Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233
Ergebnis 321 bis 330 von 330
  1. #321
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    208
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Der Glaube ist eine gewaltige Kraft.
    Aus dem Glauben an Gott und Jesus Christus entsteht eine Glaubensgewißheit und schließlich Glaubensvertrauen,
    in der Folge Gottvertrauen.

    Diesen Glauben brauchen wir,
    da es bisher niemanden möglich war, Gott zu beweisen.
    Der Glauben an Christus ist schon genug Anforderungen an manchen Menschen,
    die so sehr zweifeln, das sie eher ihren unbeantworteten Fragen glauben als an Gott.

    Sie schieben dann die Fehlhandlungen von Menschen vor,
    als Beweis, das der Glaube den Menschen irreführt.

    Jesus Christus hat es sehr deutlich gesagt,
    als er den Pharisäern und Schriftgelehrten sagte,
    das sie mit ihren Regeln und Riten dem Menschen den Weg in die Himmel Gottes verwehren,
    selber nicht hinkommen werden
    . Heuchler nannte er sie und diese gibt es auch heute,
    nur ihre Berufsbezeichnung hat sich geändert.

    GLAUBENS MACHT

    Der Glaube ist eine große Macht,
    Er durchleuchtet die finstere Nacht.

    So wisse denn,
    Das der Glaube alles ist,
    Zum Seligwerden
    Nütze des Lebens Frist.

    Erkennst du des Glaubens Macht,
    So erliegt die finstere Nacht.

    Der Glaube kann Berge versetzen,
    Da alles aus Glauben besteht.
    Ohne Glauben fliegt alles in Fetzen,
    Wann ist es, bis ihr das seht?

    Der reine Gottesglaube
    Bringt alles unter eine Haube.

    Hier entwickelt sich größte Klarheit.
    Aus des Glaubens überzeugender Macht
    Erwächst euch die Himmlische Wahrheit,
    Verliehen in dunkler Nacht.

    Die Wahrheit soll euch leiten,
    Und euch zum Lichte begleiten.

    Die Engel Gottes schweben zu euch nieder.
    Sie wollen euch helfen auf dem schweren Weg.
    Erkennt ihr sie jetzt auch noch nicht wieder,
    So bauen sie doch für euch den Steg.

    Ein Steg, der führt aus dieser Welt,
    Hinaus, hindurch ins Himmelszelt,
    Hinüber in die Gotteswelt.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #322

    Standard

    wird immer verrückter...

    Nun ist Jesus also plötzlich schon ein Nazi.


    Interessant aber ist auch die Monatelange Wortwahl....

    Stehts aufgetreten mit "Liebe", "Christus", "Himmelreich", "Frieden", "Gott", "Freiheit", "Wahrhaftigkeit", "reiner Glaube", "Lasst uns doch das Himmelreich auf Erden bischen bringen"... und und und.



    Und was steckt hinter all diesen missbrauchten Begriffen? Ein Nazi-Christus... ein Heil-Hitler-Glaube... ein Hardcore-Rasismus.


    Genauso wie Hitler + Nazis die Massen damals eingelullt haben... als sie diese und ähnliche Begriffe in den Mund nahmen.... um ihr Zerstörungs-System als "Wir sind die einzig Guten" an den Mann zu bringen...


    Sie haben den Hitler-Schwur von ihren manipulierten Gefolgsleuten verlangt... "Kämpfen für den Pfürher bis zum letzten Blutstropfen..."


    Nun... am Ende hat einer nach dem anderen Selbstmord begannen: Hitler, Himmler, Goebbels(<-- + Frau + 6 Kinder), Goering und unzählige andere Haupt-Verantwortliche.



    Saat und Ernte. Kommt also nicht immer "nur" im nächsten Leben auf einen zurück...



    "Wer zum Schwert greift..." (Mt 26) Karma-Prinzip.




    Würd mich mal ernsthaft interessieren was Jesus heute aus Sicht von Saat und Ernte... zu den radioaktiven Waffenexporten der "offiziellen Christen" sagen würde.

    Ginge es nach ihnen, vermutlich folgendes: "Wer radioaktive Waffen (Kindesmissbildungsgefahr) an andere verkauft... der tut das nur im Namen des Friedens und der Demokratie und der deutschen Sicherheit und Freiheit... geht also in Ordnung".

  3. #323

    Standard

    Hauptmekmal der Nazis war (und ist) ihr Rassismus... auf diesen bauen sie ihr gesamtes Weltbild auf.


    Die Nazi-Christen unter ihnen projektieren das dann auf ihr Gottes- und Christusbild.


    Wenn ein Nazi das Wort "Gott" oder "Christus" in den Mund nimmt, meint er immer Dark-Gott. (ohne es zu merken)


    Auch unter "Freiheit" versteht der Nazi nicht das, was ein "gesunder Geist" darunter versteht...

    Sondern er meint damit, sich die "Freiheit" zu nehmen, andere Menschen aufgrund ihres Blutes/Gene (oder Rasse) als Minderwertig zu deklarieren.

    Als "Verfolgter" und seiner "Freiheit beraubt" betrachtet er sich dann.... wenn andere da dann nicht mitmachen.


    Spricht er von "Frieden" meint er nicht wirklich Frieden unter den Völkern... sondern ihre Spaltung.


    Spaltung zwischen (für ihn -->)"Rein-Rassigen" und (für ihn -->)"Minderwertige-Rassen"... So sein Verständnis von "Friede".


    Spricht er von einen "1000 jährigen Reich" meint er eine Weltweite Nazi-Herrschaft wo sie anderen Menschen dann versklaven können weil sie angebilch "Untermenschen" (mit "Ameisen-Gehirnen") seien... jeweils unter der spirituellen Führung der Negativsten Energien dies nur gibt (=Dark-Gott).


    So haben es die "kaiserlichen Führer" des antiken "römischen Reich" fast 1000 Jahre lang gemacht und gehandhabt... und so Hitlers Plagiat --> das "III Reich" im 20 Jhd. (hielt aber keine 1000 Jahre wie er es seinen Zujublern "prophezeite"... sondern grad mal "nur" etwas über 10 Jahre... jedes Jahr natürlich ein Jahr zuviel )

    Gleicher Mörderischer-Geist der da jeweils dahinter steckte...


    Die kirche roms - die sog. "römische kath. kirche" - war nichts anderes als das Äuqivalent der "deutschen Christen" unter der Herrschaft Hitlers. https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen


    Sie segneten letztendlich ihre okkult-rassistische Unterdrückungs-Herrschaft offiziell vor dem Volk ab (versuchten es zumindest)... im "Namen Gottes" und im "Namen Jesus".


    Es wundert daher nicht daß die römische kirche - durch ihre Geschichte hindurch - stehts den Rasismus predigte auf ihren Konzilen... siehe hier:
    http://gnadenkinder.de/board/showthr...606#post156606


    Ebenso wenig wundert es daß sie dementsprechend auch ihren "spirituellen Rassimsus" predigte...

    Ihren Religions-Rassimus. Credo: "Wir sind die Eine... einzige... wahre kirche... ohne uns kommt jeder in die ewige Hölle."


    Das hört sich im "orginal Ton" dann zB so an:

    ------------------

    "Außerhalb der [römischen] Kirche kann niemand gerettet werden.

    Wer nicht in dieser Arche ist, wird in der Sintflut umkommen.

    So verwerfen und verabscheuen Wir die gottlose Lehre von der Gleichwertigkeit aller Religionen

    ... die [die so tun] klagen die Kirche an,

    die erklärt, daß sie die einzig wahre Religion ist,

    und alle Religionen und Sekten die von ihrer Gemeinschaft losgetrennt sind verwirft und verurteilt"

    ------------------
    (1. Vatikanisches Konzil )





    Oder aber auch so:
    ------------------
    Die [römische] Kirche ist nicht eine unverbindliche Gemeinschaft, bei der es für das Heil des Menschen gleichgültig ist, ob man sie kennt oder nicht, ob man in sie eintritt oder sie verlässt.

    Sie ist unbedingt notwendig,

    und zwar nicht nur infolge des Gebots unseres Herrn, wodurch der Erlöser allen Völkern den Eintritt in seine Kirche vorgeschrieben hat.
    ------------------
    (Jahr 1870, Vatikanisches Konzil)




    Oder:
    ------------------
    Darum können jene Menschen nicht gerettet werden, die um die katholische Kirche und ihre von Gott durch Christus gestiftete Heilsnotwendigkeit wissen, in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollen
    ------------------
    (Jahr 1965, 2. Vatikanischen Konzil)




    Und das durchgängig ihrer gesamten dunklen Geschichte:
    ------------------
    Es gibt nur e i n e allgemeine Kirche der Gläubigen. Außer ihr wird keiner gerettet. In ihr ist Jesus Christus Priester und Opfer zugleich.
    ------------------
    (Jahr 1215, Laterankonzil)





    Das alles ist nichts weiter als die religiöse Variante von Rassismus (welchen sie parallel auch stehts predigte... daher sie auch jedesmal mit jeglichen Unterdrückungs-System paktierte... wie zB das III Reich oder deren Vorgänger das "römische Reich"...



    Man kann sagen: Wer "gut Freund" mit der römischen Kirche ist... jubelt gleichzeitig auch den ungerechten Systemen dieser Welt zu da die rkk stehts mit diesen paktierte... stehts die "besten Freunde" waren. (waren sie natürlich auch nie wirklich... es ging den Kaisern/Führern und der rkk jeweils immer nur um die eigenen Machtausweitung und Erhaltung... war quasi immer eine Art Schachspiel auf "menschlichen Blut")


    (gleiches gilt übrigens auch für die ekd... die stellten sich offiziell auch immer auf die Seite eines jeglichen Unterdrückungs-System ... war beim III Reich ja auch so... allein schon ihr "Gründer" war ein Hardcore-Rassist und Kriegstgreiber nach dem Dshihat-Prinzip im angeblichen Namen Gottes" und Jesus... bis zu seinem Tod )



    Ihre 180°-Tarnung hinter welcher sie all das verbergen: "Liebe und Friede"... "Christus und Gott"... "Freiheit und Wahrheit"... "Gemeinschaft, Heil und angeblicher Sieg über den Tod"...

    Und die meisten vielen und fallen drauf rein...
    Geändert von net.krel (08.02.2018 um 05:12 Uhr)

  4. #324

    Standard

    Die heutigen Neo-Nazis und deren Nazi-Christen wissen natürlich

    daß sie ihren Rassismus und Juden-Haß nicht mehr so ohne weiteres öffentlich presigeben können.

    Deshalb fühlen sich auch stehts ihrer "Freiheit"... "braubt"... und betrachten sich daher auch als "Unterdrückte" und "Verfolgte" (<-- was einfach nur eine weitere ihrer typischen 180°-Verdrehungen darstellt)

    Eine Zwickmühle für sie... denn ihr ganzer nach außen projektierter Innen-Hass und Rassimus ist ihre absolute Überzeugung... welche sie aber heutuztage nicht mehr so ohne weiteres "ausleben" können.... ebenso ist es die Basis ihres satansischen und menschenverachtendes Weltbildes- und (falls vorhanden) "Gottes"- bildes... für welches/n sie jederzeit auch "bis auf den letzten Blutstropfen" kämpfen würden (so wie damals zu Hitlers Zeiten).


    Die Nazi-Christen unter ihnen verstehen ihren Krieg dann als: "Verteidigung des Christentums"... Und mein[t]en dabei auch noch,
    daß (ihr)(Dark)Gott dabei natürlich voll und ganz auf ihrer Seite stünde (<--- selbst diesbzgl. irren sie sich)...

    "Gott mit uns"... schreiben sie sich daher stehts auf ihre "Fahnen" bei ihren Kriegen... durch die Geschichte hindurch (nicht nur zur Nazi-Zeit... welche einfach nur eine der unzähligen Wiederholungen ihrer Vorgeschichten war)


    Wenn sie auf ihren Kriegsfahnen/Wappen schreiben: "Gott mit uns" ... bedeutet das nichts anderes als: "Gott will es" ("unsere Kriege")

    Es ist ein uralter "180°-Verdrehter Schlachtruf"... und der (ebenso uralte) "Trick" dabei ist, daß sie meinen sie würden im "Namen Gottes" töten...



    ...


    "Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns"
    (Mt 1,23)


    ...



    Speziell Nazi-Christen sehen dies dann so,

    daß ihr (auch Religions-)Rassismus und all ihre darauf basierten Kriege ... ganz im Namen Gottes und im Namen Jesus ("Gott mit uns") geschehen würde.

    Deshalb schreiben sie sich auch stehts "Gott mit uns" auf ihre Kriegsfahnen und- Kriegswappen... weil sie meinen das ihr (Nazi-)Christus und (Dark-)Gott mit ihnen sei... derweil sie einfach nur manipuliertes Werkzeug dunkler Mächte sind....



    ...




    Rassismus basiert in seinen inersten Kern auf tiefsten Selbsthaß- und Selbstverachtung.

    Ihre äußere Tarnung ist "die große Starke Person" nach außen hin zu zeigen ... ihre veräußerlichte Aggression und Gewalt dient ihnen hierbei nur als Mittel zum Zweck dieser Tarnung... in Wahrheit fühlen sie sich absolut Minderwertig.


    Sie hassen und verachten sich letztendlich selbst. Und der Rassimus dient ihnen lediglich dazu, diesen ihren eigenen Selbsthaß/Verachtung/Minderwertigkeits-Gefühl zu verdrängen, indem sie ihn auf andere Menschen projektierten...


    Ausnahmslos (!) jeder Ex-Neo-Nazi- oder Ex-Rassist bestätigt das... <-- die wenigen, die es geschafft haben, sich davon zu lösen.


    Kern eines jeglichen Rassismus (auch Religions-Rassismus) ist: Andere als "Minderwertig" und "des Teufels" zu deklarieren.

    Sei es durch ihr angelblich "unreines Blut"... oder ihre angeblich "falsche Hautfarbe"... ihre angeblich "minderwertige Rasse"... gerne auch die "andere minderwertige Nation/en"...

    Ihre angeblich "minderwertigen Gene"... die sich deshalb auf keinen Fall mit den natürlich eigenen-"reinen"... Genen/Blut/Rasse/Nation/Hautfarbe" etc... vermischen dürfen.


    ...


    All diese (hardcore)primitiven rassistischen Sichtweisen dienen nur einen einzigen Zweck: Das eigene tief sitzende Minderwertigkeits-Gefühl und Selbstverachtung/Haß --> nach außen hin zu verlagern... um es anschließen dann zu bekämpfen (was natürlich niemals so klappen wird.. sondern sich immer nur wiederholen wird) ...

    Die (Pseudo)religiösen unter ihnen führen ihre Kriege und Gemetzel dann auch immer wieder gerne mittels:

    "Im Namen Gottes"... "Gott will es"... "Gott mit uns"... "Allah ist Groß --> BoOOmm"... "sie sollen gewisslich gesteinigt werden, sprach Yaweh".... "tötet aber auch alle Kinder unter ihnen (4 Moses 31,17)"... "Sieg Heil"... "Nazi-Christus", für "Vaterland, Rasse, Ehre, Freiheit und Wahrhaftigkeit", für unser "1000 jähriges Reich"... "Ein-Volk/Ein-Glaube/Ein-Führer/Ein-Reich/Eine-Rasse/Ein-die_einizg_wahre_kirche/religion...ein-totaler_Krieg (Goebbels)' .... etc pp...

    und was für Parolen sie sich da nicht noch schon alles auf ihre Fahnen geschrieben haben.
    Geändert von net.krel (09.02.2018 um 05:20 Uhr)

  5. #325

    Standard


  6. #326

    Standard

    Für alle Nazi-Christen, Kreuztod-Verherrlicher, Bibelfundamentalisten und Religions-Rassisten:


    Ihr (zumindest die aller meisten von euch) seid Opfer falscher Theologien und falscher Priesterschaften,
    verzerrte/verfälschte Überlieferungen über zB Gott und Jesus.

    Fragt euch mal selbst was es bedeutet einen zB Steinigungs- und Kinder und Völkermordenden Gott "im Herzen" und "im Glauben" zu haben... bei gleichzeitiger Betrachtung der Gesamtgeschichte des angeblichen "Christentums" wo dies immer und immer wieder unabstreitbar vorkam...

    Ich weis, ihr sagt: "Aber seit "Golgatha" ordnet 'unser Gott' das nicht mehr an"...

    Womit ihr einfach nur vom Regen in die Traufe gekommen seid... schlimmer sogar noch... oder gibt es noch eine Steigerung wenn ein Vater seinen (auch noch einzigen) "Sohn" rituell Foltern und anschließend Ermorden läßt? ... reinster Satanismus ist das.

    Euch wurde (in aller domgatischer Härte mit allen Tricks) beigebracht

    daß dies angeblich "die ultimative Liebestat Gottes" gewesen sei.

    In Wahrheit ist das jedoch einfach nur eine weitere der unzähligen 180°-Verzerrungen und Pervertierungen von "Liebe"...


    Eure "Geschichte des Christentums" wiederholt sich aus genau diesen Grund immer und immer wieder... es sind exakt diese 180° Verdrehungen von denen ihr euch auch immer und immer wieder blenden last... solange ihr die Augen davor schließt wird (genauer gesagt: kann ) sich auch in Zukunft absolut nichts daran ändern.

    Man kann nicht "zwei Herren dienen"...

    - Entweder euer Gott ist ein Steinigungs- Kinder- und Völkermörder gewesen (AT ZEit) und anschließend ließ er seinen eigenen Sohn auch noch foltern und ermorden (<-- eine Steigerung)

    - Oder Gott ist die Liebe, der Frieden ohne jegliche Dunkelheit und auch ohne jegliche Gewalt jemals (0.0000% ever)


    Beides Gleichzeitig geht aber nicht sondern zwingt den mentalen Geist und die "spirituelle Psyche" lediglich auf allen Ebenen zu einer "Schizofrenen Struktur"... Mental, Emotional und Identitäts-Ebene.


    Ihr entscheidet in wessen "Reich" ihr leben wollt. Hier auf Erden habt ihr das Reich jenes "Gottes"... welcher pausenlos darauf aus ist das anzustiften was er schon immer angestiftet hat: Kriege und Völkermorde ohne jeglichen Skrupel. Kurz: Zerstörung im tiefsten Ausmaß... nicht nur Phyiskalische sondern vor allem auch "seelische Zerstörung"...


    Ich denk ich muss auch nicht extra erwähnen daß hierbei auch nicht (und gerade auch nicht) vor Religion als Mittel zum Zweck halt gemacht wird.

    Wir haben in unserer Seele als tiefste Sehnsucht Gott in uns...

    Diese Sehnsucht wird dabei absolut missbraucht... indem euch ein komplett falsches Gottesbild indoktriniert wurde (seit Generationen und Zivilisationen)...

    Ein Aspekt dieses Missbrauch ist zB die Erfindung des Bibelfundamentalismus bei gleichzeitigen satansischen Inhalt (zB "der Steinigungs AT-Gott")

    Prinzip: Der Mensch sehnt sich nach Gott --> und bekommt dann sowas vorgelegt als "sein absolutes Wort"...

    Übertragen ist das das exakt gleiche, wie wenn ein Kind sich nach einen liebevollen Vater/Mutter sehnt (was der Natur eines jedes Kindes entspricht...) und bekommt stattdessen das glatte Gegenteil "präsentiert" mit dem Hinweis: "Das ist die ultimative Vater/Mutter-Liebe"...


    Wird dieses Kind jemals Frieden finden? Niemals... zumindest solange nicht, bis es erkennt daß es auf schwerste betrogen wurde nach dem 180°-Verdrehungs-Prinzip... die Ursachen erforscht... und "Schritt für Schritt" sich davon lößt (was sehr lange Zeit dauern kann... da solche Wunden sehr tief sitzen)


    Wer an einen Steinigungs- und Sohn-Kreuzigungsfolter-Gott glaubt... ist noch schlimmer dran. Denn sie erkennen noch nichtmal den Betrug an ihnen...

    Sagt man es ihnen... wird man verteufelt. (was jedoch einfach nur ein weiterer Teil der "180°-Verdrehungs-Prinzips" ist)



    Schaut euch mal dieses Video an:

    Hier segnen die Priester jenes "Kreuzopfer- und Völkermordenen Gottes" --> Hitlers Krieg und seine dazu aufgehetzten und manipulierten Soldaten ab... für einen weiteren Vernichtungskrieg in der GEschichte der Menschheit... "im Namen Gottes"... "Gott mit uns"... usw.


    Das antike Rom (<-- aber nicht nur) hatte exakt aus diesen Grund solch eine "kirche" ins Leben gerufen... und das zieht sich durch die Geschichte durch... nahezu alle heutigen "christlichen" kirchen sind "Abkömmmlinge" der "einen einzigen rom kirche"... beinhalten fast alle deren Grund-Prinzipien (wie zB den Bibelfundametnalismus... oder auch den Religions-Rassismus... ebenso den "Kreuzopfer-Gott" und EX-Steingiungs-Gott)


    Die "Priester" der ISIS's machen heute zB genau das gleiche.

    Lasst euch nicht von der äußeren Kultur und Religion täuschen... Im Inneren es ist exakt das gleiche was die ISIS macht.

    Das "Dark-Gott-Prinzip" hat keine bevorzugte Religion oder Kultur oder Nation oder Rasse oder "Bibel/Koran" etc... pp... vielmehr wird all das bis zur Unkenntlichkeit pervertiert... als mittel zum Zweck um immer und immer wieder Zerstörung über die Menschen zu bringen.


    Geändert von net.krel (11.02.2018 um 04:12 Uhr)

  7. #327

    Standard


    (Hitlers Wehrmachts Koppelschloss, Weltkrieg II)

  8. #328

    Standard

    Deutsches (offizielles) Kriegswappen und Schlachtruf des I Weltkrieg des "kaiserlichen Heeres"...natürlich wie immer: "Gott mit uns"



    Nahezu alle lutherisch/protestantischen kirchen waren (wie immer) für diesen Krieg... und die rkk sowieso.

    ...

    Wie bei all ihren Kriegen war Gott natürlich auch bei diesen Krieg nicht "auf ihrer Seite"...

    Gott ist ein Gott des Friedens... und wo Krieg herrscht ist der Kontakt zu Gott bei den Verantwortlichen Drahtziehern und Mitläufern schlichtweg verloren gegangen... anstelle Gott haben sie dann "Dark-Gott" eingeladen mittels "Gott mit uns"... ja und dieser war dann natürlich schon "mit ihnen"... sie haben ihn ja regelrecht beschworen bei ihrem Kriegen immer mit dabei zu sein...

    Deutschland verlor im I und im II Weltkrieg (...abgesehen davon daß es eh nie Gewinner in einem Krieg geben kann... auch dann nicht, wenn er militärisch "gewonnen" wird)

    Wenngleich die Kaiser/Führer + nahezu fast all deren jeweiligen "offiziellen Priesterschaften" stehts propagierten, daß ja "Gott mit ihnen sei" und natürlich auf "ihrer Seite stünde"... sie also ja nur gewinnen können... gibt es einen stärkeren Kriegs-Verbündeten als Gott? (<-- so ihr Gott-pervertierendes Denken zumindest jedesmal)

    Aber weder Gott... ja und noch nicht mal ihr heraufbeschworener Dark-Gott verhalf ihnen zum "erhofften militärischen Sieg" bei all ihren Kriegen.

    Warum?

    Bzgl. Gott: Gott führt keine Kriege, bringt niemanden um, und hat auch noch niemals zu Mord und Todschlag und Krieg aufgerufen oder es "gebilligt"... Weder zur Zeit des I noch II Weltkrieges... noch zur AT-Zeit...

    Kreuzigung(en) und Kreuzzüge lehnt Gott genauso ab wie Steinigung(en) und Holocaust(e)... all das hat nichts und hatte auch noch nie was mit Gott zu tun...

    Egal wie oft die false-Priester zuvor, danach und während-dessen auch noch wiederholen mögen: Doch..."Gott will/wollte das"... es war/ist "Gottes Wort"... es waren/ist "Gottes Anordung"... "Gott war/ist auf unserer Seite"... es war/ist "sein Plan"... etc pp...


    Bzgl. Dark-Gott: Dieser hat keine Verbündete. Wenngleich seine "Gott-mit-uns-Beschwörer" natürlich jedesmal in diesen Glauben gelassen werden. Das Dark-Gott-Prinzip will, daß sich die Menschen gegenseitig bekriegen und zerstören.

    Rasse, Religion, "Blut und Gene", "Nation/Volk und Land" etc... sind Dark-Gott dabei völlig egal und werden lediglich instrumentalisiert.

    Alle die meinen, Gott würde unter uns Menschen ein bevorzugtes, gar "auserwähltes" Land/Religion/Rasse/Volk/Kirche etc..." haben.... ist einfach nur Dark-Gotts Trick (<-- "Teile und Hersche") auf den Leim gegangen.

    Das ist also der Grund warum "Gott mit uns" noch nie funktionierte... im Gegenteil vielmehr.

    Jeder Krieg erzeugt ein derart schweres Karma nach dem Saat und Ernte Prinzip... daß man danach noch schlechter da steht also zuvor. (und zwar alle Beteiligten... auch die militärischen Gewinner... alle die mit wehenden "Gott-mit-uns-Fahnen" in ihren "gerechten Krieg" hineinmarschierten... alle geblendet von Dark-Gott...)


    Krieg ist immer "nur" die Materialisierung schwersten inneren "Un-Frieden" bei den beteiligten Kriegswilligen Nationen... also die Abwesenheit von den Prinzipien Gottes... welche allesamt auf Frieden und Harmonie basieren.

    Genauso... wie zB "der Rassist" seine eigene Selbstverachtung nach außen hin verdrängt... zB in Form einer angeblich "minder-wertigen" Rasse/Blut/Volk/Religion/Nation/Hautfarbe/Klasse/Gene etc...

    und danach dann, wenn das geschafft ist, zu "Schritt 2" überwechselt, in dem er alles tut um diese nach-außen-projektierte "Minderwertige Sache" dann mit allen Mittel (inkl. Gewalt, Mord und Todschlag) von sich "ab-zu-spalten"... dagegen anzukämpfen.

    Hitler, Stalin, Neo-Nazis, alle-Rassisten und die rkk sind Paradebesipiele dafür...

    Sie deklarierten "sich selbst" als "die einzig wahren"... (sei es Rasse... sei es Nation... sei es "politisches System" wie zB der Kommunismus... sei es Kirche/Religion) ... und verfluchen, bekämpfen und am Ende ermoden im gleichem Atemzug alles und jeden, wer ihnen dabei widerspricht.

    Dieses Prinzip zieht sich durch die Geschichte hindurch... Religions- Kultur- und Zeitunabhängig. Fehlt zB die Religion wird einfach was anderes als Mittel zum Zweck dazu genommen... wie zB das "politische System".

    Stalin ließ unzählige Millionen umbringen... genauso wie Hitler... genauso wie all die Morde und Verbrechen der rkk in ihrer Geschichte...

    All das basierte immer auf diesen Dark-Gott Prinzip: "Wir sind die "einzig-wahren".. und all anderen sind Minderwertig und kommen eh in die Hölle...notfalls helfen wir nach"

    So dachte prinzipiell die rkk... so dachte Hitler... Stalin... Neo-Nazis und Rassisten...

    Elitarismus... seis politischer... seis religiöser... seis ein Gemisch aus beiden...


    Von einer wirklichen Freiheit, Gleichheit und Einigkeit der Völker und Religionen will "der Elitäre" nix wissen.

    "Er" meint etwas besseres zu sein... (was ihn das Dark-Gott-Prinzip dann auch ständig einflüstert.. und es sich somit nur verstärkt)

    ...


    Gott will - imho - daß alle Menschen aller Religionen sich die Hand reichen. Daß sie all das falsche was sich im laufe der Generationen und Tradition eingenistet hat loslassen... ansonsten geht es nicht.

    Daß der gemeinsame Kern wieder gefunden wird und daran festgehalten wird.

    Gott ist immer Bereit alle Menschen, aller Völker, aller Religionen zu allen Zeiten zu inspirieren und hat das - zumindest in meinen Augen - auch stehts gemacht.

    Jegliches Denken wie zB "Nur unser XYZ-Tum/Kirche/Relgion ist das einzig Gott-Inspirierte" wiederspricht der "Universalität Gottes"... ersetzt diese mit einer "lokal-weltlichen" angeblich "einzig-wahren" exklusiv-Religion... die dann schon allein aufgrund ihres Elitarismus falsch ist.

    Gott wollte niemals einen religiösen Elitarismus... auch seine (wahren) "Propheten" nicht. Auch Jesus nicht.


    Geht mal in ein Christliches Forum rein... und hört euch mal die Dialoge an wenn es um andere Religionen geht.

    Reinster Religions-Rasismus... reinster Religions-Elitarismus"...

    Islam das gleiche...


    Mich wundert es nicht daß allein nur diese beiden Religionen sich seit Generation und Generationen bekriegen...


    Mich wundert es nicht daß sich eine ISIS gebildet hat... ebensowenig wie all die Verbrechen (und Kriegshetze) die auf das Konto der rkk und ekd gehen.


    Beide haben ihre Wurzeln (jene Wurzel, welche Jesus als auch Mohammed damals inspirierte) schon lange verlassen... Mohammed hat in meinen Augen genauso wenig mit dem heutigen Mainstream.Islam zu tun wie Jesus mit den Mainstream-Christentumen...



    Seit Jahrhunderten - und vom Prinzip her seit Jahrtausenden - geht dieser Spuk nun schon...

    Die allermeisten Christen in zB den Foren haben sich ihre Ohren schon längst derart mit Religions-Elitarismus/Rassismus und Bibel-Fundamentalismus zugestopft... sie sind kaum und meist eigentlich gar nicht mehr erreichbar.


    Sie wollen in Wahrheit nichts von einen Gott wissen welcher der Gott aller Menschen ist und deshalb auch immer und überall die Menschen inspirierte (und danach sich dann erst die Relgionen entwickelten).


    Sie wollen einen Gott der sie, und nur sie, "Auserwählte". (Dark-Gott-Trick... <-- die "offene Tür" ist die eigene Eitelkeit und ÜBerheblichkeit und Arroganz)

    Aber diesen gibt es nicht (bzw. wäre es dann nur ein weiterer unechter "Dark-Gott").

    Einen Gott der sie, und nur sie, "Entrückt" am Tage X... und all die anderen dann als Strafe ihres angeblichen "Unglaubens" mit Feuer vernichtet... oder auf Erden für immer und ewig "allein läßt"... oder in eine ewige Hölle schickt (<-- alles "Dark-Gotts-Inspiration")

    Ein Gott der eine Bibel schrieb (oder schreiben hat lassen)... und diese, und nur diese ihre Bibel (natürlich auch nur nach ihrer Interpretation), das allein-genügend-wahrste-Wort-Gottes sei... abgeschlossen für immer und ewig... (<-- nur ein weiterer Aspekt des religiösen Elitarismus)


    Koran-Fundamentalismus und die 72-Jungfrauen im Himmel bei Allah das gleiche (natürlich nur - und nur - für die Korangläubigen Moslems... klar...)
    ...

    Gott liebt alle Menschen. Die meisten Christen bekennen das nur mit den Lippen. Was es aber bedeutet haben die aller wenigsten nicht wirklich verinnerlich... sonst würden sie ziemlich anders auftreten.


    Die Dinge sehen also leider eher schlecht aus... es stehen sich min. zwei (mit dem Materialismus --> drei) Elitarismus-Religionen gegenüber - Islam + Christentum - wo keine Bereit ist ihren Elitarismus aufzugeben... daher die Geschichts-Wiederholungen auch ständig...
    Geändert von net.krel (13.02.2018 um 05:56 Uhr)

  9. #329

    Standard

    Weitere 180° Verdrehungen... alte und aktuelle...

  10. #330

    Standard

    Auch das ZDF kritisierte die Schleim- und schlangenhafte Kriegsrhetorik des evangelischen Theologen und Ex-Bundespräsident gaucks... zum Glück ist der endlich wieder weg von der politischen Bildfläche... wurde em Ende eh nur noch ausgebuht (zurecht) egal wo er auftrat mit seinen schleimigen reden (typisch theologen halt...)

    Wie ja schon oft erwähnt... die kirchenfürsten der ekd waren stehts für jeden Krieg... bis zum heutigen Tag.

    Krieg für den Frieden... für die Demokratie... um angeblich schlimmeres zu verhindern (<--- eine der größten 180°-Täuschungen) ... und und und...

    In Wahrheit ging und geht es immer nur um die Macht- und Wirtschaftsansprüche einiger weniger... unter falschen Vorwand natürlich stehts... sonst würde nämlich keiner mitmachen.



 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 08:42
  2. Kann man den wahren Gott finden?
    Von Artmann im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 06:35
  3. Jesus ist/war NICHT Gott
    Von Seleiah im Forum Jesus
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 23:13
  4. Jesus = Gott?
    Von JC-Freak im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 18:00
  5. Aus meinem wahren Alltag
    Von Larson im Forum Geschichten, die das Herz erfreuen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 10:05

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •