Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    114

    Standard Das Endziel ist Harmonie

    10.04.2016
    Das Endziel ist Harmonie

    Überall begegnen wir den verschiedensten Erscheinungsformen der Harmonie.

    In den Farben des Regenbogens, also den Spektralfarben des für uns sichtbaren Lichtes.
    Alle Lichtfarben der additiven Farbmischung sind für uns von harmonischer Art.
    Wir harmonieren damit, weil auch wir Farben des Lichtes in uns haben.

    Dann gibt es Harmonien in der Musik.
    Doch hier kann es schon sein, das gewisse Klänge für unsere Ohren und Empfindungen als disharmonisch erscheinen. Wir sprechen dann von Dissonanzen.

    Auch unsere Art zu Leben, zusammen mit unseres gleichen, kann durch aus harmonisch sein.
    Doch ist hier die Möglichkeit, daß es zu Dissonanzen kommt, erheblich gesteigert.

    Harmonien zwischen und Menschen sind zum Beispiel alle ethischen Tugenden,
    als da wäre zu Beispiel zu nennen die
    Nächstenliebe,
    Wahrhaftigkeit,
    Ehrlichkeit,
    Hilfsbereitschaft
    und viele mehr.

    Alle ethischen Tugenden sind auch Eigenschaften unseres Heilandes Jesus Christus.
    Bilden wir also unsere Harmonien der ethischen Tugenden aus,
    so stellen wir Verbindungen zu Jesus Christus her.
    Damit erfüllen wir die Gebote Gottes und die von Christus gegebenen Gebote der Liebe mit Leben.
    Wir leben dann das Gebot der Nächstenliebe.
    Erfüllen das Wort unseres Christus und behandeln einen jeden Menschen, der uns begegnet so
    , wie wir von dem behandelt werden wollen und das zuvor.


    Damit beachten wir ausschließlich die Gebote Gottes
    und werden zu einem Engel Gottes unsers Nächsten.





    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #2
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    114

    Standard

    Was und wie sind denn nun Harmonien?

    In der Musik sind das Töne, Schwingungen, die in ihrem Zusammenklang für uns als angenehm,
    schön, träumerisch und noch einiges mehr, empfunden werden.
    Dies bedeutet, das wir entsprechend in unserm Gehirn vorprogrammiert sind,
    gewisse Kombinationen, Kompositionen als harmonisch zu empfinden.

    Harmonisch ist es auch, wenn bei zwei gleichartigen Saiteninstrumenten eine angezupft wird
    und bei dem anderen Instrument die gleich Saite dann mitzuschwingen beginnt.

    Entsprechendes gilt für Sender- und Empfängerfrequenzen.
    Damit wird es möglich, aus einer Flut von verschiedensten Signalen
    ein bestimmtes herauszufiltern und zu empfangen,
    was dort übermittelt wird.


    Nun besteht unsere Seele auch aus Schwingungen,
    die möglichst harmonisch auf einander abgestimmt sein sollten,
    um die Harmonien aus den Himmeln Gottes empfangen zu können.
    Dafür ist es sinnvoll, Göttliche Harmonien in sich selber zu entfalten.

    Der Beginn ist dabei die Entwicklung der ethischen Tugenden,
    also deren Verwirklichung durch tätiges, tägliches leben derselben.
    Auf diesem Wege entstehen Harmonien,
    die uns mit Jesus Christus verbinden.
    Ist diese Verbindung einmal entstanden,
    so kann sie immer weiter entwickelt werden,
    bis es möglich wird, das wir eine Harmonie zum Heiligen Geist erzeugen.
    Nun können wir ganz und gar umgewandelt werden in ein Seelenwesen Gottes.
    Das ist dann jenes Erlebnis in dem die Seele wiedergeboren wird aus Wasser und Geist,
    um nun in die Himmel Gottes aufgenommen werden zu können.


    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •