Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 97
  1. #71
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    ...dass Gottes Liebe Bedingungslos ist...
    NK, wirklich?

    * "Siehe, ich komme bald und richte euch nach euren Werken!"
    Off.22.12

    * Wer seine "Kleider" nicht reinwäscht, wird ausgelöscht aus dem "Buche des Lebens". (der geistige Tod)
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  2. #72
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    auch keine "Pseudo-Erneuerung" hilft da was, nach dem Motto "alter Wein in aufpollierten Schläuchen... nur eine echte Erneuerung... die echte Absage all der ganzen false-Stop-Dogmen... nicht aber dessen Wiederholungen lediglich anders Formuliert/Präsentiert)
    Ja, diese echte Erneuerung wurde uns schon gekündet.
    Siehe Johannes 14.26 + 15.26 + 1.Kor.13.9-10

    Doch wer hält nach ihr Ausschau?
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  3. #73

    Standard

    Hallo Jerom,

    Gott ist die Liebe, Gott wünscht sich auch gelebte Liebe unter seinen Geschöpfen....Ich bin da ganz bei Johannes, wo er sagt: Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm.

    Und wer sich auf Erden entsrprechend benimmt, der lebt in inniger Gottverbundenheit und bringt nurmehr Gute Werke, hat ein stets gutes Gewissen und gewiss keinerlei Angst vor den von Dir zitierten Stellen. Wer statt Gott zu dienen dem Teufel dient, der muss ja dann auch nicht Lohn von Gott erwarten, sondern wird von dem zu dessen Arbeitgeber gesandt....zum Teufel geschickt... ;-)

    lg starangel

    Zitat Zitat von Jerom Beitrag anzeigen
    NK, wirklich?

    * "Siehe, ich komme bald und richte euch nach euren Werken!"
    Off.22.12

    * Wer seine "Kleider" nicht reinwäscht, wird ausgelöscht aus dem "Buche des Lebens". (der geistige Tod)

  4. #74
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    Hallo Jerom,

    Gott ist die Liebe, Gott wünscht sich auch gelebte Liebe unter seinen Geschöpfen....
    "Gott ist die Liebe,..."

    Leider wird oft vergessen, dass GOTT nicht nur die Liebe, sondern auch die Gerechtigkeit ist


    [QUOTE] Und wer sich auf Erden entsrprechend benimmt,... [QUOTE]

    Wer sich im Straßenverkehr entsprechend benimmt, wird a) wenn er die Straßenverkehrsordnung kennt und sich danach richtet nicht Schaden erleiden und b) nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen.
    Wohl Niemanden müssen wie davon erst überzeugen.

    Doch wer kennt die Schöpfungsgesetze? (Die 10 Gebote sind nicht gemeint)

    Hier "basteln" und biegen sich viele Gläubige die Gesetze nach ihren Bedürfnissen.

    Das für sie wichtigste "Gesetz": GOTT verzeiht alles. Jesus ist ja für mich gestorben!

    "Saat und Ernte"? Was ist das denn?
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  5. #75

    Standard

    Hallo Jerom, jeder Mensch ist für das was er tut selbstverantwortlich.

    Die vor Jesus Erscheinen gepredigten Gesetze und Propheten in den Schriften wurden ja von Jesus auf die gelebte Liebe vereinfacht, begrenzt, oder anders ausgedrückt, was davon der gelebten Liebe widersprach, zählte von nun an nicht mehr, also für jene, die aus der Finsternis ins Licht gelangen wollten. Es ist ja jedem Menschen überlassen, ob er bereit ist allfällige Störfaktoren aus seinem Leben/Denken zu verabschieden oder nicht.
    Nachfolgend gibt es ja schon im AT sehr hilfreiche einfache Worte über Saat und Ernte: (wobei ich hierbei nicht nachjagen verwenden würde)nach dem Punkt würde ich noch VOR GOTT anbringen.

    Wer der Gerechtigkeit und Güte nachjagt, der findet Leben, Gerechtigkeit und Ehre. Sprüche 21.21
    Der Heilige Geist ist nach meinen Erkenntnissen jene Stimme in uns, welche uns zu nurmehr nutzbringenden, uneigennützigen guten Taten motivieren, führen will.

    Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem heiligen Geiste. Römer 14.17
    Und wessen Werke man tut, dessen Knecht ist man in jenem Moment. Paulus hatte hierfür ein praktisches Beispiel aufgeführt,

    Römer 6.16Wisset ihr nicht: welchem ihr euch begebet zu Knechten in Gehorsam, des Knechte seid ihr, dem ihr gehorsam seid, es sei der Sünde zum Tode oder dem Gehorsam zur Gerechtigkeit? 17 Gott sei aber gedankt, daß ihr Knechte der Sünde gewesen seid, aber nun gehorsam geworden von Herzen dem Vorbilde der Lehre, welchem ihr ergeben seid. 18 Denn nun ihr frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte der Gerechtigkeit geworden
    Das mit aus Gnade errettet und nicht aus Werken und bei wiederholtem Sündigen innerlich zum Kreuz auf Golgatha gehen um seine Schuld dort abzuladen um dann...wieder und wieder und wieder.... ist aus meiner Sicht gerade hinderlich, um sich aus allfälliger Sündenknechtschaft zu lösen, dem Einfluss der Macht der Finsternis zu "entfliehen" dadurch dann ja wahre, dauerhafte Errettung erfahren , also Erlösung vom Bösen um nurmehr gute,nutzbringende Werke der Gerechtigkeit zu tun, wie es im Weinberg Gottes ja eine Selbstverständlichkeit ist.

    lg starangel.



    [QUOTE=Jerom;161486]"Gott ist die Liebe,..."

    Leider wird oft vergessen, dass GOTT nicht nur die Liebe, sondern auch die Gerechtigkeit ist


    [QUOTE] Und wer sich auf Erden entsrprechend benimmt,...

    Wer sich im Straßenverkehr entsprechend benimmt, wird a) wenn er die Straßenverkehrsordnung kennt und sich danach richtet nicht Schaden erleiden und b) nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommen.
    Wohl Niemanden müssen wie davon erst überzeugen.

    Doch wer kennt die Schöpfungsgesetze? (Die 10 Gebote sind nicht gemeint)

    Hier "basteln" und biegen sich viele Gläubige die Gesetze nach ihren Bedürfnissen.

    Das für sie wichtigste "Gesetz": GOTT verzeiht alles. Jesus ist ja für mich gestorben!

    "Saat und Ernte"? Was ist das denn?

  6. #76
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    Hallo Jerom, jeder Mensch ist für das was er tut selbstverantwortlich.
    Stimmt! Wozu sonst haben wir einen freien Willen?

    Die vor Jesus Erscheinen gepredigten Gesetze und Propheten in den Schriften wurden ja von Jesus auf die gelebte Liebe vereinfacht, begrenzt, oder anders ausgedrückt, was davon der gelebten Liebe widersprach, zählte von nun an nicht mehr, also für jene, die aus der Finsternis ins Licht gelangen wollten.


    Starangel, wir sind ja oft der gleichen Meinung, aber halt nicht immer.

    Es geht nicht um die von irgendwelchen Propheten gepredigten Gesetze, sondern um die Gesetze die der Schöpfer in diese Schöpfung gelegt hat.

    Diese vollkommenen Schöpfungsgesetze lassen sich nicht ändern, da vollkommen.

    Jesus sprach lt. Bibeln: "Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen, ich bin nicht gekommen auf zu lösen, sondern zu erfüllen" (Matth.5.17)

    Vollkommenheit lässt weder Willkür noch Veränderungen zu.

    Starangel, ist GOTT für Dich vollkommen?
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  7. #77
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    Der Heilige Geist ist nach meinen Erkenntnissen jene Stimme in uns, welche uns zu nurmehr nutzbringenden, uneigennützigen guten Taten motivieren, führen will.
    Meine Erkenntnis:

    * Der "Heilige Geist" ist der Wille GOTTES.
    * Die Liebe Jesus Christus
    * Der Schöpfer GOTT

    Mit meinem kleinen, an Raum und Zeit gebundenem Verstand vermag ich das Ganze nicht zu erfassen.

    Was ich erfasst habe sind die Auswirkungen auf mich, wenn ich das Erfasste nicht lebe.

    PS: Zur "Beichte" gehen, wie es einige Religionen/Konfessionen durch Menschen anbieten, halte ich für Gotteslästerung, die zum ist.
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  8. #78

    Standard

    Zitat Zitat von Jerom Beitrag anzeigen
    Meine Erkenntnis:

    * Der "Heilige Geist" ist der Wille GOTTES.
    * Die Liebe Jesus Christus
    * Der Schöpfer GOTT

    Mit meinem kleinen, an Raum und Zeit gebundenem Verstand vermag ich das Ganze nicht zu erfassen.

    Was ich erfasst habe sind die Auswirkungen auf mich, wenn ich das Erfasste nicht lebe.

    PS: Zur "Beichte" gehen, wie es einige Religionen/Konfessionen durch Menschen anbieten, halte ich für Gotteslästerung, die zum ist.
    Hallo Jerom, das sind ja ganz neue Töne von Deiner Seite hier ;-)
    Jerom:Mit meinem kleinen, an Raum und Zeit gebundenem Verstand vermag ich das Ganze nicht zu erfassen.
    Für mich ist auch GOTT der Schöpfer all der wunderbaren Zusammenspiele in der Natur...gerade was die Jahreszeitenwechsel anbelangt oder auch der Nahrungsverdauungsvorgang im Menschen finde ich ein Wunderwerk Gottes, so auch die Fortpflanzungsmöglichkeit von Mensch/Tier/Pflanzen durch Samen. Gott hat alles so in die Wege geleitet, dass Mensch selbstverantwortlich Gottes Schöpfung in dessen Sinn aufrechterhalten könnte, ich betone könnte. In meinem Gedicht, Besuch eines Sternenengels erwähne ich ja, dass Mutter Erde leidet, weil sie durch Menschenhand viel Gift abbekommen hat und das ja ohne Ende.

    Jesus ist für mich der Überbringer der Wahrheit über GOTT, in einer Zeit wo ein zwiespältiges, mehrfach falsches Gottverständnis dort vorherrschte, wo er hineingeboren wurde um Licht ins Dunkel zu bringen.

    Der Heilige Geist geht nach meiner Erkenntnis ebenfalls von GOTT aus, wie auch Jesus von diesem gesandt worden ist um den wahren Willen GOTTES, wie er durch Jesus sichtbar vermittelt wurde in den Köpfen von hierfür empfänglich gewordenen Menschen aufrecht zu erhalten und zu entsprechendem Verhalten, Wirken anzuleiten.

    Ich bin ein einfacher Mensch, ohne Hochschulbildung, ohne Jurastudium. Das mich vollkommene Einlassen auf Jesus Christus Verhaltensethik verhalf mir immer mehr zu solchen Kenntnissen, Informationen Wissenswertem bezüglich Instanzenwegen, Rekursen etc. um dort - im Bildungsbereich- wo es not-wenig gewesen war helfend problemlösend einschreiten zu können.Ich war offen und bereit für solcherlei Aufgaben und lernte immer mehr dazu, konnte also meine mir geschenkten Begabungen, Talente vermehren, was mich mit grosser Freude erfüllte.

    Mit Christen, welche immer wieder zur Beichte gehen müssen, respektive Jesus oder GOTT fortwährend um Vergebung bitten müssen, weil sie wohl bezeugt haben, Jesus die Lebensführung zu übergeben, aber dann stattdessen doch immer wieder dem Verführer zu jedwelchen Gottlosigkeiten auf den Leim krochen. Von wegen solche seien die ERLÖSTEN, ERRETTETEN? Auf die Frage, wovon sie denn erlöst seien wenn sie den Versuchen des Verführers zu Bösem immer wieder zum Opfer fielen, wie sie selber gestanden, konnte mir noch niemand beanworten.

    Gerade die sich bibeltreu nennenden Christen sollten sich doch daran halten, was in der Bibel mit Bekehrung bezeichnet wird. ABKEHR VON ALLER BOSHEIT. Alles andere sind leere Worte, welche den Heilsplan GOTTES mit der Sendung seines WORTES und seines GEISTES gerade innerhalb des Christentums statt zu fördern in den Hintergrund drängen.

    Wenn ich mir vorstelle, wie Missionare überall hingehen und als angebliches Evangelium Jesu Christi jedwelchen Menschen einreden, gerade sie würden Jesus brauchen und darum sich dazu bekennen, dass sie so oder so elende Sünder seien, und bezeugen müssten, dass Jesus auch für deren Schuld am Kreuz durch seinen angeblichen Opfertod gesühnt habe - um von GOTT in seine Heilige Familie aufgenommen werden zu können um alsdann ihre vergangenen und künftigen Sünden bereits vergeben zu wissen.

    Dabei ist doch klar, dass Jesus Christus niemals ein solches Evangelium gelehrt hatte sondern, dass das Reich Gottes nahe herbeigekommen sei und darum allfällige Sünder davon abkehren sollten Böses zu tun, wie z.B. das Steinigen von Mitmenschen was damals ja als göttliches Gesetz galt. Sünde, also Gottlosigkeiten kann man nachweislich längerfristig, nachhaltig und bis zur Vollkommenheit nur dann aus der Welt schaffen, wenn man dem Verführer zu Boshaftigkeiten jeglichen gehorsam verweigert.

    lg starangel

  9. #79
    Registriert seit
    27.08.2018
    Ort
    HSK - HochSauerlandKreis
    Beiträge
    371

    Standard

    Jesus ist für mich der Überbringer der Wahrheit über GOTT, in einer Zeit wo ein zwiespältiges, mehrfach falsches Gottverständnis dort vorherrschte, wo er hineingeboren wurde um Licht ins Dunkel zu bringen.
    Sternenengel, mit dieser Ansicht stehst Du nicht alleine.
    Nun müssten wir nur noch wissen, was Jesus wirklich sagte!
    Weist Du es?

    Der Heilige Geist geht nach meiner Erkenntnis ebenfalls von GOTT aus,...
    Woher hast Du diese Erkenntnis?

    ...wie auch Jesus von diesem gesandt worden ist um den wahren Willen GOTTES, wie er durch Jesus sichtbar vermittelt wurde in den Köpfen von hierfür empfänglich gewordenen Menschen aufrecht zu erhalten und zu entsprechendem Verhalten, Wirken anzuleiten.
    Was bedeutet:"...sichtbar vermittelt..." "und was/wer sind die "empfänglich gewordene Menschen"?
    Z. B. die Zeugen Jehovas?

    Wenn ich mir vorstelle, wie Missionare überall hingehen und als angebliches Evangelium Jesu Christi jedwelchen Menschen einreden, gerade sie würden Jesus brauchen und darum sich dazu bekennen, dass sie so oder so elende Sünder seien, und bezeugen müssten, dass Jesus auch für deren Schuld am Kreuz durch seinen angeblichen Opfertod gesühnt habe - um von GOTT in seine Heilige Familie aufgenommen werden zu können um alsdann ihre vergangenen und künftigen Sünden bereits vergeben zu wissen.
    Der „Missionar“

    Ich bin der Missionar A,
    was ich glaub das ist wahr.
    Stimme in m e i n e nGlauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar B,
    ich glaub nur was ich seh.
    Stimme in m e i n e nGlauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar X,
    glaub so wie ich, mach fix.
    Stimme in m e i n e nGlauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.

    Ich bin der Missionar Z,
    glaub so wie ich, sei nett.
    Stimme in m e i n e nGlauben ein,
    sonst wirst auch du verloren sein.
    Ich bin der Missionar Y,
    was ich glaub stimmt, so ist`smein Sohn.
    Stimme in m e i n e n Glaubenein,
    sonst wirst auch du verloren sein.
    Ich bin kein Missionar.
    Was ich glaube, ist das wahr?
    Was ich glaube sei dir gleich,
    nur e i g e n e s Erleben macht dich reich.
    Stimmst du in m e i n e n Glaubenein,
    so kannst du d o c h verlorensein.

    Hadig
    * "Die Wahrheit lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben. Wir müssen uns nach ihr richten" -Matthias Claudius-

    * Alles was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch potentiell richtig sein. Also, bitte nicht reflexartig ablehnen was nicht mit Eurem Glauben kompatibel ist, sondern prüfen!

  10. #80

    Standard

    Zitat Zitat von Jerom Beitrag anzeigen
    Sternenengel, mit dieser Ansicht stehst Du nicht alleine.
    Nun müssten wir nur noch wissen, was Jesus wirklich sagte!
    Weist Du es?



    Woher hast Du diese Erkenntnis?



    Was bedeutet:"...sichtbar vermittelt..." "und was/wer sind die "empfänglich gewordene Menschen"?
    Z. B. die Zeugen Jehovas?
    Hallo Jerom, Jesus verhiess doch jenen die nebst Hörer auch getreuliche Umsetzer seiner Lehren waren nimmermehr in der Finsternis jener Welt herumzuirren sondern das Licht des Lebens zu haben. Also ist alles was man Jesus in den Mund legte, was NICHT ins Licht Gottes führt, nicht wirklich von Jesus so gesagt, denke ich persönlich.

    Zudem wird oft vergessen, in was für einer Zeit und somit auch mit was für einem vorherrschenden Gottverständnis, Gesetzeswirrwar dieser Jesus mit seinen wahrhaft und nachvollziehbar göttlichweisen Lehren Licht ins Dunkel jener Welt bringen wollte. Wenn Vater oder Mutter jemanden daran hindern wollte Jesus nachzufolgen, dann sollte die Entscheidung zugunsten dem Weg mit Jesus fallen. Jesus verlangte sicher nicht, Vater und Mutter zu hassen, aber einfach sich nicht davon abhalten zu lassen den bislang unwissentlich falsch gegangenen Weg gegen den Weg zum inneren Frieden mit Gott, den Nächsten und sich einzutauschen. Geringer schätzen hiess es und nicht hassen.

    Jetzt feiert man dann überall ja wieder Weihnachten -natürlich die Zeugen Jehovas nicht, weil sie im Grunde ja Recht haben, dass die Geburt Jesus unmöglich Ende Dezember sein konnte....und man ja weiss, dass im alten Mithraskult jener Tag ein Feiertag war und so die Geburt Christi mit diesem zusammengelegt wurde- .

    Doch mir geht es jetzt nicht darum bezüglich Christi Geburt sondern um die weisen Worte
    Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren. Angelus Silesius
    Wenn man im Bibeljargon, sich Christi Worte einverleibt hat, ihn vollkommen in sich aufgenommen hat, nurmehr Liebe leben gelernt und beibehalten hat, dann erkennt man die von Gott durch Jesus gelerhte Wahrheit über ihn und seinen Willen wird man selber Licht und erkennt denn ureigenen Sinn des derzeitigen Erdenlebens Tag für Tag.

    Dass der Geist Gottes auch von Gott aus geht und uns befährigen will nurmehr Gottes Willen zu tun, wie Jesus lehrte, das steht doch in der Bibel. In der Apostelgeschichte wird gelehrt, dass Gott seinen Geist denen schenkt,die ihm gehorchen. Jesus lehrt, dass er den Tröster schickt, den der Vater in seinem Namen senden wird, und der die treuen Nachfolger Jesu immer auf dem Laufenden halten wird was Jesus ihnen beibrachte. Also können solche Christen die Bibel weglegen. (eine Gebrauchsanweisung für die richtige Handhabung eines Gerätes gebraucht man ja nur anfangs und mit der Zeit macht man das Richtige in der richtigen Reihenfolge ganz selbstverständlich wie es sein soll :-))) )

    sichtbar vermittelt heisst für mich:f Jesus hat nicht nur gelehrt, was es sich mit der Erfüllung der Gesetze und Propheten in Wahrheit auf sich hat, sondern gleich vorgelebt. Also bezüglich Zeugen Jehovas habe ich zumindest Probleme damit dass sie auf alle Fälle eine Bluttransfusion auch dann verweigern, wenn ein Mensch ohne diese sterben würde. Dies allein aufgrund einer Bibelstelle in den Mosebüchern, dass jeglicher Genuss von Blut verboten, dem HERRN ein Greuel sei.

    lg starangel


 

Ähnliche Themen

  1. Die Sache mit den UFOs, dem Alien und den Pyramiden jetzt geklärt.
    Von albi2000 im Forum Geistliche Inputs + Zeichen der Zeit
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 19:44
  2. Der finstere Geselle, der sich Moses gegenüber als Gott der Hebräer ausgab...
    Von Provisorium im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 13.11.2018, 19:44
  3. Moses ein Prophet?
    Von KindGottes im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 22:12
  4. Wer ist Jahwe? Wo kommt er her?
    Von albi2000 im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 16:20
  5. Frage zu Moses
    Von Weisserengel im Forum Weisheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 22:38

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •