
    kein gutes Haar das du an der Bibel findest,
    oder an Jesus Christus.
    Du wirst von mir keinen einzigen Satz - weder hier im Forum noch sonst wo - finden --> wo ich jemals etwas schlechtes über Jesus schrieb... im Gegenteil.

    Tja, dann laß doch mal los...
    Ich versuchs... von Dialogen wie die unseren...

  10. #230
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    130

    Standard

    an net-krel
    Tja, dann laß doch mal los...

    Net-Krel: Ich versuchs... von Dialogen wie die unseren...

    endlich ein Fortschritt...
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 07:42
  2. Kann man den wahren Gott finden?
    Von Artmann im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 05:35
  3. Jesus ist/war NICHT Gott
    Von Seleiah im Forum Jesus
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 22:13
  4. Jesus = Gott?
    Von JC-Freak im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 17:00
  5. Aus meinem wahren Alltag
    Von Larson im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 09:05

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •