Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11

    Standard

    Digido Grüß Dich (freut mich sehr)

    ich find die Definition des Begriffes "Esoterik" von "Gott_allein" (Doppelsinniger Name grad :-) ) sehr passend... erinnere mich daß Du @Digido damals die Esoterik genauso beschriebst... und ich sehs auch so... also die "wahre Esoterik" quasi... und diese kann unmöglich mit den Lehren Jesus im Widerspruch stehen... oder Jesus war ein False-Lehrer aber das glaub ich auf keinen Fall... vielmehr halte ich die Esoterik-Verteufel-Christentume für falsch....

    Es gab (und gibt?) da doch diese hardcore-(pseudo)-christliche GEmeinschaften die auf der Bühne ihre "Heiliger-Geist-Special-Effekte" vorführen... wo sie dann die Leute sogar regelrecht auf der Bühne schlagen ... und reihen weise dann umfallen.... oder "Pseudo-Heilen"... und dann ihre Geister "herbei-beschwören" (sie sagen: es wäre der Geist"Heilige Geist Gottes") die dann durch sie handeln und durch "ihre Zungen reden" und all der ganze okkulte Schabernack...riesen Spektakel...

    Das ist - in meinen Augen - quasi das Äuqivalent "missbrauchter Esoterik" (natürlich - wie immer - ganz im "Namen Gottes[ heiligen Geistes]" )... nur halt unter "christilchen" Deckmantel...

    Es gibt anscheinend nichts, was nicht bis zur Unkenntlichkeit pervertiert werden kann... ob im Christentum... Esoterik-Bereich... oder wo auch immer...

    Selbst sogar die Wissenschaft wird - imho - missbraucht von der "unsichtbaren" Materialismus-Religion indem sie ihre Weltanschuung unter den Deckmantel der Wissenschaft "an den Mann" bringt... derweil die allermeisten großen Wissenschaftler stehts den Materialismus verneint haben - insbsondere jene, denen wir die Entdeckungen zu verdanken haben die dann zu revolutionären Paradigmenwechsel in den Wissenschaften führten .

    Eins haben sie alle gemeinsam: Eine konstante dogmatische Ablehnung (und Widerspruch) gegen alles was irgendwie mit echter Spirituallität zu tun hat. (welche niemals auf "Spekulation", geschweige denn Scharlatanarie aus ist... ansosnten es auch nur einer weitere Form von "false-Spiritualität" nur wäre... sondern vielmehr um eine Erweiterung des Horizontes, und des Selbst- und Gottesbildes... letztendlich geht es um eine erweiterte Sicht auf die "Gesamt-Realität")

    Vom "Ignorieren"... über die "Lächerlich-Machung" ... Verzerrung... Pervertierung... bis hin zur Verteufelung... jedes Mittel scheint recht zu sein... Hauptsache es gibt nichts "Spirituelles" (oder es wird verzerrt... )



    Der vorherschende Biblizismus in den Christentumen ist zB in meinen Augen nichts anderes,

    als die gleiche Verzerrung (oder Einengung ... "Blocker")

    als in der Wissenschaft der vorherrschende Materialismus.


    Materialismus und Biblizismus haben die gleiche unterliegende Dorktrin.... --> ein "auf das äußere fixiert-sein"... seis im "Namen Gottes"... seis im Namen "der Wissenschaft"...

    Beide "tarnen sich" (<-- wenn man so will) jeweils mit Federn die ihnen eigentlich gar nicht "gehören"... denn der Bibelfundamentalismus ist genauso ein Stopperer bzgl. den Lehren Jesus... wie der Materialismus ein Blocker der Wissenschaften ist ... egal ob es um Medizinische oder Pyhsikalische Disziplinen geht.

    Und im gleichem Atemzug beanspruchen beide (mit allen dogmatischen Mitteln) deren "offizielle Vertretung" zu sein... Materialismus betrachtet sich als "Vertretung der Wissenschaft" ... Biblizisten als Vertretung des "Wort Gottes" --> derweil sie - in meinen Augen - vielmehr deren "Blocker'er" sind.


    Ein Prinzip was sich seit Jahrhundert- gar tausenden durchzieht... und das nicht nur in den (dann --> ) "Infiltrierten-Religionen"... sondern überall. Kultur- Zeit und Religionsunabhängig.


    ...


    Die Lehre vom "Inneren" wird quasi von allen Seiten unterdrückt (Entweder von den Christentumen oder dann halt von der Materailismus-Religion... und beide stellen die Haupt-Religionen dar "im Westen") ...oder gar gleich sogar verteufelt... deren Interessenten oder Vertreter ignoriert, lächerlich gemacht, oder auch immer wieder gerne auf eine Stufe gestellt mit jenen, die sie Missbrauchen. (was nur zeigt daß auch hier die Unterscheidungs-willig- respektive auch Fähgikeit dann irgendwann mal fehlt)


    Was ist eigentlich so Schlimm daran, wenn etwas "Elementarer" ist... als ein Atom? (Fiktive Frage an den Materialismus)

    Oder was hat das Christentum gegen die Heilkraft welche auch Jesus anwandte bei seinen Heilungen wie sie zB Überliefert sind? (Jesus ist ja nicht der einzige jemals gewesen der um sie anwandte)

    Oder die Frage auf den Punkt gebracht: Was hat das Christentum/Materialismus gegen "den Geist"? Gegen alles, was spirituell ist?

  2. #12

    Standard

    Was ist eigentlich so Schlimm daran, wenn etwas "Elementarer" ist... als ein Atom? (Fiktive Frage an den Materialismus)

    Oder was hat das Christentum gegen die Heilkraft welche auch Jesus anwandte bei seinen Heilungen wie sie zB Überliefert sind? (Jesus ist ja nicht der einzige jemals gewesen der um sie anwandte)

    Oder die Frage auf den Punkt gebracht: Was hat das Christentum/Materialismus gegen "den Geist"? Gegen alles, was spirituell ist?
    Vermutlich alles ein Bestreben, Unsicherheit zu vermeiden, indem das, was in Frage stellt, möglichst weit weg gehalten wird.

  3. #13
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    655
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Esoterik

    bezeichnet den verborgenen Weg zu höherer geistiger Entwicklung.
    Wer also ein Kind unseres lieben Himmlischen Vaters werden will,
    braucht also einige esoterische Erfahrung.

    Einige davon kann man Wort für Wort in der Bibel nachlesen.


    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  4. #14

    Standard

    Wir müssen keine Kinder Gottes werden. Wir waren, sind und werden für immer seine Kinder sein

  5. #15

    Standard

    Hallo net.krel,

    ich freue mich auch, Dich immer noch hier anzutreffen und gegen falsches Christentum vorgehen!

    LG,
    Digido

  6. #16

    Standard

    Zitat Zitat von Gott_allein Beitrag anzeigen
    Vermutlich alles ein Bestreben, Unsicherheit zu vermeiden, indem das, was in Frage stellt, möglichst weit weg gehalten wird.

    Ja, man will Sicherheit, aber nichts dafür tun, sondern sich weiter durch´s Leben wursteln.

    LG,
    Digido
    Geändert von Digido (03.03.2018 um 15:50 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    655
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wir waren einmal Kinder, also folglich, Engel Gottes, unseres lieben Himmlischen Vaters.

    Dann haben wir uns anders entschieden und sind einem Finsteren (Gott) Gefolgt.
    Auf diese Weise haben wir selber unsere Gotteskindschaft weggeworfen.

    Diese Erde gibt uns die Möglichkeit,
    den Vorgang umzukehren,
    um wieder zu Kindern unseres liebenden Himmlischen Vaters zu werden.
    Wer es schon ist, kann sich freuen.



    Esoterik kann nur für diejenigen gefährlich werden,
    die noch keine Kinder unseres Himmlischen Vaters geworden sind.


    Wir Kinder des Lichtes wissen darum und halten uns immerzu an Jesus Christus.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  8. #18

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    [CENTER][I][FONT=times new roman][SIZE=4][COLOR=#4b0082]

    Diese Erde gibt uns die Möglichkeit,
    den Vorgang umzukehren,
    um wieder zu Kindern unseres liebenden Himmlischen Vaters zu werden.
    Wer es schon ist, kann sich freuen.
    Im Grunde ist es Zeit erwachsen zu werden, echte Söhne Gottes zu werden.
    Esoterik kann nur für diejenigen gefährlich werden,
    die noch keine Kinder unseres Himmlischen Vaters geworden sind.
    Esoterik ist erst einmal das Beste, was einer im Materialismus versunkenen Welt geschehen konnte. Denn endlich einmal wachten Menschen auf und begriffen: So kann es nicht weitergehen!
    Und so suchte man und wurde man aufmerksam auf die bereits vorhandenen esoterischen und spirituellen Traditionen und entdeckte sie neu. Gefährlicher als der Materialismus ist nichts! Dieser allein ist der Untergang der Menschheit.

    LG,
    Digido

  9. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Digido Beitrag anzeigen
    ich freue mich auch, Dich immer noch hier anzutreffen und gegen falsches Christentum vorgehen!
    Und die Sinnlosigkeit der "denzentralen" Materialismus-Religion... wobei False-Christentum und Materialismus-Religion sich ja auch oft genug die Hand reichen... ersichtlich zB anhand ihrer allergischen Reaktion... wenn sie auch nur das Wort "Esoterik" hören... sofortige: Abwehrstellung.

    Imun gegen jegliche Differenzierung... Argumente zwecklos...

    Derweil die gesamte Materielle Welt auf Esoterik (<-- zumindest nach "unserer Definition" von Esoterik) basiert und Gründet... Materie ihre Existenz der "esoterischen Realität" erst zu verdanken hat ... will heisen: Ohne "Geist" - respektive Bewustsein - gäbe es erst gar keine "Materie-Welt".

    Den gemeinsammen Nenner den beide Religionen haben: Sie verraten pausenlos die Ursache dessen, auf was sie sich ständig Berufen.

    Das False-Christentum zB mittels ihrem Bibelfundamentalismus und/oder Ihres "Steinigungs/Kriegs/Kreuzigungs/Straf-Gotts" Glaubens (Schlachtruf: "Gott will/wollte es"... "Gott mit uns"... gemeint ist damit "Gott kämpfe angeblich in ihren Kriegen auf ihrer Seite... gegen "den Feind"...)


    All das ist gegen Gottes 100%-Gewaltlosigkeit und Gottes Bedinungssloser Liebe zu allen Menschen gerichtet... eine Verhöhung Gottes. Letztendlich: Eine Rebellion gegen Gott... und als Mittel wird dazu Religion benützt.. vielmehr: Missbraucht... die sich bei all dem all zu gern als "Gottes Stellvertreter" ausgibt und versteht.


    Und bei der Materialismus-Religion, vom Prinzip, das gleiche: Gäbe es "das Immaterielle" nicht... gäbe es Materie + Raum erst gar nicht. Sie lehnen das hab, (oder machen es lächerlich... stehen aufjedenfall im ständigen Widerspruch dagegen)... was der "Träger ihres Weltbildes" in Wirklichkeit ist.

    Die "Materie-Welt" ist - zumindest in meinen Augen - nicht dazu da... sich darin, Inkarnation für Inkarnation, selbst gefangen zu halten... sei es durch die False-Christentume... sei es durch die Materialismus-Religion.


    Digido... liebe Grüße und ich hoffe wieder mehr von Dir lesen zu könen... immer wieder aufs neue erfrischend.


    ...

    Übrigens:
    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Dann haben wir uns anders entschieden und sind einem Finsteren (Gott) Gefolgt.
    Auf diese Weise haben wir selber unsere Gotteskindschaft weggeworfen.
    Deshalb schlage ich euch ja die ganze Zeit auch vor, aufzuhören --> Dark-Gott anzubeten. Sprich: Sich zu besinnen und zB den Bibelfundamentalismus loslassen.

    Oder den AT-Steinigungs-Gott nicht mehr als "Gottes Wort" zu bezeichnen. Kreuzigungs-Verherrlichung loslassen (da es Dark-Gotts Werk und Wille und Plan war)...

    Und natürlich einsehen, daß Gott niemals ein National-Rassist war und niemals einer sein wird. Jeglicher Rasssimus (auch Religions-Rassimus) und Vertreter dessen nur ein veräußerlichter Ausruck von --> "Rebellion gegen Gott" ist.

    "Israel ist das auserwählte Volk Gottes" --> basiert(e) zB auf die gleiche "Dark-Gott-Gläubigkeit" --> wie zB: "unsere Kirche/Religion - oder unser Deutschland - ist das eine... einzig... wahre... über alles auf der Welt, über den gesamten "Erdkreis"... Und der Rest muss sich uns deshalb Unterwerfen..."

    Solange all das (und noch mehr dergleichen) nicht losgelassen wird... ist das nur ein Selbst-Zeugnis --> daß ihr "Dark-Gott" immer noch folgt.
    Geändert von net.krel (04.03.2018 um 08:48 Uhr)

  10. #20
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    655
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hier wird von „falschen Christen“ gesprochen.

    Was sind denn nun „falsche Christen“ und wie sieht es aus mit Richtigen Christen?

    Richtige Christen handeln, denken und leben nach den von Jesus Christus gelehrten Verhaltensweisen.
    Diese finden wir vorzugsweise in der Bibel!
    Das größte und beste Weisheitsbuch dieser Welt.

    Wie verhält sich nun ein Richtiger Christ?
    Zunächst vermeidet er es, an der Bibel herumzumäkeln.
    Das Wort GOTTES ist nun mal da und ein Christ nimmt es an.
    Sollte etwas darin stehen, was einem ungefällig ist, so lautet die Formel:

    „Lieber Himmlischer Vater,
    lasse mich bitte in den Bereichen deines Planes wirken,
    der meiner Art entspricht.
    Da wären zum Beispiel:
    Frieden und Nächstenliebe, Freiheit und Wahrhaftigkeit“,
    zu nennen.

    Sie halten sich auch an das WORT:
    Verurteile nicht, auf das du nicht verurteilt werdest.
    Richte nicht, auf das du nicht gerichtet werdest.
    Selbst eine Beurteilung ist eine Art Grenzgang. Zu leicht kann daraus eine Verurteilung entstehen.

    Dabei gibt es für jeden Menschen spezifische Tätigkeitsbereiche,
    in denen sie,
    im Göttlichen Plan, wirksam werden können.
    Nur sollten sie auch diese einfache Tatsache und Regel Gottes kennen.

    Weiterhin, was zeichnet einen Richtigen Christen aus?
    Zuerst einmal beachten diese die 10 Gebote GOTTES. Sie erfüllen diese mit ihrer Lebensweise.
    Desgleichen die von Jesus Christus gegebenen beiden übergeordneten Gebote:
    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Und: Liebe GOTT über alles.
    Zudem Liebet eure Feinde, erweist Wohltaten welche euch hassen, verachtet nicht eure Spötter.
    Auch haben sie Verständnis und Nachsicht mit ihren Mitmenschen.
    Sie entwickeln ihre ethischen Tugenden, welche es eine ganze Menge gibt.
    Hier mal eine kleine Auswahl:

    Barmherzigkeit, Güte, Unterscheidungsfähigkeit, Liebe,
    Brüderlichkeit, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Freigiebigkeit Selbstkritik,
    Wahrhaftigkeit, Harmonie, Zuvorkommenheit;
    und, und, und, …

    Die Entwicklung dieser Ethischen Tugenden führt dazu,
    das ein Mensch Jesus Christus immer ähnlicher wird,
    bis schließlich der im Menschen erwachende Christ,
    sich mit der Seele desjenigen vereinigen kann.


    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben


 

Ähnliche Themen

  1. So gefährlich ist das beliebteste Passwort der Welt
    Von luxdei im Forum Mitten im Leben
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 13:23
  2. Ist Esoterik ein Widerspruch zum christlichen Glauben?
    Von Lelia im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 14:54

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •