Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14222324
Ergebnis 231 bis 237 von 237
  1. #231
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    136

    Standard

    Der Glaube an Gott und Jesus Christus.

    Frieden und Nächstenliebe---
    Freiheit und Wahrhaftigkeit---Gal4

    und viele weitere ethische Tugenden vereinen uns
    mit unserem inneren Christus.

    Damit werden wir wieder zu Engeln Gottes,---
    auch unseres Nächsten.

    Bitte Gott um Gnade und Barmherzigkeit,
    um den Heiligen Geist empfangen zu können.

    -Du-
    -Kind-
    -Gottes-

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #232
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    136

    Standard

    Nehme ich Jesus Chistus bei seinem Wort wie es in der Bibel steht:
    Ihr sollt werden wie Gott.

    So ergibt sich für mich daraus,
    das jeder Mensch, irgendwann,
    zum Schöpfer seines eigenen Universums wird.
    So lange dieses Universum mit Gott in Harmonie ist,
    wird es hell und leuchtend sein.

    Ist es eine Schöpfung die nicht mit Gott harmoniert,
    so wird es finster---wie unseres ja ist.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  3. #233
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    136

    Standard

    Wo ist unser Bewußtsein?
    Als wir vor über sieben Milliarden Jahren am Engelsturz teilnahmen,
    Gott verließen, da verschwanden wir auch aus dem Bewußtsein Gottes.

    Wie so etwas funktioniert?
    Ein Beispiel ist, wie wir Menschen gewisse Erinnerungen verdrängen.
    Wir verschieben diese in einen Bereich,
    außerhalb unseres Bewußtseins,
    wie auch immer wir den benennen wollen.

    Aber diese Gedanken sind nicht tot,
    sie sind nur zur Ruhe gelegt und diese Ruhe endet irgendwann,
    wie alles einmal sich ändert.

    Die Gedanken gewinnen an Energie und melden sich zurück.
    So wie auch der Mensch sich zurückmeldet,
    um wieder im Bewußtsein Gottes lebendig zu leben.
    Die Geburt Christi war der Wegbereiter,
    für die Wiedergeburt des Menschen,
    seine Auferstehung, in Gott.

    Die Wiedergeburt unseres Bewußtseins in dem Bewußtsein Gottes.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  4. #234

    Standard

    Hallo Glasgral

    Jesus war der Wegbereiter, dem stimme ich zu. Und weil seine Wegweisungen bei Buchstabenfixierten als Irrlehren galten, glaubten sie ihn aus dem Weg räumen zu müssen.

    Die Wegweisungen des Wegbereiters galten insbesondere für die Jahwisten, Verlorenen Kinder des Hauses Israel, wie sie Jesus nannte, weil da der Weg aus der damaligen Finsternis (durch gottloses Hinrichten, nutzlosem Opferkult) ins Licht Gottes,(wo Liebe und Barmherzigkeit regieren) insbesondere für Hohepriester und Schriftgelehrte noch weitgehend unbekannt war.

    Dass man noch heute glaubt und verbreitet, dass die Kreuzigung Jesus kein verabscheuenswertes ungestraftes Verbrechen war, sondern heilsnotwendig gewesen sei, die einzige Möglichkeit, Gottverbundenheit erleben zu können, ist eigentlich unglaublich.

    Die Umsetzung Jesus Lehren verhelfen zu erfahrbarer himmlischen Unterstützung, zum unfähig werden Böses zu denken, respektive zu tun. Solche kann dann Gott zu nurmehr Guten Werken geleiten.

    Lg starangel
    Geändert von starangel (12.09.2017 um 14:46 Uhr)

  5. #235

    Standard

    Starangel ... wie schön von Dir nach so langer Zeit wieder etwas zu lesen. Hatte damals viel von Dir gelernt. Liebe Grüße Net.Krel

  6. #236

    Standard

    Oh, danke Net.Krel, auch ich habe mich immer sehr gefreut, wenn Du Deine Gedanken hier offenbart hast.....wir sind ja in wesentlichen Glaubensüberzeugungen wohl sehr ähnlich.

    Hier scheint es recht ruhig zu sein.

    Hat der Geist der Kreuztodverherrlicher Angst bekommen seine Untergebenen könnten doch noch erkennen, dass Moses Gesprächspartner nicht war wofür er sich ausgab, sondern das pure Gegenteil und es sich beim WORT VOM/AM KREUZ wahrhaftig um die Ehrerweisung Jesus gegenüber, wie der eines Königs handelt, also um die Inschrift, das Wort am Kreuz INRI handelt?

    In neueren Bibel wird aus dem "Wort" vom Kreuz die christusferne Sühneopfertodgeschichte. Und die ist dort gleich niedergeschrieben, dass ja niemand mehr daran zweifeln sollte.Dass Jesus wegen seiner Verbreitung Gottes Heilsplanes für die in Gottesfragen bislnag irrgeleiteten Schafe des Hauses Israel von den Kindern des Teufels ans Kreuz genagelt wurde, um das Wort Gottes für immer zum Schweigen bringen zu wollen, auf die Idee kommen nur jene, die man als mündige Christen bezeichnen kann. Unsereins plappert nicht einfach irgendwelche Glaubensdogmatik nach, sondern liest und erkennt, wo man warum was fehlinterpretiert, fehlübersetzt hat.

    Christ sein ist für mich gleichbedeutend mit wie Christ sein. Doch Jesus Christus wird vielerorts nurmehr auf Geburt, Kreuzigung, Auferstehung und allenfalls noch Himmelfahrt reduziert. Was er alles während seiner ca. 3 Jahre geredet, gelehrt und vorgelebt hat, interessiert weder die Trinitarier noch die Kreuztodverherrlicher. Dass Jesus für die Verbreitung der enorm wichtig gewesene Lehre, dem eigentlichen Heilsplan Gottes, sein Leben geopfert hat und auch um zu zeigen, wie Gott wem Sünden vergibt, verschwindet in der hervorgehobenen Altkirchenväterdogmatik, die dem Reich Gottes auf Erden wohl in übermässig grossen Masse entgegenwirkt.

    lg starangel
    Geändert von starangel (12.09.2017 um 15:09 Uhr)

  7. #237

    Standard

    Zitat Zitat von starangel Beitrag anzeigen
    Hat der Geist der Kreuztodverherrlicher Angst bekommen seine Untergebenen könnten doch noch erkennen, dass Moses Gesprächspartner nicht war wofür er sich ausgab
    :-) ich glaub nicht Starangel :-) ... hab bisher noch nicht erlebt daß auch nur ein einziger "Kreuztodverherrlicher" sich davon abgewandt hätte... zumindest nicht "öffentlich" in einem Forum.

    Ich bin mir noch nichtmal sicher ob der "historische Moses" auch wirklich identisch mit dem "Bibel-AT Moses" war... ich trau den antiken (aber auch den heutigen) "Schrift- und Gesetzes Hüter-" und "Gelehrten" alles zu... inkl. daß sie aus einem echten Propheten einen "Schlangenzauberer" :-) und Steinigungs- und Opfer- Propheten im Nachhinein schnitzten und dann "aufs Papier" brachten...

    Haben ja deren geistigen Nachfolger mit Jesus letztendlich auch gemacht: Zum einen als "stellvertretenden Sündenbock" dogmatisch deklariert....

    Zum anderen nicht selten als den "Feuerspeienden Jesus" der am Tag der sog. "Entrückung" alle (nach ihrem Sinne natürlich -->) "Ungläubigen" mit Feuer vom Himmel von der Erde vernichten wird und die "Seinigen" (<--- abermals nach ihrer Vorstellung natürlich) in das ewige Paradies dann automatisch entrücken wird.. mit Pauken und Trompeten und ein überdimensionales Opferkreuz würde am Himmel erscheinen... und/oder ähnliches dergleichen äußeren Spektakel...

    Alles natürlich völlig in Einklang mit: "Denn sehet, das Reich Gottes ist inwendig in euch... es kommt nicht mit äußeren Gebärden so das wer sagen könne: 'siehe hier', oder: 'siehe dort'..." (Lk 17,20-21)

    Wenn sie Jesus so verzerrt haben... warum "ihre Väter" nicht dann auch die AT-Propheten inkl. Moses? Welche Popheten haben sie nicht verfolgt und ermordet? Wessen Prophetenlehre haben sie nicht verzerrt und pervertiert durch ihre "Lügengriffel"? (Jesaja 8,8)?

    Und zu guter letzt sei mir die Frage erlaubt: Welchen "von Gott Gesandten" haben sie im Nachhinein nicht eine falsche Identität aufgedrückt? Denn auch das gehört wahrscheinlich mit zur 'Verfolgung' samt 'Kreuzigung'... nicht nur den Körper der Propheten damit er nichts mehr lehren kann... sondern im Nachhinein auch noch deren Lehre und Identität... Schlangenzauberer Moses, Feuerspeiender Endzeit-Jesus...

    Könnte mir also gut vorstellen daß der "historische Moses" gar nicht (zumindest nicht durchgehend) der "AT-Überlieferte Moses" war... denn die Prinzipien der "Verzerrung" tragen imho eine ähnliche "Handschrift"...

    Verteufeln sie nicht auch Reiki? Persönlich halte ich die Reiki-Heil-Kraft für die gleiche Kraft mit welcher Jesus auch heilte... sie kommt letztendlich von Gott.

    Und hielten sie - die schon damals alle Gott Gesandten und deren Lehren im Nachhinein verzerrten (zB Steinigungen etc als angebliche "Gesetze Gottes") - Jesus damals nicht auch genau das gleiche vor, er würde ja angeblich nur mittels "dämonischer Kräfte" heilen? (Markus 3,22)... verkannten also die Heilkraft Gottes mit "Dämonischer Kraft" (die typischen 180° Verdrehungen... absichtlich/bewust oder unabsichtlich/unbewust_schon... lass ich offen)

    Gleiches Prinzip... Gleiche "Strukturen"... gleiche "Handschrift"... bis zum heutigen Tag.
    Geändert von net.krel (12.09.2017 um 20:22 Uhr)


 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 08:42
  2. Kann man den wahren Gott finden?
    Von Artmann im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 06:35
  3. Jesus ist/war NICHT Gott
    Von Seleiah im Forum Jesus
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 23:13
  4. Jesus = Gott?
    Von JC-Freak im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 18:00
  5. Aus meinem wahren Alltag
    Von Larson im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 10:05

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •