Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101
  1. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Jerom Beitrag anzeigen
    Der gekündete "Tröster" bzw. "Stellvertreter" ist der Vollkommene! (Johannes 14.26//27)
    Nee ich meinte schon die 1 Kor 13,10 Stelle. Und da gibts nunmal keine Übersetzung die mit "*der* Vollkommene" übersetzt.

    Also zitierst Du diesen Vers (absichtlich?) falsch. Wäre dann also Manipulativ.

    Aber egal nun...

    Du stellst quasi die "Messias Frage" neu.... zielst auf eine bestimmte Person ab, ja?

    Nenn doch einfach mal den Namen wem Du meinst.

    Oder anders gefragt: Sprich doch einfach mal Klartext.

    Oder nochmal anders gefragt: Wie lautet Dein Missionsauftrag?

  2. #12

    Standard

    Da die in 1Kor 13 genannten Gaben erst mit dem Heiligen Geist anfingen, wird seine Ausgießung nicht auch gleichzeitig das Ende sein können. Zumal der Heilige Geist zu der Zeit bereits ausgegossen war.

  3. #13
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    465

    Standard

    Nee ich meinte schon die 1 Kor 13,10 Stelle. Und da gibt es nun mal keine Übersetzung die mit "*der* Vollkommene" übersetzt. Ich habe nicht alle "hundert" Bibeln gelesen, ich weis also nicht ob es "keine" gibt. Aber da Du anscheinend alle Bibeln gelesen hast, wo käme sonst das Wort "keine" her, gehört Dir meine Anerkennung ob dieser Leistung.
    Also zitierst Du diesen Vers (absichtlich?) falsch. Wäre dann also Manipulativ.

    Diesen Vers zitiere ich ergänzend, aber manipulativ klingt erst einmal negativer, nicht wahr?
    Es gibt viele Bibelstellen die ich ergänze. Siehe z. B. Lukas 14.26

    Aber egal nun...

    Du stellst quasi die "Messias Frage" neu.... zielst auf eine bestimmte Person ab, ja?

    Ja, der Messias ist eine bestimmte Person, die Person Jesus Christus, das "Fleisch gewordene Wort".
    Diese "Person" sagt lt. Bibeln bei Johannes: "Ich sende euch einen anderen, den "Tröster"/Vertreter"

    Nenn doch einfach mal den Namen wem Du meinst.

    Ich meine den "Tröster" Vertreter

    Oder anders gefragt: Sprich doch einfach mal Klartext.
    Für den der mich versteht, spreche ich immer Klartext! Aber was verstehst Du unter "Klartext"?
    Ich verstehe schon, das das zitieren von Bibeltexten nicht immer "Klartext" sein kann, denn die Bibeln sind in sich nicht klar und müssen an vielen Stellen ausgelegt werden. Beispiel: Jesus wird nie verlangt haben, dass ich meine Eltern und Geschwister hassen soll. (Lukas 14.26)

    Oder nochmal anders gefragt: Wie lautet Dein Missionsauftrag?

    Der „Missionar“

    Ich bin der Missionar A,
    was ich glaub das ist wahr.
    Stimme in meinen Glauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar B,
    ich glaub nur was ich seh.
    Stimme in meinen Glauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar X,
    glaub so wie ich, mach fix.
    Stimm in meinen Glauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar Z,
    glaub so wie ich, sei nett.
    Stimm in meinen Glauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.
    Ich bin der Missionar Y,
    was ich glaub stimmt, so ist`s mein Sohn.
    Stimm in meinen Glauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.
    Ich bin kein Missionar.
    Was ich glaube, ist das wahr?
    Was ich glaube sei dir gleich,
    nur eigenes Erleben macht dich reich.
    Stimmst du in meinen Glauben ein,
    so kannst du doch verloren sein.
    Jerom
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  4. #14
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    465

    Standard

    Da die in 1Kor 13 genannten Gaben erst mit dem Heiligen Geist anfingen, wird seine Ausgießung nicht auch gleichzeitig das Ende sein können. Zumal der Heilige Geist zu der Zeit bereits ausgegossen war.
    Myrsan, wird der "Heilige Geist" ausgegossen, oder gießt der "Heilige Geist" aus?

    Was sind für Dich die Bibeln, was ist Deine Lieblingsbibel und wer hat sie geschrieben?
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  5. #15

    Standard

    Seltsame Frage. Ich meinte genau das, was ich geschrieben habe. Es schließt aus, dass der Heilige Geist in 1Kor13 gemeint sein kann.

  6. #16
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    465

    Standard

    Seltsame Frage. Ich meinte genau das, was ich geschrieben habe. Es schließt aus, dass der Heilige Geist in 1Kor13 gemeint sein kann.
    Jede Frage die außerhalb der "Glaubensspur" gestellt wird, klingt für den Gläubigen seltsam.
    Nur wenige Gläubige stellen sich diesen.

    Mag ja sein, aber warum schließt Du das aus? Lässt Dein frommer Glaube das nicht zu? Das würde mich nicht überzeugen.

    Was ist Deiner Meinung in Kor. 13.10 dann gemeint?

    Was ist in Joh. 14.26 gemeint?
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  7. #17

    Standard

    Jede Frage die außerhalb der "Glaubensspur" gestellt wird, klingt für den Gläubigen seltsam. Nur wenige Gläubige stellen sich diesen.
    Aha. Was hat das mit mir und diesem Thema zu tun?
    Mag ja sein, aber warum schließt Du das aus? Lässt Dein frommer Glaube das nicht zu? Das würde mich nicht überzeugen.
    Führst Du Gespräche immer so? Also das Du erst einmal den Glauben Deines Gesprächpartners in Frage stellst und allgemeine Phrasen über eine ominöse Weigerung von Gläubigen sich irgendwelcher Dinge zu stellen salbaderst? Rhetorisch erhebst Du Dich damit bereits im ersten Schritt über Deine Gesprächspartner, da Du in Deinen Augen die angesprochenen Fehler selbstverständlich nicht machst... Keine Ahnung, ob Dein Vorgehen den anderen Teilnehmern hier schon aufgefallen ist, aber Du solltest das rasch einstellen.

    Joh 14,26 kündigt den Heiligen Geist an und beschreibt dessen Tun.
    6 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
    Offensichtlich ist der Heilige Geist zu Pfingsten ausgegossen worden und hat sich, entsprechend Jesu Worte (Apg 1,8) ausgebreitet.

    Wenn 1 Kor 13,10 eintritt muss sich etwas an dem Zustand nach Pfingsten verändern. Ich würde da glatt auf Jesu Wiederkehr tippen. Denn prophetisches Reden und Glossalie verlieren ihre Funktion wenn Jesus wieder da ist. Die Liebe verliert ihren Sinn hingegen nie (1Kor 13,8).

  8. #18
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    465

    Standard

    Ich würde da glatt auf Jesu Wiederkehr tippen.
    Würdest Du also? Myrsan, tippe oder tippe nicht, das Tippen ist nicht verboten, aber ob sich Jesus wohl darnach richtet? Ich habe da so meine Zweifel!

    Ps: Jesus sagt allerdings lt. Bibeln, dass ER bzw. der "Vater", einen Anderen sendet.
    * GOTTES Hilfe erreicht uns immer in der Jetztzeit!

    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  9. #19
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.523

    Standard

    Jerom- ich hab' dich lieb!
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  10. #20

    Standard

    Zitat Zitat von Jerom Beitrag anzeigen
    Der gekündete "Tröster" bzw. "Stellvertreter" ist der Vollkommene! (Johannes 14.26//27)

    "Tröster" in der Lutherbibel, "Stellvertreter" in der "Die gute Nachricht-Bibel in heutigem Deutsch."

    Hallo Jerom, oder der zum Vervollkommnung (Erleuchtung) führende Geist, so man sich ihm stellt und darin bis zur Vervollkommung wächst?

    Der Jünger ist nicht über seinen Meister; wenn der Jünger ist wie sein Meister, so ist er vollkommen. Lukas 6.40
    daß ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt. 2. Timotheus 3.17
    Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit dieser Welt, auch nicht der Obersten dieser Welt, welche vergehen. 1. Korinther 2.6

    lg starangel


 

Ähnliche Themen

  1. Ein Kind Gottes ist gleich Licht Gottes
    Von GLASGRAL im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2018, 21:42
  2. Obs hier passt? Hilfe für Menschen in Not
    Von Kimmy im Forum User helfen User
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 20:19
  3. Die Suche nach Gott - Im Namen Gottes Teil 1-6
    Von Fisch im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 11:48

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •