Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50
  1. #21
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.
    Römer 9,16

    Galater 3, 27-28

    Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft worden seid, gehört nun zu Christus. Nun gibt es nicht mehr Juden oder Nichtjuden, Sklaven oder Freie, Männer oder Frauen. Denn ihr seid alle gleich - ihr seid eins in Jesus Christus.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  2. #22

    Standard

    (Neo)Nazis können solange sie es sind nicht in den Himmel kommen weil sie überzeugte Anhänger eines der satanischsten Verbrechersystem waren/sind... was die Welt je gesehen hat... welches jegliches Gesetz brach - geschriebenes wie ungeschriebenes - menschliches Gesetz wie göttliches.


    Die Taten der Nazis waren zu 100% gegen den Willen Gottes und teuflisch.


    Ihr vermeintliches "Christ-Sein"... falls überhaupt vorhanden... ist und war auch schon immer völlig Wertlos.



    Sie kannten bzw. kennen Jesus überhaupt gar nicht... und Jesus betrachtet sie weder als seine Nachfolger, noch als seine "an ihn Gläubigen"... geschweige denn als seine "Vertreter"... er "kennt" sie sozusagen auch nicht.

    ...


    "Deshalb, an ihren Früchten werdet ihr sie [false Christen... false Propheten etc...] erkennen.

    Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel hineinkommen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist.

    Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan?

    Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Gesetzesbrecher!"

    (Mt 7)
    ...


    Das ist quasi die "harte Variante"... warum Nazis niemals in den Himmel kommen können.


    Und wenn sie sich noch so oft auf "Christus" berufen und ihn verherrlichen mögen...

  3. #23
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich denke ganz einfach das unser Lieber Himmlischer Vater genau weis,
    welcher Nazi in seinen Himmel kommt.

    Dabei ist die Zuordnung, einer schlechtrednerischen Bezeichnung nach,
    völlig irrelevant.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  4. #24

    Standard

    "Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr... als ein Reicher in den Himmel." ... umwieviel mehr gilt das dann erst für Nazis?

    ...

    Wir hatten - (bzw. haben) - es mit 3 hochkarätigen Unrechts- und Versklavungs-Systemen zu tun... allein nur die letzten 100 Jahre.

    Der Nationalsozialismus, der sowjetische Pseudo-Kommunismus... und dem heutigen Kapitalismus.

    Allen dreien gemeinsam ist: Die Ausbeutung / Versklavung anderer Länder und Völker bzw. gar gleich des eigenen Volkes.

    Sie sich zu eigen zu machen.

    Sei es territorial, militärisch oder wirtschaftlich... je nach dem.

    Bzgl. dem nicht mehr existenten Nationalsozialismus und dem in-sich-zusammen-gestürtztem Sowjet-Kommunismus sind sich ja auch mittlerweile (fast) alle einig... (abgesehen von den "ewig-gestrigen" die sich Hitler oder sein Äquivalent Stalin am liebsten zurückwünschen...)


    Bzgl. dem Kapitalismus (auch jenen in Deutschland) leider noch nicht...


    Der Kapitalismus zielt weniger auf Territoriale sondern primär auf wirtschaftliche Ausbeutung/Übernahme/Versklavung aus... was es aber natürlich nicht besser macht.

    Wir sehen das zB an all den Kriegsbeteiligungen (gar Anzettelungen) der sog. "West-Mächte" alias "Kapitalismus-Mächte".

    Die Kriegsbeteilgungen und Waffenlieferungen bzgl. Syrien ist das aktuelle Beispiel...

    Weder Deutschland noch England/Frankreich - und der USA am allerwenigsten - geht es hierbei um die Bekämpfung der ISIS (die ja von den USA erst stark gemacht wurde) ... oder um die Diktatur Assads.

    Das sind alles nur Schein-Vorwände für "das Kollektiv" um eigene geo-strategisch-militärische und wirtschaftlichen Interessen dort mittels militärischer Gewalt durchzusetzen.

    In der Ukraine geschah das gleiche vom Prinzip her...


    Der Kapitalismus ist eines der heuchlerischsten Systeme überhaupt. Auch geht er genauso über Leichen wie ein jegliches andere Unrechts- und Ausbeutungssystem... nur hat er sich - quasi - darauf spezialisiert das am besten zu kaschieren.

    Stehts unter dem (falschen) Vorwand eines angeblich "Notwendigen" und somit "gerechten Krieges" mischt er sich stehts in Konflikte andere Nationen ein (Notfalls provoziert gar initialisiert er diese) um seinen Imperialismus... und seinen "Goldberg"... auszuweiten...

    Menschenleben spielen dabei für ihn keine Rolle.

    Dem "braven Soldaten" wird eingeredet: Er leistet seinen Kriegsdienst für eine "gute" oder "notwendige" Sache... er schieße für "Gerechtigkeit"... für Frieden... für Demokratie... für das eigene Land... etc.

    In Wahrheit schießt der Soldat für den Mamon und den Machtanstrebungnen... einiger weniger Mamon-Psychopathen.

    Bis zum heutigen Tag geht dieses Prinzip so (siehe eben zB Syrien).

    Keiner muss meinen daß das durch und durch kapitalistisch geführte Deutschland sich nicht an diesen Krieg(en) beteilige.

    Auch Waffenexporte ist Kriegsbeteiligung.

    Keiner muss meinen: "Aber wir die Deutschen... gehören ja zu 'den Guten'..."

    Oder: "Unsere Waffenexporte dienen ja nur einen guten Zweck... "

    Wer das ernsthaft meint... hat aus der Geschichte Deutschlands das wichtigste nicht gelernt... und wurde von den falschen Parolen des Kapitalismus genauso geblendet wie damals "das Kollektiv" von den falschen Parolen des Nationalsozialismus.



    Das zeigt sich zB auch daran wie sehr "das Kollektiv" auf die jahrelange Propagandistische Russland-Hetze reinfällt... welche auch immer schlimmer und schlimmer wird.

    Schwere Volksverhetzung gegen eine andere Nation ist das in meinen Augen.

    Zudem auch noch eine Brandgefährliche weil das Ziel dieser Russland-Hetze ein Krieg gegen Russland ist welcher auch immer näher und näher rückt.

    Auch hier fällt das Kollektiv traditionell darauf rein.

    Ansonsten die politische als auch die medien Landschaft (sehr) anders aussehen würde in DE...

    Die Deutschen haben zwar aus dem 2. Weltkrieg gelernt daß sie aufgrund der 6 Mio getöteten Juden eine "besondere Verantwortung" bzgl. dem jüdischen Volk hat... aber bzgl. den 21. Mio russisch getöteten Menschen aus Hitlers Angriffskrieg gegen Russland --> NICHTS.

    "Das sei ja nun was völlig anderes"... so ihre diesbzgl. Einstellung = Ausrede.

    Um es so klar und deutlich wie möglich zu sagen:

    Die Deutsche Führung steuert direkt - und mit Vollgas - auf einen weiteren Krieg gegen Russland zu.

    Wer das nicht bemerkt, oder abstreitet, gehört ebenfalls zu den Geblendeten des Kapitalismus-System.

    Ebenfalls ist ihnen nicht klar daß solch ein Krieg mit den allerschwersten Leiden und Verlusten einher gehen wird... für ausnahmslos allen Beteiligten.

    Die Zeit des Friedens ist kurz davor vorbei zu sein und eine weitere Wiederholung der Geschichte steht direkt vor der Tür.



    Kein Deutsche/r braucht denken daß er dabei irgendwie heil weg kommen würde.



    Eine Kursänderung ist nicht in Sicht ... im Gegenteil. Die Pseudo-Christlichen Führer/innen in DE agieren immer nur noch aroganter und provokativer.


    Der "Kalte Krieg" war schon so gut wie beendet... aber was haben sie daraus gemacht? ---> Es kocht und der Deckel fliegt bald in die Luft wenn sie "so weiter" machen... unweigerlich.



    Ein Nazi kommt genausowenig in den Himmel wie ein Kapitalist... eher ein Kamel durchs Nadelöhr...


    Weil sie ihre Lektion nicht gelernt haben...


    Weil sie sich zum unzähligsten Male blenden lassen von den falschen (auch politischen) Predigen... von den false-Priestern/innen im angeblichen Namen Jesus mit dessen Namen sie sich zu unrecht schmücken...


    Daher ihre Geschichtswiederholungen... und somit auch die Wiederholungen ihres Leides und ihrer Kriege.


    Sagt man es ihnen: Winken sie ab...


    Die Frage: "Warum Gott.... "dies und jenes zuläßt"... .... erübrigt sich für mich mittlerweile.


    Gott müsste ihnen ihren freien Willen und ihre freie Entscheidungsfähigkeit dazu wegnehmen.... also hätte Gott gleich Robotor erschaffen können die sowas nicht haben.



    Mein Fazit lautet:

    Das deutsche Kollektiv hat - aus reinster Eitelkeit - zu wenig aus seiner Vergangenheit gelernt... daher fällt es auf die heutige Kapitalismus-Propaganda rein... auf die Kriegs-Hetze- und Treiberei gegen ein anderes Volk (gegen Russland halt mal wieder) ... und - traditionell- nach wie vor auf die falschen Christentume welches die Kirchen in Deutschland repräsentieren... samt all ihren überzeugten Anhängerschaften.


    Also werden sich die Dinge wiederholen. Falls kein Wunder geschieht... woran ich in der Regel nicht glaube vorallem wenns an der Einsicht fehlt.
    Geändert von net.krel (19.04.2018 um 05:30 Uhr)

  5. #25
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    "Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr... als ein Reicher in den Himmel." ... umwieviel mehr gilt das dann erst für Nazis?

    In einer Mitteilung schrieb ich schon mal etwas über die Bedeutung des
    Bezeichnung Nazi.
    Das Ergebnis war: Nazi bedeutet Christus

    Naja, das mit dem Dazulernen ist schon etwas schwierig.

    Wir hatten - (bzw. haben) - es mit 3 hochkarätigen Unrechts- und Versklavungs-Systemen zu tun... allein nur die letzten 100 Jahre.


    Stimmt fast, es sind viel mehr.
    Auch Demokratien sind so, nur in anderer Weise.
    Und die gegenwärtige Ausbeutung des Deutschen Volkes
    sprengt alles was vor dem gewesen ist.

    Lk 23,2 und fingen an, ihn zu verklagen, und sprachen: Wir haben gefunden, dass dieser unser Volk aufhetzt und verbietet, dem Kaiser Steuern zu geben, und spricht, er sei Christus, ein König.

    Mk 12,17 Da sprach Jesus zu ihnen: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, wasGottesist! Und sie wunderten sich über ihn.



    Ist nun ein Mensch zu einem Kind Gottes geworden,
    so gehört er Gott.
    Folglich ist es ungerechte Erpressung,
    wenn ein solcher Mensch Steuern geben soll.
    Im Grunde ist es ein Vergehen gegen Gott.
    Aber damit müssen wir wohl noch eine Weile leben.


    Bis zum heutigen Tag geht dieses Prinzip so (siehe eben zB Syrien).


    Syrien, das wie Tunesien,
    wie auch einstmals Deutschland,
    sich aus dem kapitalistischen, Börsen- und Spekulativen Welthandelssystem ausgeklinkt hatten,
    daher zum Angriffsziel der Machtsysteme werden,
    die alles über das Geldsystem kontrollieren wollen.
    Nordkorea ist das nächste Ziel.



    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  6. #26

    Standard

    Habs nicht vergessen daß für dich "Christus"... der Inbegriff des "Nazis" ist.

    Hat also nichts mit fehlender Lernfähigkeit zu tun... sondern mit "nicht-Übereinstimmung" (gelinde gesagt).


    Persönlich verstehe ich unter Christus etwas völlig anderes, als sowohl (d)eine dahinter liegende rassistische Nazi-Ideologie... aber auch als das was das vermeintliche "Christuentum" darunter versteht.



    Letztendlich bezeichnet für mich der Titel "Christ" - bzw. Christus -

    ein "inneres Bewustsein"... oder anders gesagt: Ein "inneres-Sich-Gewahr-Sein",

    welches nicht mehr an der Dualität gebunden ist (biblisch: "das Fleisch"... "die Welt").


    Und Jesus (und aber auch Buddha) repräsentierten dieses Bewustsein... durch ihren Geist, durch ihre Identität, durch ihr gesamtes Leben und ihren Lehren.

    Und das lehrte er auch seinen damaligen (wahren) Nachfolgern.

    Daher zB auch Aussagen wie: "Sie sind nicht von der Welt, gleichwie ich auch nicht von der Welt bin." (Joh 17,16) und viele andere noch im NT die darauf hinweisen.


    Der Dualismus ist nichts anderes als daß sich "der Geist" als abgetrenntes Subjekt (gar "Objekt"... wie zB bei der Materialsmus-Religion) von Gott und/oder "allem-was-ist" identifiziert.

    "Christus" bzw. "Christ-sein" bedeutet für mich: Diese (illusionäre) begrenzte Selbst-Identifikation zu überwinden.

    Sich selbst nicht mehr als "abgetrenntes Wesen"... sondern als Bestandteil Gottes und seiner Schöpfung zu identifizieren... sich als solches zu erkennen.


    Für mich war und ist das die eigenliche Kernlehre... "der Weg"... nicht nur von Jesus sondern auch von zB Buddha... die Nachfolge... die Jüngerschaft... in einem Wort: "Christ-sein".


    Diese Lehre findet sich in jeder mir bekannten Weltreligion inkl. sogar Islam. Allerdings natürlich in der absoluten Minderheit der jeweiligen Religion... und die Geschichte zeigt "uns" (mir zumindest) daß nahezu alle, welche diesen "Weg zu Gott" lehrten von der Orthodoxie der jewiligen Religion mindestens abgelehnt und eigentlich meist verfolgt und als Gotteslästerer angeklagt wurden.


    So erging es Jesus damals... so seinen Nachfolgern... aber auch Buddha... auch er wurde abgelehnt vom damals "Orthodoxen-Hinduismus" des Mainstreams.


    Auch Meister Eckhart ist ein Beispiel davon... auch er wurde der Gotteslästerung angeklagt am Schluss... weil auch Meister Eckhart als Hauptlehrre die Überwindung des Dualismus lehre bzw. "Die Einheit von Gott und Mensch" ... natürlich in anderen Worten als ich sie zB benütze... oder Jesus oder Buddha damals ihre Wörter benützten... da darf man sich nicht am "Wortlaut" oder "Buchstaben" oder "Kultur" oder KOnfession festklammern (dies tötet die Lehre ja bekanntlich) .... sondern am "inneren Sinn" ihrer Aussagen.


    Die Lehre Jesus - oder Buddhas - läßt sich letztendlich über jede "einigermaßen anständige Religion" formulieren... um dann "diesen Weg" des Jesus oder Buddhas gehen zu können.


    Ja ich würde sogar sagen: Das Ziel einer Religion, sofern ein wahrer Kern in ihnen allen steckt (was imho der Fall ist), kann in meinen Augen nur dieses sein: Zu Gott zu kommen. In das "Reich Gottes" einzutreten.

    Das Problem dabei ist daß aus diesen "inneren Weg" ein "Veräußerter" jeweils geformt wurde.

    Das zeigt sich als Negativ-Beispiel zB in den allermeisten Christentumen... welche zu 95% rein "fleischlich"... rein "weltlich"... rein auf den Kern des Dualismus umgefortm wurden.


    Aus dieser Sicht ist es - denke ich - fast überflüssig zu erwähnen, daß jegliche Form von zB Rassismus oder National(sozial)ismus oder schwerwiegende Wahrheits-Verdrängungen (wie zB die Leugung des Holocausts)

    das direkte Ergebnis "der Trennung von Gott" ist... also der Kern des Dualismus.


    Ein Rassist,

    und oder ein (Neo)Nazi (= Anhänger Hitlers Nationalosziolistischen Idee(ologie)

    und oder ein Wahrheits-Verdänger (zB Holocaust-Verdrängung)

    beweist durch diese seine Anhaftungen daß sein Geist immer noch "am Fleische" hängt.

    Alias: Am Dualismus.

    Alias: Sich von Gott als getrennte Einheit betrachet.

    Nur so findet ein jeglicher Rassismus sein "Futter"... wenn er sich als "Getrennt" von der anderen "Rasse" betrachten kann.

    Selbstversätndlich wird dabei "die andere Rasse" als minderwertig deklariert... und die eigene Rasse "Hochwertig"... die Herrenrasse zB.


    ...


    Wer also ein Nazis ist... und somit ein Rassist (da die Basis des Nationalsozialismus der Rassismus ist).. und somit unweigerilch den Holcaust entweder weichspült, relativiert oder gar gleich ganz abstreitet....

    kann nicht "in den Himmel kommen"... nicht weil Gott ihn nicht dort haben will... sondern weil der Rassist einfach noch mit seinen Geist "an der Welt" klebt... weil er meint er sei etwas besseres als "der andere"... weil es ihm entweder Hautfarbe/Gene/Blut oder Rasse angeblich ja "zeigen"...

    Rassimsus und Nazi-tum ist quasi der Ideologische Ausdruck der "Trennung von Gott"....


    Die "Hochzeit mit Christus" (= Die Einheit mit Gott) kann nur stattfinden wenn man sich auch das "Bräutiger-Gewandt" anzieht.
    Dieses ist das Erkennen von sich selbst - und das aller anderen Menschen - als ungetrennter Bestandteil Gottes.

    Wer sich dieses Gewandt nicht "anzieht"... kann nicht in das Reich Gottes eintreten... (biblisches Vokabular grad benützt)

    ---

    "Das Himmelreich gleicht einem König, der seinem Sohn die Hochzeit ausrichtete.

    und er sandte seine Knechte aus, die Gäste zur Hochzeit zu rufen; doch sie wollten nicht kommen.

    Abermals sandte er andere Knechte aus und sprach: Sagt den Gästen:

    Siehe, meine Mahlzeit habe ich bereitet, meine Ochsen und mein Mastvieh ist geschlachtet und alles ist bereit; kommt zur Hochzeit!

    Aber sie verachteten das und gingen weg,

    einer auf seinen Acker, der andere an sein Geschäft.

    Die Übrigen aber ergriffen seine Knechte, verhöhnten und töteten sie.

    Der König sprach: Die Hochzeit ist zwar bereit, aber die Gäste waren's nicht wert.

    Darum geht hinaus auf die Straßen und ladet zur Hochzeit ein, wen ihr findet.

    Und die Knechte gingen auf die Straßen hinaus und brachten zusammen, alle, die sie fanden, Böse und Gute; und der Hochzeitssaal war voll mit Gästen.

    Da ging der König hinein zum Mahl, sich die Gäste anzusehen, und sah da einen Menschen, der hatte kein hochzeitliches Gewand an,

    und sprach zu ihm: Freund, wie bist du hier hereingekommen und hast doch kein hochzeitliches Gewand an?

    Er aber verstummte. Da sprach der König zu seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und werft ihn in die äußerste Finsternis! Da wird sein Heulen und Zähneklappern."

    ( Mt 22 )

    ---

    Diejenigenm die nichts von der Hochtzeit hören wollten und auf "den Acker" gingen um ihrer täglich Arbeit stattdessen nachzugehen... sind die Anhänger der zB Materialismus-Religion ... oder aber einer der False- oder Erpressungs-Christentume wie zB nahezu das gesamte Evangelikale oder rkksche Christentum.



    Diejenigen, welche seine Knechte (wie zB Jesus) töteten = Kreuzigten... sind deren ebenfalls blinden Führer... wie zB all die Kriegerischen Rom-Kaiser und der "Chef-Elite" ihrer installierten römischen kirche....

    bzw. damals: Die damalige AT-Schriftgelehrten-Hohenpriester-Elite (welche Jesus damals natürlich wie in fast jeden Himmelsreichgleichnis speziell auch ansprach.. seine Mörder)... sie wollten Jesus am Kreuz haben... und zwar bis zum heutigen Tag:

    Daher sie "das Kreuz" im Nachhinein als ihr theologisches Haupt-Symbol deklarierten (was weder auf Jesus noch auf seine Erst-Jünger zurückzuführen ist)


    Derjenige aber der sich in die Hochzeitsfeier einschleicht... aber in Wahrheit das Hochzeits-Gewandt gar nicht trägt... das - @Glasgral - sind jene die zwar der Theorie nach - hier und da - die Lehre Jesus wiedergeben... sie aber in Wahrheit nicht wirklich erfasst haben.

    Das Ergebnis ist zB ein "Christus-Glaube"... welcher keinen Widerspruch in Hitlers satanischen Nationalsozialismus erkennen kann... und daher die Realität des zB Holocaust auch verdrängt... innerlich ausblendet.

    Auch diese können solange dieser "Wurm in ihnen" existiert nicht zur Hochzeit kommen.


    Betrachte daher unsere Dialoge als Möglichkeit dich umzuentscheiden... die Augen aufzumachen und "den Wurm" loszulassen... Den Holocaust als geschehene Realität zu aktzeptieren... basierend auf Hitlers "Out-of-Range-Gottes" nationalsozialistische Ideologie...


    Natürlich würde das (für Dich) bedeuten daß "eine Welt" in sich zusammenfallen würde.

    Es hilft aber alles nix.. Man kann nicht Jesus nachfolgen ohne "die Welt" loszulassen.

    Die "Welt loslassen" bedeutet seine Einheit mit allen Menschen und Gott zu erkennen. Was unweigerlich mit sich bringt daß man danach jeglichen Rassismus und dessen Ideologien (zB die Nationasozialistische) als Falsch erkennt... diese allesamt auf den "Fürsten der Welt" (als auch seinen Verzerrten-Religionen und Ideologien) basierten.
    Geändert von net.krel (24.04.2018 um 05:02 Uhr)

  7. #27
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard


    Ich bin Christ,
    Wenn Christentum für die eine Naziideologie ist,
    wie weit kannst du dich noch in satanischer Ideologie hineinsteigern?

    Deine ständigen Wiederholungen in deinen Texten zeigen ein Erstarrt sein im Denken.
    Der Wahrheit Christi ins Auge zu schauen ist wohl unmöglich.

    Du verfolgst mich,
    einen Christen,
    sagst ich denke rassistisch,
    nun gut:
    Gott sagt, das sein Volk sein Genpool rein erhalten soll.
    Also rassistisch, rein, nazistisch also?

    Klar, das du da nicht mit klar kommst, mit Gott.
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  8. #28

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Gott sagt, das sein Volk sein Genpool rein erhalten soll.
    Nee das war Hitler... und co.

  9. #29
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    451
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das israelische Volk soll keine anderen Volksangehörigen in sich einheiraten lassen,
    also keine anderen Rassen.

    Das ist eine Anweisung Gottes, soweit ich weis, steht es in deren Tora.
    Hitler hat also nur wiederholt, was Gott sagt und es auf Deutschland übertragen.

    So sehe ich das.


    Was dann hernach daraus wurde,
    daran war wohl einiges sehr schlecht,
    unter anderem wie in jedem Staat üblich,
    besonders in Diktaturen.

    Ich befasse mich allerdings vorzugsweise mit den Guten und harmonischen Bereichen der Schöpfung und des Willens unseres lieben Himmlischen Vaters.
    Die negativen Bereiche überlasse ich anderen, gibt ja genug, du gehörst auch zu denen, net-krel

    Ich vertrete eben die Seite der Nächstenliebe, damit Christus,
    du eben die Seite der Verführung und des Schlechtredens.

    Jeder nach seiner Art und Aufgabe.

    Meine Aufgabe ist es von der Wahrheit Gotte zu berichten,
    von den Göttlichen Harmonien zu schreiben,
    das sind, unter anderem, die ethischen Tugenden, die uns zu Christen werden lassen und zu Christus leiten.

    Geändert von GLASGRAL (Heute um 08:08 Uhr)
    Geändert von GLASGRAL (27.04.2018 um 07:11 Uhr)
    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  10. #30

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Das israelische Volk soll keine anderen Volksangehörigen in sich einheiraten lassen,
    also keine anderen Rassen.

    Das ist eine Anweisung Gottes
    Nein sondern Dark-Gotts Anweisung war das... samt all den Steinigungs-Befehlen...


    Hitler hatte auf Dark-Gotts Rassimus-Trick gehört... und diesen dann auf Deutschland übertragen...und das Kollektiv ist einfach ein weiteres mal drauf reingefallen... nannte sich dann "Nationalsozialismus"

    Hörte sich im Orginal so an: (Hitlers "HerRR-gott" war nix weiter als "DaRRk-gott")

    http://youtube.com/watch?v=rYvlHz8rQZg&t=74

    Nächstenliebe, Jesus, Gott sind unvereinbar mit jeglicher Art von Rassimsus.

    Und der Nationalsozialismus war nix weiter als National-Rassismus.
    Unzählige male in der Geschichte schon passiert... seis in der Deutschen als auch in anderen Nationen.
    Geändert von net.krel (27.04.2018 um 08:18 Uhr)


 

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •