Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 99 von 99
  1. #91

    Standard

    Zitat Zitat von GLASGRAL Beitrag anzeigen
    Es wird noch nicht einmal der atheistische Satz beachtet:

    Was du nicht willst,
    was man dir tuh,
    das füg auch keinem andern zu.
    Die goldene Regel ist natürlich kein "atheistischer Satz"... wenngleich sie auch nicht wenigen Atheisten einleuchtet und diese ihr auch Grundsätzlich zustimmen.


    Sie zieht sich seit Jahrtausenden durch alle Religionen durch... jeweils als elementare Aussage ... und dennoch hat sie keinen religiösen Karakter.

    Hat eine ganz lange Geschichte in den Relgionen: https://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel

    Jesus zB identifizierte "das Gesetz und die Propheten" mir ihr.

    Für Jesus war sie also Kern der damaligen (wahren) jüdischen Religion und ihrer unverfälschten Propheten und Gesetzen.


    Übrigens... auch die anderen Religonen stellten sie in ihr Zentrum.

    Islam zb.: "Keiner von euch ist gläubig, solange er nicht für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst wünscht"

    Oder: "Wünsche den Menschen, was du dir selbst wünschst, so wirst du ein Muslim"


    In der Regel lehnen die Fundamentalisten und "Religions-Rassisten" der jeweiligen Religionen die goldene Regel als Kernaussage ihrer eigenen Religions-Gründer ab.

    Verwässern daß sie sich seit jahrtausenden durch alle Religionen durchzieht mit stehts gleicher Aussage und zentraler elementarer Bedeutung.

    Warum? Weil sich dadurch jeglicher Absolutheits-Anspruch der eigenen Religion in Luft auflöst.

    Weil die goldene Regel Universalen Karakter hat welcher in jeder Religion Kern-Aussage zumindest in den Anfangszeiten einmal war.

    Und das passt eben mit einer jeglichen elitären Religions-Ideologie die eine... einzig... wahre zu sein... nicht überein.

    Daher muss die goldene Regel "Ge-Downed" werden. Daher muss sie aus "dem Zentrum" gerückt werden. Daher muss sie zB auch als "atheistisch" gelten.


    Selbsterklärend widerspricht die goldene Regel auch jeglichem Rassismus.

    Laut diesem würde der Mensch angeblich unrein sein... wenn (wie es der Rassismus nennt --> ) "Art-vermischtes" Blut in seinen Adern fließt.

    Was natürlich nicht nur Materialismus pur ist... sondern auch jeglicher geistlichen Vernunft und Verständnis widerspricht.

    In Wahrheit ist der Rassismus hochkarätik atheistisch ... und 100% materialistisch sowieso.

    Nicht aber die goldene Regel.



    Mit Argumenten kann man Rassisten nicht kommen.

    Nur das Schicksal selbst kann es (vieleicht) schaffen... und selbst das ist nicht Garantiert.

    Ich glaub daß zB ein Leben in der nächsten Inkarnation als "Mischlings-Mensch" (bzw. als "Bluts-Unrein-Geltender") in einer rassistischen Gesellschaft vermutlich am meisten Einsicht in die Falschheit (und auch Dunkelheit) der rassistischen Ideologie nur noch bringen kann bei den Härtefällen.

    Theoretische Argumente sind da eher zwecklos. Die werden Auto-geblockt.

    Es bleibt dann als letzte Option nur noch... daß das vom Rassismus Irrgeleitete Individuum einfach selbst am eigenen Leben mal erleben muss, was es bedeutet, aufgrund einer rein biologischen Nebensache (Hautfarbe oder Blutzusammensetzung etc...) als "unrein" von der Masse abgestempelt zu werden...

    Und solch ein Leben mit allem drum und dran unter der Herrschaft einer rassistischen Gesellschaft einmal gelebt haben.

    Dann könnte es vermutlich der Seele dämmern was Rassismus bedeutet ... vorher bei den Hardlinern-Vertretern aber in aller Regel nicht.
    Geändert von net.krel (09.01.2019 um 02:14 Uhr)

  2. #92
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    463

    Standard

    Mit Argumenten kann man Rassisten nicht kommen.
    Den ach so Frommen religiösen Eiferern jeglicher Religion aber auch nicht, was ja hier sehr gut zu beobachten ist!
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  3. #93
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    605
    Blog-Einträge
    1

    Standard


    Mit Argumenten kann man Rassisten nicht kommen.

    So ist es.
    Andersgläubigen, wie auch immer die bezeichnet werden,
    bleiben ihrem Glauben treu.
    Egal wie sehr sie auch am Worte Gottes vorbeileben,
    reden, argumentieren, begründen,
    der Name des Glaubens ist variabel (an dieser Stelle hier: Rassismus).

    Jesus Christus ist der Name des Glaubens,
    der ins ewige Licht Gottes leitet
    und Erlösung bereitet.



    Christus spricht: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

    Woran wir denken oder glauben und daher daran denken,
    dazu erzeugen wir die Harmonien
    und entsprechende Harmonien erscheinen dann,
    in unserem Bewußtsein,
    in unserem Geist,
    weil die einfach da sind.
    Die sind immer vorhanden,
    zu jeder Zeit



    Jeder erlebt seine Art und Weise der Wahrnehmung und entwickelt daraus seinen „Glauben“.
    Von außen kommen dann viele andere Meinungen und Ansichten, die ebenso Einfluß auf die Bildung des eigenen Glaubens haben.

    Wenn dann im Verlaufe des eigenen Lebens und Erlebens manche beigebrachten Glaubenssätze verworfen werden können, was dann?
    Wenn man erlebt, das physikalische Gesetzte ausgehebelt werden können?
    Das falsch wird, was als richtig beigebracht wurde und umgekehrt?
    Schon mal so etwas erleb?
    Wo nicht, wurde was verpaßt.

    Dann entsteht eine ganz andere Sicht der Dinge
    was sich in der Seele abspielt und alles ausgeführt wird,
    wie es im Geistigen Bereich zu geht
    und auch die Erkenntnis in Bezug auf Christus wird ganz anders,
    weshalb ich auch immer wieder auf den Christus komme.
    Er ist der Dreh- und Angelpunkt aller Existenzen,
    allen denkens und handelns,
    weil Christus ist der Schöpfer.

    In Ihm sind alle Harmonien verwirklicht
    und stellt man dazu Verbindungen her,
    so entsteht ein innerer Christus in der eigenen Seele.
    Der war zwar schon immer da,
    nur das er nun erkannt und angenommen wird.








    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben

  4. #94

    Standard

    Hallo Glasgral, ich habe aber gerade bei sogenannt Andersgläubigen oder Atheisten aufgrund ihres Verhaltens, ihrer Geisteshaltung klares Verhalten im Sinne Jesus Christus festgestellt was ich bei solchen Gläubigen, welche nur von Jesus sprechen, statt umzusetzen, was Jesus lehrte und vorlebte nicht selten vermisste.

    Viele vergessen zudem, zu welcher Zeit und wo sich die ganzen biblischen Geschichten von Mose bis Offenbarung abspielen. Und Jesus betonte ja mehrmals, dass seine Lehren für die Verlorenen Schafe des Hauses Israel bestimmt seien. Weil genau dort ein falsches Gottverständnis vorherrschte.

    Jesus Christus ist nicht DER Schöpfer, sondern war es wohl seine Prädestination, zu erkennen was für falscher Glaube bei seinen jüdischen Glaubensgeschwister vorherrschte und warum. Das führte wohl zur wahren Gotterkenntnis. Gott fand sozusagen in Jesus einen für seine göttlichweisen Lehren für gelingendes Zusammenleben einen glaubwürdigen Vertreter (Sprachrohr, Repräsentanten..Überbringer WORTES GTTES.) . Doch lernt man in der Bibel den wahren Gott nicht durch Mose kennen sondern einzig und allein durch Jesus Christus.

    Dein obiger Text hierher kopiert, ist bei mir klar und deutlich, unmissverständlich bei mir angekommen, hat mich beim Lesen sehr angesprochen, weil ich Einiges davon selber auch erlebte.Ich denke auch ander User hier haben mal solche Erfahrungen gemacht, d

    Jeder erlebt seine Art und Weise der Wahrnehmung und entwickelt daraus seinen „Glauben“.
    Von außen kommen dann viele andere Meinungen und Ansichten, die ebenso Einfluß auf die Bildung des eigenen Glaubens haben.

    Wenn dann im Verlaufe des eigenen Lebens und Erlebens manche beigebrachten Glaubenssätze verworfen werden können, was dann?
    Wenn man erlebt, das physikalische Gesetzte ausgehebelt werden können?
    Das falsch wird, was als richtig beigebracht wurde und umgekehrt?
    Schon mal so etwas erleb?
    Wo nicht, wurde was verpaßt.

    Dann entsteht eine ganz andere Sicht der Dinge
    was sich in der Seele abspielt und alles ausgeführt wird,
    wie es im Geistigen Bereich zu geht
    und auch die Erkenntnis in Bezug auf Christus wird ganz anders,
    weshalb ich auch immer wieder auf den Christus komme.
    Er ist der Dreh- und Angelpunkt aller Existenzen,
    allen denkens und handelns,
    Lieben Gruss starangel
    Geändert von starangel (15.01.2019 um 17:45 Uhr)

  5. #95
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    463

    Standard

    Jesus hatte lt. Bibeln passende Worte für die ach so "blinden", religiösen Eiferer: "Lass die (geistig) Toten ihre Toten begraben" Matth.8.22
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  6. #96
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    463

    Standard

    Jesus Christus ist der Name des Glaubens, der ins ewige Licht Gottes leitet und Erlösung bereitet.
    GG, auch in Indien, China, etc,?

    Da haben die Seelen die vor Jesus inkarnierten aber einfach nur Pech gehabt, gelle?
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  7. #97

    Standard

    Hallo Jerom, da sich die ganze Geschichte in der Bibel oder den Bibeln, gefälscht oder nicht ganz, was auch immer ;-)

    in der höchstens erweiterten Gegend ums Mittelmeeres abspielte, da war es doch gerade für die Israeliten,

    die Jesus aus der Finsternis ins Licht führen wollte, oder wie Glasgral demzufolge richtig schrieb:der ins ewige Licht Gottes leitet und Erlösung bereitet.

    weil sie bis zu seinem Erscheinen mit einem höchst fragwürdigen, zwiespältigen Gottesglauben konfrontiert wurden
    und sich demzufolge unwissentlich an Mitmenschen versündigten wenn sie sie steinigten,
    eine Erlösung von solcherlei in Wahrheit Gottlosigkeiten, für jene die ihm glaubten und nachfolgten.

    Durch Jesus kamen einige unter den Juden dann auch unter den Heiden etc. zur segensreichen Erkenntnis,
    was zu tun und zu lassen ist um auf dem schmalen WEG zum jeweiligen wahren Menschsein zu finden.

    Die Worte Glasgral beziehe ich auf das Volk Israel das NUR durch Jesus Christus vom bislang gottlosen, lieblosen Verhalten erlöst, befreit, errettet werden konnten.
    Auch für unsereins sind die Worte Jesus Christus -wo sie unverfälscht wiedergegeben wurden- absolut hilfreiche zeitweilige Wegbegleiter ins Licht.

    In China und Indien oder auch andern Ländern wo die buddhistischen respektive hinduistischen Verhaltensanweisungen
    grösstenteils mit denen von Jesus vorgelebten im Einklang sind, wie ich informiert wurde, heisst dieser Weg aber nicht gleich (schmal statt breit)
    aber der Sinn scheint mir derselbe für das jetztige Leben auf unserem Planeten zu sein.

    Was Glasgral dort schons schrieb, widerspricht doch nicht in Allem dem was Du glaubst oder weisst, oder......

    lg starangel
    Je nachdem mit welchem Glauben man aufgewachsen ist, hat man wohl eine andere Ausgangslage. Der Weg ist das Ziel, also der Weg zur Wahrheit.
    Geändert von starangel (16.01.2019 um 12:29 Uhr)

  8. #98
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    463

    Standard

    Auch für unsereins sind die Worte Jesus Christus -wo sie unverfälscht wiedergegeben wurden- absolut hilfreiche zeitweilige Wegbegleiter ins Licht.
    Sternenengel, und genau dort liegt der Engpass!
    Wir haben keine unverfälschten Worte von Jesus.
    Nur Übersetzungen von Übersetzungen die zum größten Teil fehlerhaft übersetzt wurden.

    Der Weg ist das Ziel, also der Weg zur Wahrheit.
    Ja, das ist ein geflügeltes Wort.
    Wenn dem wirklich so wäre, dann würden wir das Ziel ja nie erreichen.
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  9. #99
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    605
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    1 Kor.12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild;
    dann aber
    von Angesicht zu Angesicht.
    Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.


    Das ist die Frage:
    Was seht ihr, wenn ihr an Gott denkt?




    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Leben


 

Ähnliche Themen

  1. Ein Kind Gottes ist gleich Licht Gottes
    Von GLASGRAL im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2018, 22:42
  2. Obs hier passt? Hilfe für Menschen in Not
    Von Kimmy im Forum User helfen User
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 21:19
  3. Die Suche nach Gott - Im Namen Gottes Teil 1-6
    Von Fisch im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 12:48

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •