Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 62
  1. #31
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    172
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    hallo prof.
    ja vielen dank stets war diese lopreis musik ein ständiger begleiter früher
    ich hab da auch ein video für dich. ;-)
    net krel u starengel
    ich glaube an einen gott der die menschen liebt wie ich meine u ihr eure kinder u zur erziehung eines jungen menschen gehört nun mal lob u tadel
    nach meinen erleben heisst nicht erziehen nicht lieben
    lg clyde
    Geändert von clyde (12.09.2018 um 15:41 Uhr)

  2. #32
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.474

    Standard

    @net.krel: Ja, suche dir nur deine Verbündete, Brüderchen, ich hab' jetzt nämlich einen extra Thread zum Thema eröffnet, denn dieser ist schon so unübersichtlich geworden, dass du offensichtlich meinen Post an dich übersehen hast. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, wieso du mir meine Kritik am Saat-Ernte-Prinzip noch nicht um die Ohren gehauen hast. :-)

    Hier entlang meine lieben unhistorischen Biblizisten, die ihr den Dark Gott von seinem Thron stoßen wollt, ich will euch tiefenpsychologisch analysieren: http://gnadenkinder.de/board/newthread.php?do=postthread&f=17
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  3. #33

    Standard

    Liebe und Gerechtigkeit...

    ich werfe einfach ein paar Gedanken zu diesem Thema mal ein (nicht vollständig und nicht bindend)

    Liebe
    ist Grundlage für Beziehungen auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedlicher Form

    ist so etwas wie ein positives "Ja" zu dem, den ich liebe oder mit dem ich in Liebe umgehen will

    Liebe entwickelt sich, das heißt, bleibt nicht unverändert sondern "bewegt sich" im Laufe der Zeit?

    Gerechtigkeit

    hebt alles/alle auf einen gleichberechtigten Stand ?

    hinterläßt keinen Benachteiligten oder "einen Sieger", denn hat das Gesamtbild der Gemeinschaft im Auge

    liebe Grüße
    bonnie

  4. #34

    Standard

    Hallo Clyde

    Ich habe 2 erwachsene "Kinder" und ich habe sie sicher auch erzogen und dass ohne Schläge...oder Zornesworte. Ansonsten hätte mein Sohn (32) nicht mit 22 Jahren gesagt, er sei mir sehr dankbar für meine Erziehung, alle würden ihn für sein freundliches, anständiges Benehmen loben. Als er noch im Teenageralter war hörte ich mal, dass mein Sohn zum Nachbarsbuben sagte, der wegen kleinsten Vergehen sogar vor seinen Spielgefährten, herabgewürdigt und geschlagen wurde... "Meine Mutter schlägt uns nie. Wenn ich trotz Warnung, dass es passieren könnte, was kaputt mache, dann muss ich es aus meinem Ersparten ersetzen, ich finde das gerecht."

    Also wenn Du unter Tadel verstehst, dass es korrekt sei, dass man einen ungezogenen Pubertierenden umgehend ausserhalb des Dorfes Steinigen soll, na, dann frage ich mich, was das mit Gerechtigkeit oder Barmherzigkeit, geschweige denn mit Liebe zu tun hat. Vor mehreren Jahren hat aufgrund jener Bibelstelle ein buchstabenfixierter Gläubiger seinen Sohn erstochen. Bei der Frage warum? habe er nur so nebenbei erwähnt, er habe es tun müssen, es sei Gottes Wille gewesen. :-( (es stand im Spiegel)

    Ein in der Schweiz ansässiger und in Deutschland bekannter Sektenführer Ivo Sassek wurde mal angezeigt und bestraft, weil er seine Kinder teils schwer misshandelt habe. Auch er mit der biblischen Begründung, dass man Kinder züchtigen müsse um die Liebe zu ihnen zu zeigen (also sinngemäss)

    Tadel, also Zurechtweisung bei Fehlverhalten und entsprechendes sachbezogenes "Strafen" und erbarmungsloses Steinigen bei kleinsten Vergehen, ohne Möglichkeit der Umkehr sind wohl vollkommen unterschiedliche, gegensätzliche "Erziehungsmassnahmen". Findest Du nicht auch?

    lg starangel

    net krel u starengel
    ich glaube an einen gott der die menschen liebt wie ich meine u ihr eure kinder u zur erziehung eines jungen menschen gehört nun mal lob u tadel
    nach meinen erleben heisst nicht erziehen nicht lieben
    Geändert von starangel (14.09.2018 um 16:40 Uhr)

  5. #35

    Standard

    Tadel, also Zurechtweisung bei Fehlverhalten und entsprechendes sachbezogenes "Strafen" und erbarmungsloses Steinigen bei kleinsten Vergehen, ohne Möglichkeit der Umkehr sind wohl vollkommen unterschiedliche, gegensätzliche "Erziehungsmassnahmen". Findest Du nicht auch?
    na ich hoffe doch, dass wir jetzt nicht sämtliche Extremformen der Erziehung heraus holen und gegenüberstellen, sondern uns in bestimmten Grunddingen schon noch einig sind, oder?

    Wenn du solche Extrem- Erziehungsmethoden erlebt hast, dann tut mir das leid und ich hoffe und wünsche dir, dass es heilen kann oder konnte.

    lg bonnie

  6. #36

    Standard

    Zitat Zitat von bonnie Beitrag anzeigen
    ER tötet, gibt "Auftrag" dazu an manchen Stellen und Menschen führen es aus. Ja und Punkt.
    Wir sind uns eben in bestimmten Grunddingen nicht Einig.

  7. #37

    Standard

    Wir sind uns eben in bestimmten Grunddingen nicht Einig.
    net krel bitte lass das Eine in dem einen Thema und gehe auf Provisoriums Wunsch ein, die Themen getrennt zu halten.

    Ich weiß, dass wir uns eben nicht in allem einig sind, aber es wird nicht friedlicher , wenn wir alle Themen vermischen. :-)

    lg bonnie

  8. #38
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    172
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    hallo
    also ich bin nicht bereit mich mit dir net krel oder jerom über euren seltsamen einstellung zum alten testament zu unterhalte,ich glaube so nicht.
    ich liebe meine kinder u denen wird auch kein haar gekrümmt niemals u zu keiner zeit.
    warum du da irgendwelche menschen aufzählst die irgendwas mit ihren kindern angestellt haben kann ich gerade nicht nachvollziehen. die welt ist grausam, u da geb ich euch recht, gott hat damit nix zu tun ,das macht der mensch gott hat uns allen einen freien willen gegeben u aus dem herraus tun menschen die grausamsten dinge. das ist meine meinung dazu.wenn ihr meint das böse irgendwelchen dämonen in die schuhe zu schieben glaub ich daran nicht,das wie gesagt macht der mensch.
    lg clyde

  9. #39

    Standard

    Zitat Zitat von bonnie Beitrag anzeigen
    na ich hoffe doch, dass wir jetzt nicht sämtliche Extremformen der Erziehung heraus holen und gegenüberstellen, sondern uns in bestimmten Grunddingen schon noch einig sind, oder?

    Wenn du solche Extrem- Erziehungsmethoden erlebt hast, dann tut mir das leid und ich hoffe und wünsche dir, dass es heilen kann oder konnte.

    lg bonnie
    Hallo bonnie, es handelt sich um Anordnungen in der Tora, den Büchern Mose. Ein flatterhaftes Priestertöchterchen musste dann verbrannt werden, weil sie ihrem Vater Schande bereitet habe.

    Unter Liebe und Gerechtigkeit verstehe ich Jesus Darstellung wahrer Göttlichkeit.

    lg starangel

    PS, wäre ich gesteinigt worden, könnte ich hier wohl käumlich mitschreiben.

  10. #40
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    172
    Blog-Einträge
    1

    Standard



 

Ähnliche Themen

  1. Mit der Bibel für Gerechtigkeit sorgen
    Von GnaKi-Team im Forum Mitten im Leben
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 10:32
  2. Gerechtigkeit
    Von NeueHoffnung im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 15:43
  3. Gott ist mein Richter und meine Gerechtigkeit!
    Von herold im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 21:05

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •