Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51
  1. #11
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Propheten gibt es in unseren Zeiten nicht mehr.
    Laut Bibel soll, seit Jesus Christus, kein Prophet mehr von Gott berufen werden.
    Wenn ich hier also etwas schreibe, so ist es in der Bibel nachzulesen,
    sowohl als auch eine Nachricht, die ich erhalten habe,
    von Gott, unserm lieben Himmlischen Vater,
    also nach dem Satze der Bibel:
    Wem es der Vater will offenbaren.

    Dann entspricht es der Wahrheit unseres Himmlischen Vaters.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  2. #12
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Um auf den Tread zu kommen,
    ich habe in Internet versucht zuverlässige Aussagen für Ufo´s zu finden.
    Alles ist nur relativ zuverlässig.
    Wirklich überzeugende Beweise scheint es nicht zu geben.

    Hier aber zwei Seiten, in denen vielleicht etwas zu finden ist:

    https://terra-mystica.jimdo.com/ufos...%9Ferirdische/

    https://de.sputniknews.com/videoklub...se-leben-mars/
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  3. #13

    Standard

    Die Moslems meinen auch daß "Ihr Prophet" der angeblich letzte gewesen sei... ein typisches Zeichen von Religions-Rassismus gepart mit einem Personenkult den kein echter Prophet jemals um sich wollte.

    Ist das Gleiche wie daß Jesus angeblich "einziger Sohn Gottes" sei.

    Ein religiös-eitles Personenkult-Produkt. Passt zum ganzen Rest.


    Auch steht nirgends in der Bibel daß nach Jesus kein (echter) Prophet mehr käme...

    Und noch viel weniger was von einer Kubischen Christus Stadt die in 1000 Jahren "landen wird auf Erden" ...

    Fata Morgana alles...

    Wegen mir muss zwar nichts in der Bibel stehen um die eigenen Aussagen zu unterstreichen, da ich sie eh nicht als das angeblich "durchgehende Wort Gottes" halte.

    Aber du widersprichst ja selbst sogar der Bibel am laufenden Band... schon so oft vorgekommen. Und meinst allen ernstes auch noch Du wärst "Bibeltreu"...

    Ist mir schon oft augefallen: Diejenigen die ihre angebliche Bibeltreue besonders oft erwähnen... sinds am allerwenigsten.

    Unbelehrbare Dichter/innen sinds vielmehr... welche die Bibel lediglich dazu missbrauchen um ihre abstrusen Gedanken als "das absolute Wort Gottes" darzustellen (Narzismus in Reinstform quasi)... und daran dann Zeitlebens fundamentalistisch glauben... und auch immer auf der Suche daß ihnen vieleicht jemand glauben möge... (nennt sich dann "Mission")

    Ein Zirkelschluss ohne Ausgang...Schlüssel in den Gulli geworfen und auch noch stolz drauf sein. Anders kann man es nicht mehr benennen...

    Es ist wieder soweit Glasgral... Es macht kein weiteren Sinn mehr. Träum deine eitlen Träume weiter... ich les das alles nun nicht mehr. Energieverschwendung...
    Geändert von net.krel (23.12.2017 um 05:08 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Gott spricht:
    [(Hosea13,14) Nach der Heiligen Schrift; London; Britische und Ausländische Bibelgesellschaft 1954]:

    Aber ich will sie Erlösen aus der Hölle und vom Tod erretten. Tod, ich will dir ein Gift sein; Hölle ich will dir eine Pestilenz sein. Doch der Trost ist vor meinen Augen verborgen.

    Text heute:
    14 Sollte ich sie aus der Hölle erlösen und vom Tod erretten? Tod, wo ist deine Seuche; Hölle, wo ist deine Pest? Meine Augen kennen kein Mitleid.

    Nur mal so zum Vergleichen wie wir so gelenkt werden. Eine fast gegensätzliche Darstellung.

    Weshalb dreht Gott seine Schrift so zu Recht? Welchem Zweck soll es dienen?
    Alles folgt dem Plan Gottes, die Menschen von der Hölle zu erlösen und ihnen die Auferstehung ermöglichen. Die Wiedergeburt der jeweiligen Seele im Bewußtsein Gottes, lebendig lebend in seinen Himmeln.
    Wie heftig muß sich also die Menschheit verändert haben und das Verständnis der aus den „tieferen“ Schichten der Finsternis kommenden Seelen anders sein, das die Texte so verändert werden.
    Der ursprüngliche Text ist viel aktiver, aggressiver gegen die Finsternis gerichtet. Der heutige Text erscheint dagegen eher harmlos, fast wie unfähig weitere Seelen zur Erlösung zu bringen. So sehr Gesichtslos und verwaschen, wie die heutigen Machthaber ein Gottesbild gerne vermitteln. Sie versuchen damit, den Christen den Mut und die Zuversicht in Christus zu nehmen, aber sie nehmen sich damit nur ihr eigenes, lebendiges Leben.


    Wenn also gewisse Bibeltexte nicht gefunden werden,
    dies ist ein kleines Beispiel für den Grund,
    Verführung, Falschinformation,
    tägliche Gehirnwäsche über die öffentlichen Medien
    verbunden mit der Hypnose übers Fernsehen.

    Die daraus entstehende Kollegtivsuggestion
    sorgt dafür, das viele auf dem Antichristuspfad ankommen,
    vergessen was da gelehrt wird,
    verkennen die irdischen Trügschlüsse als Wahrheit,
    verrrennen sich darin und denken dann,
    die Wahrheit Gottes in der Bibel wäre Lüge.

    Damit gelang es schon damals die Menschen zu überzeugen,
    den Lebens und Heilsbringer Christus umzubringen.

    Wer an GOTT und seinen Sohn CHRISTUS glauben will!
    Wird Gründe dafür finden.

    Wer das nicht will, findet seine Gründe.


    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  5. #15
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Ausspruch eines klugen, unbekannten:

    Die Wahrheit muß immer einmal öfter wiederholt gesagt werden, als die Lüge.

    Ich schätze, das ich hier noch sehr oft die Wahrheit Gottes beschreiben werde.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  6. #16
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Schau mal hier:
    de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_UFO-Sichtungen
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  7. #17
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Wenn ihr in Anbetracht der zehn Milliarden Sonnen in der Milchstraße meint, daß dieser mitleiderregende Staubfleck, dieser Smaragd mit der gelben Sonne im äußersten Winkel des Geistes Gottes, der einzige Planet ist, der Leben beherbergt, dann bedürft ihr einer Vision.

    - Wer aber Augen hat zu sehen - der sehe! - wer aber Ohren hat zu hören - der höre!

    1979, zehn Regierungen anerkennen öffentlich Existenz von UFOs

    1979, 18. Januar, Earl of Kimberley, Luftfahrtexperte der Liberalen sagt in einer Rede im britischen Oberhaus

    "Zehn Regierungen haben nun öffentlich zugegeben, daß UFOs existieren und real sind - Frankreich, Norwegen, Schweden, Brasilien, Argentinien, Venezuela, Mexiko, Philippinen, Peru, Grenada. Andere Regierungen wissen, daß UFOs existieren, geben dies aber nicht öffentlich zu."

    "Es gibt Berichte darüber, daß die USA und UdSSR 1971 einen Vertrag unterschrieben, UFO-Informationen auszutauschen, aber den Rest der Welt im Dunkeln zu lassen. Ich glaube, der Vertrag wurde unterschrieben, damit keine der Großmächte den Fehler macht, UFOs für Atomraketen zu halten."

    Nato-Analyse der Gründe für UFO-Geheimhalte-Politik

    Nato-Major Hans C. Petersen gibt diese Zusammenfassung relevanter Punkte :
    1 - das monetäre System würde zusammenbrechen - keine Machtgruppe der Welt würde das erlauben.
    2 - alle Religionen müßten umdenken - die Wahrheit ist sehr viel einfacher, als die Kirchen sie uns gelehrt haben. Die Kirchen und religiösen Führer würden ihre Macht und ihren Einfluß auf die Menschen verlieren - keine Kirche will das.
    3 - unsere Energieversorgung würde verändert - wir würden eine Energiequelle kennenlernen, die unsere Welt nicht verschmutzt. Zur selben Zeit aber würden die multinationalen Ölkonzerne, die Atomlobby usw. ihre Abnehmer und damit ihre Macht verlieren - keine dieser Machtgruppen will das. Wenn man bedenkt, wieweit die Kontrolle dieser Konzerne geht, erkennt man das Ausmaß der Gegenpartei.
    4 - unsere Politiker müßten abtreten - die Menschen der Erde würden erkennen, daß sie eine Menschheit sind - daß nationale Grenzen als Relikte einer zu überwindenden Vergangenheit keine Bedeutung mehr haben. Wer vertraut noch auf unsere politischen Führer, wenn offensichtlich wird, daß sie uns über Jahrzehnte hin belogen haben, um ihre Macht zu bewahren - kein Politiker will das.

    1990, TAZ über die Gründe der UFO-Geheimhalte-Politik
    Mathias BRÖCKERS - Berliner Tageszeitung TAZ - gibt die netteste und treffendste Antwort in seinem Bericht über die Frankfurter UFO-Konferenz im Oktober 1990 auf die Frage, warum es diese Politik der Geheimhaltung noch immer gibt :
    "... heute wie damals haben die Regierungen der Welt schon aus Selbsterhaltungsgründen kein Interesse, die Anwesenheit einer technologisch und geistig überlegenen kosmischen Autorität zuzugeben. Wer hörte schon noch auf einen Erdenkloß wie ??? ???, wer auf unsere Nobelpreisträger und hochmögenden Experten, wenn plötzlich ein himmlischer kleiner Grauer im Fernsehen von den Gesetzen und Regeln auf Reticula und von der Geschichte des Kosmos erzählt? Kein Schwein - und deshalb müssen UFOs auch in Zukunft auf der Loch-Ness-Ebene abgehandelt werden - die Existenz von Außerirdischen ist subversiv und radikal und stößt alles, was zweitausend Jahre Wissenschaft und Evolutionsforschung an 'harten Fakten' (lach) erbracht haben, über den Haufen. Und wer will sich als Krone der Schöpfung schon damit abfinden, daß das Übernatürliche vielleicht nicht über-natürlich ist, sondern wir hier schlicht und ergreifend unter-natürlich."

    1969, Armstrong / Aldrin beobachten UFOs bei Mond-Landung
    1969, 20. Juli, als Armstrong / Aldrin auf dem Mond gelandet waren, beobachteten sie scheibenförmige Objekte auf der anderen Seite des Kraters. Auf Anweisung des Kontrollzentrums in Houston sollten sie für UFOs den Codenamen 'Santa Claus' verwenden, aber Armstrong war so schockiert, daß er ohne den Code zu benutzen rief - "Verdammt, Sie sind schon da! - vor uns auf der anderen Seite des Kraters schweben Raumschiffe kosmischen Ursprungs und beobachten uns."

    1989, Discovery-Raumkapsel sichtet UFO
    1989, 14. März, Funkspruch von Discovery über UFO-Sichtung aufgezeichnet vom "Goddard Amateur Radio Club" Baltimore/Maryland am 14.03.1989 6.42 Uhr EST.
    "Houston, hier Discovery. Wir haben das fremde Raumschiff noch immer unter Beobachtung."

    1990, UFO offiziell bestätigt durch General der UdSSR
    Zu einem UFO, gesichtet am 21.03.1990, 21.38 Uhr in der Pereslavl-Zalesskiy-Region, östlich von Moskau, UdSSR, gibt Luftwaffen-General Igor MALTSEV, Stabschef der Luftstreitkräfte der UdSSR, in der Zeitung "Rabochaya Tribuna" vom 19.04.1990 einen offiziellen Kommentar :
    "Das Objekt flog in Höhen von 1000-7000 Metern. Die Bewegungen des UFOs waren lautlos und gekennzeichnet durch eine unglaubliche Manövrierfähigkeit. Es scheint so, als hätte das Gesetz der Massenträgheit für das Objekt keine Gültigkeit gehabt. Mit anderen Worten, sie müssen irgendwie die Schwerkraft gemeistert haben. Derzeit gibt es keine irdischen Maschinen, die über solche Fähigkeiten verfügen."

    1974, US-Präsident Ronald Reagan schildert UFO-Sichtung
    Ronald Reagan, damaliger Gouverneur von Kalifornien, erzählt Reportern über eine UFO-Sichtung 1974 "Ich befand mich an Bord meines Flugzeugs. Ich schaute aus dem Fenster und sah dieses weiße Licht. Ich ging zum Piloten vor und fragte ihn - 'Haben Sie schon mal so etwas gesehen!' Er war schockiert und verneinte. Ich erwiederte - 'Dann verfolgen wir es!' Es war ein helles weißes Licht. Wir folgten ihm bis nach Bakersfield, doch zu unser aller Verblüffung schoß es plötzlich hoch in den Himmel ..."

    1969, US-Präsident Jimmy Carter schildert UFO-Sichtung
    Jimmy Carter, damaliger Gouverneur von Georgia und Präsidentschafts-Kandidat erzählt öffentlich von einer UFO Sichtung im Oktober 1969 :
    "Es war das verrückteste Ding, das ich je gesehen habe. Aber mit mir haben 20 Menschen zugeschaut. Das Ding war groß, sehr hell, und es veränderte seine Farbe. Ja, es war so groß wie der Mond. Wir beobachteten es 10 Minuten lang. Ich werde nie wieder Menschen verspotten, die sagen, sie hätten ein UFO gesehen. Wenn ich Präsident werde, werden die UFO-Informationen zugänglich gemacht werden ..."
    Jimmy Carter füllte sogar einen Fragebogen der UFO-Forschungsgruppe NICAP aus - und er hielt sein Versprechen:

    1977, es tritt das "Freedom of Information Act" in Kraft. Jeder Bürger hat das Recht geheime Informationen anzufordern, sofern er deren Aktennummer angeben kann und die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist.
    Noch im selben Jahr fordert die UFO-Forschungsgruppe GSW aus Arizona UFO-Dokumente beim CIA an, was zuerst aus Gründen der Nationalen Sicherheit verweigert wird.
    GSW prozessiert gegen den CIA und obsiegt - der CIA, der bis dahin immer abgestritten hat, je etwas mit UFOs zu tun gehabt zu haben, muß 935 Seiten UFO-Dokumente und Akten freigeben - bis 1980 werden 3000 Seiten freigegeben, die größtenteils mit Secret, Top Secret oder Confidential klassifiziert sind - der Beweis, daß das CIA sehr wohl mit UFOs zu tun hatte, dies aber unter strengster Geheimhaltung hielt.

    1981, 28. Oktober, das höchste Gericht der Vereinigten Staaten entscheidet jedoch in einer Klage gegen den super-geheimen "Nationalen Sicherheitsdienst" NSA, daß der NSA weiterhin Informationen über UFOs geheimhalten darf, da die Veröffentlichung bestimmter Daten die nationale Sicherheit gefährde .... ein kosmisches Watergate ?

    1952, MJ 12-Geheimbericht zur Einweisung von US-Präsident Eisenhower

    1984, 10. Dezember, dieses Dokument höchster Geheimhaltungsstufe wird dem Film-Produzenten Jaime Shandera als Negativfilm zugespielt, darin heißt es unter anderem:
    1947, 7. Juli, Geheimoperation zur Bergung eines abgestürzten UFOs 75 Meilen nordwestlich der Roswell Heeres- und Luftwaffenbasis (heute Waker Field). 4 kleine menschenähnliche Wesen wurden tot geborgen, sie erhielten die Bezeichnung EBE "Extra-Terresstrische Biologische Entitäten". Zivile und militärische Zeugen wurden angewiesen, den Reportern mitzuteilen, daß es ein fehlgeleiteter Wetterballon war.

    1950, 6. Dezember, Absturz eines UFOs in der El Indio-Guerrero-Region an der Grenze zwischem Texas und Mexiko, das Wrack wurde völlig ausgebrannt geborgen (ein Photo davon wird 1980 UFO-Forschern zugespielt).

    1952, der CIA schaltet sich nach einer UFO-Welle in den USA im Sommer 1952 ein, bei der monatlich 250 UFO-Sichtungen bei der Luftwaffe eingingen - es wurde eine rigorose Politik der Geheimhaltung und Banalisierung durchgesetzt.

    1952, Politik der UFO-Geheimhaltung und Banalisierung durch den CIA
    1952, 14.-18. Januar, im Pentagon findet ein Symposion statt - nach ihrem Vorsitzenden, Prof. H. P. Robertsen "Robertsen-Panel" genannt. An dieser Konferenz nehmen 5 Wissenschaftler sowie CIA-Agenten teil - darunter Dr. Lloyd V. Berkner, Mitglied von Majestic 12 - der obersten Kontrollgruppe aller Geheimdienste der USA mit einem "inneren Rat" von 12, genannt MJ 12 - der so geheim ist, daß der Sitz der Gruppe, ein Ort in Maryland, nur über die Luft erreichbar ist und von Insidern "The Country Club" genannt wird.

    Diese Kontrollgruppe hatte bereits 1950 die UFO-Angelegenheit 2 Punkte höher klassifiziert als die streng geheime Wasserstoffbombe, von der die Weltöffentlichkeit erst 1952 erfuhr. Als Ergebnis verabschiedet man dort ein Erziehungs-Programm für die Bevölkerung unter Beteiligung aller betroffenen Regierungsstellen mit einem der Hauptziele - Banalisierung des UFO-Themas :

    "Ziel der Banalisierung wäre eine Reduzierung des öffentlichen Interesses an den 'Fliegenden Untertassen' ... und könnte durch die Massenmedien wie Fensehen, Kinofilme und populäre Artikel erreicht werden. Basis für die Banalisierung wären tatsächliche Fälle, die Verwirrung stifteten, dann aber < banal > erklärt würden."

    Wie erfolgreich diese Kampagne der Banalisierung oder Lächerlichmachung tatsächlich war, geht aus einem offenen Brief der Initiative J.M.P. "Gerechtigkeit für Militärisches Personal" vom 4.9.1987 an den damaligen US-Präsidenten Ronald REAGAN hervor:
    "Die nationale UFO-Banalisierungskampagne, die vom CIA 1953 angeordnet wurde, fabrizierte Bücher und infiltrierte die Presse mit hunderten Artikeln, um das UFO-Thema mit einer Atmosphäre der Lächerlichkeit zu umgeben - durch falsche 'UFO-Kontakte' und offensichtliche 'UFO-Schwindel'. Diese Kampagne, die noch immer stattfindet, infiltrierte führende zivile UFO-Forschungsgruppen mit CIA-Agenten, um sie durch gezielte Manipulationen lächerlich zu machen oder ihre Bemühungen in Richtung 'anderer Erklärungen' zu lenken.

    Diese Vertuschungspolitik war erfolgreicher, als der CIA es je erwartet hatte, dank der brillianten Manipulation der Presse durch die Verulkungsstrategie. Die etablierte Presse - aus Angst, sich lächerlich zu machen - erwies sich als nur allzu leichtgläubig für 'offizielle Stellungnahmen'. "
    Es ist daher kein Wunder, wenn sich kein ernsthafter Wissenschaftler erlauben kann, sich für das UFO-Thema einzusetzen - er würde einfach lächerlich gemacht werden, wie es auch dem Schriftsteller Erich von Däniken erging. Dieser wurde weltweit lächerlich gemacht, obwohl er nur harte Fakten aus der Geschichte über die Existenz von UFOs sammelte - es jedoch wagte, diese richtig zu interpretieren.

    1976, MJ 12-Geheimbericht - Einweisung von US-Präsident Jimmy Carter
    1985, dieses Dokument wird dem UFO-Forscher William L.Moore von einem Regierungsbeamten vorgelegt und von Moore abfotografiert - darin heißt es:
    1947, Beobachtung von 9 UFOs durch einen Zivil-Piloten war der Beginn der UFO-Untersuchungen in den USA.

    1947, Absturz eines UFOs in der Wüste von Neu-Mexiko. Vier Außerirdische wurden als Leichen aus dem Wrack geborgen.
    1949, Jahresende, Absturz eines UFOs in den USA, es wird teilweise intakt von den Streitkräften geborgen. Ein männlicher Außerirdischer überlebt den Absturz. Er wurde EBE "Extra-Terresstrische Biologische Entität" genannt und auf einer Basis in Neu-Mexiko untersucht.
    Die Sprache wurde durch Benutzung von Piktogrammen übersetzt. Er stammt von einem Planeten im Sternsystem Zeta Reticuli, etwa 40 Lichtjahre von der Erde entfernt. EBE lebte bis zum 18. Juni 1952, als er durch eine unbekannte Krankheit starb.

    1958, Bergung eines UFOs in der Wüste von Utah, das von den Außerirdischen unversehrt zurückgelassen wurde. Es wurde in einem Hochsicherheits-Komplex untersucht, wobei die USA zahlreiche technologische Informationen gewannen - seine Antriebs- und Steueraggregate waren jedoch so komplex, daß sie nicht außer Betrieb gesetzt werden konnten.

    1966, MJ 12 empfahl offiziell die Einstellung der Luftwaffen-Untersuchungen. Grund war zweierlei,
    erstens - die USA hatten erfolgreich eine Kommunikation mit den Außerirdischen hergestellt und fühlten sich relativ sicher, daß die Erforschung der Erde durch Außerirdische nicht feindselig oder agressiv war.

    Zweitens - die Bevölkerung fing an, UFOs für real zu halten - der Nationale Sicherheitsrat (NSC) befürchtete, daß es zu einer landesweiten Panik kommen könnte - daß es die Zukunft des Raumfahrtprogrammes der USA gefährde, wenn die Öffentlichkeit von diesen Projekten erfährt.
    Deshalb beschloß man, die Neugierde der Öffentlichkeit mit einer unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchung zu befriedigen. Die letzte offizielle Untersuchung des UFO-Phänomens wurde von der Universität Colorado unter Vertrag mit der Luftwaffe durchgeführt. Die Studie kam zu dem Schluß, daß es keine ausreichenden Daten gäbe. Das erlaubte es der Luftwaffe, sich offiziell aus der Untersuchung der UFOs zurückzuziehen.

    1969, die Luftwaffe beendet Projekt BLUE BOOK offiziell - Projekt AQUARIUS setzt die Operation unter Kontrolle des MJ 12 / NSC fort.
    Es wird das besondere Interesse der Außerirdischen an Nuklearwaffen erwähnt - viele Sichtungen und Vorfälle mit UFOs ereignen sich über Atomwaffenbasen und es wird zurückgeführt auf die Gefahr eines Atomkrieges auf der Erde.
    Die Luftwaffe hat bereits Untersuchungen angestellt, um die Sicherheit der Nuklearwaffen vor außerirdischem Diebstahl und Zerstörung sicherzustellen.
    Der Anhang enthält 16 Akten dokumentierte UFO-Berichte der USA. Als Fazit wird geschätzt, daß die Technologie der Außerirdischen um viele tausend Jahre voraus ist - daß ein Großteil der wissenschaftlichen Informationen der Außerirdischen erst zu verstehen ist, wenn die eigene Technologie auf einem anähernd gleichem Niveau ist.

    http://www.vfgp.de/forum/messages/1143.htm

    gibs noch mehr zu lesen
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  8. #18
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    Und wenn ich dabei bedenke, das Christus sagt:
    Was ein Mensch denkt, ist vollbrachte Wirklichkeit.
    GG, wo steht das?
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  9. #19
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    Ach ja!
    Der
    30.03.3002
    Circa einige Minuten vor Mitternacht
    wird der Neue Gottestag hell strahlend beginnen.
    Die Stadt Gottes landest dann auf der Erde.
    Ihre kubischen Maße:
    2222Km Kantenlänge.
    (Es ist aber kein Würfel)
    Wahrlich, welch ein "begnadetes Kind". ein echtes "Gnadenkind"
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  10. #20
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    466

    Standard

    Laut Bibel soll, seit Jesus Christus, kein Prophet mehr von Gott berufen werden.
    Wo steht das? Etwa in Deiner "Spezial-Bibel" ?

    In meinen Bibeln ist von einem weiteren GOTTGESANDTEN die Rede.
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!


 

Ähnliche Themen

  1. Ufos halfen Israel.
    Von albi2000 im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2014, 07:37
  2. nützliche Sache
    Von bonnie im Forum zu verschenken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 08:14
  3. UFOs halfen Israel im 6.Tagekrieg
    Von albi2000 im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 18:02

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •