Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97
  1. #1
    Registriert seit
    25.08.2007
    Ort
    Mauritius
    Beiträge
    218

    Standard Jahwe, Anannuki, Moses, Ägypten und die Pyramiden.

    Wer ist Jahwe?

    Theologen oder Prediger können selten darauf eine klare Antwort geben, ob sie den Gott Jahwe verkünden. Ist es ein Alien, ein Anannuki, der sich als Schöpfergott ausgegeben hat? Solche Riesen wurden auch in der Bibel beschrieben.
    „Wir sahen auch Riesen daselbst, Enaks Kinder von den Riesen; und wir waren vor unsern Augen wie Heuschrecken, und also waren wir auch vor ihren Augen.“
    In den nummerischen Tontafeln hat Zacharias Sitchin auch folgendes entziffert: Anunnakis; uebersetzt: die vom Himmel gekommenen.

    Darf man dem alten Testament trauen? Finkelstein ist nach langjähriger Forschung zum Schluss gekommen, dass es niemals ein Auszug der Israeliten aus Ägypten gegeben hat, und dass dieser Moses nie gelebt hat. (Israel Finkelstein / Neil A. Silberman: Wahrheit über die Bibel.C.H.Beck oHG, München 2002) Mehrere Forscher kommen zum gleichen Schluss. Und noch eine weitere Frage, warum wurden die Pyramiden in der Bibel nie erwähnt?​ Ausnahme* (1. Buch Makkabäer 13,28.)*
    Wohl deshalb, weil sie nicht von den Ägyptern gebaut wurden.
    Könnte es sein, dass die Moseslegende frei erfunden wurde, oder die Geschichte hat sich auf einem anderen Planten abgespiel hat?

    Wer war denn das Volk Israel überhaupt, und woher ist es gekommen? Ich meine, sie wurden von einem anderen Planeten hier auf diese Erde verfrachtet, die übrigens ein Gefängnisplanet für gefalle Menschen ist. Wir sind alle nicht für diese Welt geschaffen worden, sonst hätten wir ein Fell, wie die Tiere das haben.

    Hat Jahwe vielleicht ein Volk von Söldnern für sich gekauft um später wieder verkauft?

    „Und HERR verkaufte sie in die Hand Jabins, des Königs der Kanaaniter, der zu Hazor saß; und sein Feldhauptmann war Sisera, und er wohnte zu Haroseth der Heiden.*3Und die Kinder Israel schrieen zum HERRN; denn er hatte neunhundert eiserne Wagen und zwang die Kinder Israel mit Gewalt zwanzig Jahre.“
    (Richter 4.20)

    Mussten sie Kriegswagen oder Panzer herstellen?
    Jahwe war vorher ganz alleine in dieser Welt, und kein Volk hat ihn ernst genommen, und für diese „Frechheit“ wollte er sich auch an allen Völkern rächen.
    „Ich trete die Kelter allein, und niemand ist unter den Völkern mit mir. Ich habe sie gekeltert in meinem Zorn, und zertreten in meinem Gram. die Völker zertreten in meinem Zorn, und habe sie trunken gemacht in meinem Gram, und ihr Blut auf die Erde geschüttet.“* (Jesaja* 63:3-6)

    „Alle Heiden sind vor ihm nichts, und wie ein Nichtiges und Eitles geachtet.“ (Jesaja 40:17)
    D.h. weil er kein eigenes Volk hatte, und andere Völker ihn nicht akzeptierten , ignorierten sie ihn, dies machte ihn sehr zornig und wahnsinnig wütend, und so hat er sich entschieden sein eigenes Volk zu kreieren, seine persönliche Sklaven zu erschaffen: „Dies Volk habe ich mir errichtet; es soll meinen Ruhm erzählen.“ (Jesaja 43:21)
    Er hat ja seinem Volk permanent eingeredet, dass er ihr Herr und Gott sei, und er nennt sie – Sklaven. So ist dieses Volk entstanden. Ein halsstarriges Volk.

    Am Anfang hatte er ja nur Abraham mit seinen 136 Sklaven, mit denen konnte er ja kein anderes Land angreifen.
    Später hat er aber ein dutzend heidnische Stämme ausgerottet. Er hat seine Leute beschnitten, ich denke, damit man sie von den Heiden unterscheiden konnte.
    Die Bauern verpassen ihren Kühen Ohrmarken.

    Jahwe wollte sich an allen Völkern rächen, er wollte die Weltherrschaft, er wusste auch wie man ohne Schwerter zu benutzen, namentlich mit Geldverleihung und Verschuldungen:
    „Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemanden borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.“ (5 Mose 15.6.)

    Und genau dieses System hat er ihnen eingeprägt. Und wer besitzt den heute die meisten Geldgeberinstitute?

    Wozu wurden die Pyramiden erbaut?
    Da kann ich nur dieses Video empfehlen?



    Und wie wurden sie gebaut?
    Da gibt es verschiedene Berichte dazu.

    Wie hat der König Salomon den Tempel gebaut?

    *Nachdem der Tempel schon der Vollendung nahe ist, kommen alle Könige der Erde, um den Bau zu bewundern, darunter auch die Königin des Südens (Königin von Saba), die eine mächtige Zauberin war. Noch fehlt der mächtige Schlussstein, doch alle Bauleute und alle Dämonen zusammen vermögen ihn nicht auf die Spitze des Tempels zu hieven. Da rief Salomo noch den mächtigen Luftdämon Ephippas, der in Arabien sein Unwesen trieb....*
    (Testament Salomon)

    Könnte es nicht sein, dass die Pyramiden auch auf diese Weise gebaut wurden.
    Was habt ihr für eine Meinung dazu?

    Immer noch werden Riesensummen für die Forschungen oder auch für Vertuschungen von Außerirdischen ausgegeben.

    Doch was solls.? Die einen sind ganz überzeugt, dass es diese gibt. Andere suchen ständig nach Argumenten, die dagegen sprechen.

    Wenn man dem folgenden Video: “Treffen der Götter“ glauben schenken könnte, so wäre vieles geklärt. Vieles davon scheint logisch.
    Warum haben wir Menschen kein Fell wie die Tiere es haben, das vor Sonnenstrahlen und Kälte schützt. Wir sind auf einem anderen Planeten erschaffen worden, in dem eine andere Atmosphäre ist. Dann wurden wir hier auf dieser Erde, die ein Gefängnisplanet für gefallene Menschen ist, verfrachtet. Wir wären alle Außerirdische.

    Aber wer nimmt sich denn eine Stunde Zeit für ein Video? Es ist auch schwer zu begreifen. Jedoch könnte es denn nicht so gewesen sein? Könnte das vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen?

    Geändert von albi2000 (14.11.2018 um 09:44 Uhr)
    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  2. #2

    Standard

    Hallo albi2000

    Bezüglich Jahwe bin ich sowieso schon lange der Ansicht, dass es dieser bestimmt nicht gut mit den Hebräern meinte, als er sie aus Aegypten herauslockte, ihnen versprach sie dann in ein Land zu führen wo Milch und Honig fliessen. Es sieht ja wohl eher so aus, dass er sich an all den Völkern, die ihn nicht akzeptierten rächen wollten. Darum mussten die Israeliten ja auch überall Kriege führen. Und wenn sie es satt hatten, zu morden, umkehren wollten, galten sie als ungehorsam der bestraft werden musste.Ja, was Du unten schreibst, passt auch zu meinen Gedanken nach eingehendem Befassen mit diesem mir höchst unsympatischen Individuum.

    D.h. weil er kein eigenes Volk hatte, und andere Völker ihn nicht akzeptierten , ignorierten sie ihn, dies machte ihn sehr zornig und wahnsinnig wütend, und so hat er sich entschieden sein eigenes Volk zu kreieren, seine persönliche Sklaven zu erschaffen: „Dies Volk habe ich mir errichtet; es soll meinen Ruhm erzählen.“ (Jesaja 43:21)
    Er hat ja seinem Volk permanent eingeredet, dass er ihr Herr und Gott sei, und er nennt sie – Sklaven. So ist dieses Volk entstanden. Ein halsstarriges Volk.
    Ob der Auszug aus Aegypten, mit all den dort beschriebenen Plagen...wobei ja Jahwe gestand, dem Pharao extra das Herz zu verstocken, er das Volk nicht ziehen lassen würde, damit er ja viele "Wunder" zeigen könne und dem Feuer aus lärmigen Wolken schiessen, darin herumreisen, davon herabzusteigen und wieder hinauf..... Erich von Däniken schrieb einmal, die Götter müssten Astronauten gewesen sein...
    Könnte es sein, dass die Moseslegende frei erfunden wurde, oder die Geschichte hat sich auf einem anderen Planten abgespiel hat?.
    Es würde mich auch nicht wundern, wenn es sich bei der Auszugsgeschichte und Wüstenwanderung Israels um einen Sciencefiction-Roman handeln würde, der weshalb auch immer als geschichtlich stattgefunden galt und das schon vor mehr als 2000 Jahren.

    Jesus von Nazareth war meines Erachtens prädestiniert um diesen verheerenden Irrtum, dieses total widersprüchliche "Gottverständnis" welches in den Mosebüchern 2 bis 5 vorherrschte zu bereinigen. Er sagte ja, Pilatus gegenüber er sei gekommen um von der Wahrheit zu zeugen. Er nannte ja jene, also die Schriftgelehrten Schlangen/ Otterngezücht. Vermutlich weil sie den Schlangenzauberer -der sich damit als Gott glaubte beweisen zu können und Mose derart davon geblendet war und glaubte!!! (sofern es sich so abgespielt hat wie beschrieben)- als ihren Gott ihren Vater bezeichneten.

    Also das Video über die Pyramiden war sehr interessant. Für das Andere nehme ich mir gewiss auch noch Zeit....vielen Dank jedenfalls albi2000

    lg starangel

  3. #3

    Standard

    So wie Jahwe im AT beschrieben wird halte ich diesen für eine dämonische False-Gottheit aus der Unterwelt.

    Alle Blutsopfer galten diesem Dämon.

    Ebenso alle Steinigungen (die ja auch nichts weiter als Blutsopfer waren)... sowie alle im AT überlieferten und von Jahwe angewiesenen Völkermorde auf sein Konto gingen... das waren quasi Massen-Blutsopfer.

    Solange sich - bis zum heutigen Tag - vor diesen als Gott-Verkleideten Unterwelts-Dämon nieder gekniet wird... solange kann es kein Frieden auf Erden geben.

    Wer Frieden auf Erden will, kommt daher nicht drum herum den Bibel-Fundamentalismus abzulehnen... da dieser besagt daß Jahwe angeblich "der Vater von Jesus" sei, unser angeblich aller Gott... derweil er ein Mörder von Anfang an war und ist.

    Das Kruzifix symbolisiert die Ermordung Jesus im Auftrag der Unterwelt. Wer es anbetet, betet die Unterwelt an. Natürlich unwissentlich. Aber so sind nunmal die Tricks der Dämonen. Als Gott verkleiden --> und sich dann anbeten lassen.

    Der Materialismus ist eine ideologische Perversion - die Wissenschaft ist durch und durch infiltirert davon - ... Dauer-inspiriert von Dämonischen Existenzen... mit dem Hauptzweck, daß die Existenz ihrer Selbst, dogmatisch abgestritten wird.

    Die "offene Tür" zu dieser Dark-Inspiration des Materialismus ist der akademische Stolz und Arroganz derjenigen... die sich als Wissenschaftler betrachten... in Wahrheit aber der false-Ideologie des Materialismus dogmatisch anhaften und diese Vertreten unter den Deckmantel "der Wissenschaft".

    Das gleiche Prinzip mit allen Religionen. (es gibt keine Religion auf Erden die nicht dämonisch infiltriert ist)

    Dort wird (in der Regel) zwar die Existenz von Dämonen nicht abgestritten... dafür aber der Spieß umgedreht... siehe zB das Juden- Christen- und Moslem- tum wo bis sich bis zum heutigen Tag vor dem Dämon "Jahwe" aus dem AT niedergekniet wird... in dem zB behauptet wird daß der "AT-Jahwe" und Gott --> Eins seien... derweil "die AT-Jahwe-Gottheit" mit Gott genausowenig zu tun hat wie Hitler mit Christus.

    Die Folge daraus ist: Krieg (= Massen-Blutsopfer für die Dämonen), seit Menschengedenken.

    Nicht aber weil der Mensch in seinem Herzen böse ist (<-- eine weitere Lüge aus der Unterwelt)... unfähig zum Frieden aufgrund einer angeblichen "Erbsünde" sei (<--- Unterwelts-Lüge)...

    Sondern vielmehr weil er (<-- der Mensch... in seinem Mainstream) seit Tausenden von Jahren auf die Tricks der Dämonen reinfällt.

    Entweder dadurch, daß er ihre Existenz abstreitet (via dem Materialismus)... und falls nicht --> dann weil er auf ihre "Verkleidungen" reinfällt (zB auf die "Jahwe-Verkleidung"... welcher als Gott betrachtet wird... derweil aus der Unterwelt stammt)


    Das New-Age-tum (bzw. auch das Esoteriker-tum) ist davon nicht ausgeschlossen.

    Natürlich gibt es dort zwar die Jahwe-Gottheit nicht (bzw. wird diese Abgelehnt)... aber dort geschieht die "Verkleidung der Unterwelt" dann halt über ihre Channelings.


    Jedes Channeling was von UFOs spricht... (oder wo sich die Channeling-Quelle als "von einem fernen hochentwickelten Planeten ausgibt) --> ist aus der astralen Unterwelt.

    Ohne Ausnahme. Wiederhole: Ohne Ausnahme <-- Aus der Unterwelt.

    Getarnt als "hochentwickelte ausserirdische Spezie"... die uns "unterwickelten Menschen"... ja nur helfen will. (in Wahrheit: Die Energie ihrer Leserschaft abzapft... indem sie die Aufmerksamkeit durch ihre Non-Sense-Channelings auf sich zieht)

    Das gesamte UFO-tum... die gesamte UFO-Gemeinde... halte ich, aus meiner Sicht, für genauso durch und durch "Ideologisch-Unterwelts-infiltiriert"... wie zB das Main-Stream Christentum/Islam/Judentum/Buddhismus/Hinduismus.


    Ich lehne die Existenz von Auserirdischen Leben (auch höher entwickelten) aber auf keinen Fall ab. Diese steht für mich außer Frage.

    Aber die (spirituell) niedrig-Entwickelten Lebensformen kommen (und kamen auch noch nie) nicht via UFOs zu uns auf Erden... aus dem schlichten Grund --> weil spirituelle und technische Entwicklug immer einher geht.

    (was übrigens auch der Grund ist warum die Menschheit nicht außerhalb des Sonnensystems reisen kann)

    Und die (spirituell und somit technisch) uns weitaus höhher-entwickelten Lebensformen mischen sich nicht in "fremde Angelegenheiten" ein.

    Weder via UFOs (die sie erst gar nicht mehr benötigen würden) ... noch via Channlings im angebilchen Namen der "Liebe" und des "Friedens" und des: "wir-wollen-euch-menschen-ja-nur-helfen".

    Kein (spirituell) hoch entwickeltes Bewustsein tut das.


    Die gesamte UFO-Gemeinde schöpft ihre Informationen (natürlich unbewusst) aus "niedrigen astralen Quellen"... in der Regel --> niedriger Entwickelt als die Menschheit. (wenngleich die Jahwe-Gottheit aus dem AT aus noch niedriger Ebene stammt... als die UFO-Quellen... was es aber auch nicht unbedingt viel besser macht)


    Mit Jesus oder Gott haben diese in meinen Augen nichts zu tun. Weder der Unterwelts-Dämon "Jahwe"... noch die UFO-Channelings.

    Meine persönliche Ansicht zur ganzen Angelegenheit zumindest.

    lg Net.Krel

  4. #4
    Registriert seit
    25.08.2007
    Ort
    Mauritius
    Beiträge
    218

    Standard

    Jetzt hat sich ein Kriminalhauptkommisar eingeschaltet:



    In der Politik, im Gesundheitswesen, in der Finanzwelt etc.,
    lügen alle wie gedruckt, und drucken das was sie lügen. So ist es auch in Sachen
    Religion und Alien. Wohl dem, der solches erkennt.


  5. #5
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.523

    Standard

    @net.krel:

    Mal 'ne Frage: Wieso denkst du anderen ein niedriges spirituelles Bewusstssein unterstellen zu können, während du gleichzeitig ganz offensichtlich noch keinerlei Bewusstsein dafür entwickelt hast, was uns die Geschichten in den Mosebüchern über Gott vermitteln können? Alles was du siehst sind Dämonen aus der Unterwelt? Ernsthaft?

    Also ich lese dort von einem Gott der (für mich/uns) da ist (eben das bedeutet JHWH) und dem ich nicht egal bin. Ein Gott, der mich aus meinen Gefangenschaften, also aus den Dingen, in denen ich versklavt bin, befreit/befreien möchte. Ein Gott, der an meiner Seite kämpft und mich in meinen (Lebens-)Kämpfen nicht allein lässt. Der mich auch dann nicht verlässt, wenn Fremde Mächte über mich triumphieren und mir mein Liebstes/Innerstes nehmen (z.B. den Tempel zerstören - da hören andere Religionen nämlich für gewöhnlich auf! Nicht so bei JHWH!) und ich mich daraufhin ins Exil flüchten muss (nach Babylon z.B.- oder eben in die Abgründe meines Wesens....). Ein Gott also, der mich nach Hause (ins gelobte Land) führen wird, ganz egal wie schwer das auch werden wird....Ein Gott, dem ich deshalb auch sehr gerne zu Opfern bereit bin (Blut- das ist Leben im Judentum, du spiritueller Überflieger!), ja, in dessen Hände ich also sehr gerne mein Leben legen möchte (so definiert man heute "opfern" = HINGABE!)! Ein Gott, den Jesus Vater nannte, weil er unser Vater ist! Und sein Name ist JHWH!

    Du machst mich echt so unendlich traurig, Brüderchen! Es ist gar nicht mehr so sehr das Inhaltliche, das du schreibst! Das ist zwar eine einzige Katastrophe, aber das bin ich ja mittlerweile von dir gewohnt. Aber auf der Selbstoffenbarungsebene spüre ich da nur Hass! Ein richtiger Hass auf archaische Symbole die du nicht zu verstehen in der Lage bist und deshalb vernichtend diskreditieren musst! Mal ganz ehrlich, von einem spirituell höher entwickeltem Bewusstsein würde ich persönlich schon erwarten, dass es solche Erzählungen, wie in den Mosebüchern beschrieben, auf Gott hin dekodieren kann! Du kannst es leider nicht!

    LG
    Provisorium
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  6. #6

    Standard

    Kindermorde, Völkermorde, Steinigungen, satanische Blutsopfer (alle Blutsopfer sind und waren auch schon immer satanisch... Tier- und Menschenopfer sowieso... seis im Vodoo, Satanismus, oder wie sich die Religion auch immer nennen möchte)... alles im Namen, und laut AT auf Anweisung --> 'Jahwes'... jahrhundert über jahrhundert.

    Nenne ich: Dämonisch.

    Egal ob dies vor 2000, 3000 Jahren oder heute geschieht.

    Du kannst diesen Unterwelt-Dämon von mir aus ja verteidigen. Diese Dinge weichspülen oder sonst irgendwie ausblenden.

    Ich jedoch tus nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.523

    Standard

    @net.krel: Ich war in meinem Leben mal sehr, wirklich sehr verliebt! Ich hatte ein Gefühl, eine Schönheit, ein Wunder in mir entstehen + spüren dürfen, dass es mir wie eine neue Geburt war! Ich selbst fühlte mich wie neu geboren! All meine Sehnsucht und meine Hoffnung legte ich in dieses Gefühl...Und dann verging es, wurde mir genommen, es starb! Wie ein Kind in meinen Armen...Das ist existentiell, aber nicht dämonisch! Es leitet dich tiefer...Tiefer in dich selbst hinein!

    Du aber verstehst offensichtlich gar nichts von Kindermord, nichts von Völkern die sterben müssen, weil sie etwas in dir bevölkern, was frei sein soll/frei sein muss...

    Deine Aussagen sind selbstgerecht und arrogant! Du willst nur schlecht machen, diskreditieren, vernichten...Du verstehst die Liebe nicht! Vielleicht fühlst du dich überlegen, weil du ja ach so modern bist und besser weißt, was ein "Opfer" ist, als es die Alten wussten...Aber du verstehst gar nichts! Nichts von der Liebe, nichts von der Verbundenheit, nichts von den Symbolen, die all das zum Ausdruck bringen!

    LG
    Provisorium
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  8. #8

    Standard

    Während ich hingegen meine daß Du Dinge weichspülst... und eigentlich ausblendest (via tiefenpsychologischer Exegese)... die Du nicht wahrhaben willst.

  9. #9
    Registriert seit
    23.07.2012
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.523

    Standard

    Das darfst du auch meinen, mein Bruder! Ich bin gerne der Hintergrund, auf dem du deine Reflektionen austrägst. ;-) Im Guten wie im Schlechten! Aber JHWH? Ach Schatz, natülich ist das Gott! Trenne das Phänomen Mensch mit all seinen Fehlern und Irrungen, vom Phänomen Gott! Das kannst du doch!

    Und die tiefenpsychologische Exegese blendet nix aus, sie führt auf die Urgründe, auf das Archaische zurück. Da ist dann natürlich Feind auch Feind und Gegner gleich Gegner, weil es sie halt wirklich gibt. In deinem und in meinem Leben! Und da muss man opfern, wenn auch nicht Blut verströmen, sondern Leben geben, weil es um das Leben geht! Weil es um dein Leben geht! Um dein Liebstes! Um alles!

    Vor mehr als 2000 Jahren haben sie das in Mose gesagt, du darfst das gerne heute anders sagen. Aber bitte verwerf es doch nicht....

    LG
    Provisorium
    Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist. (Meister Eckhart)

  10. #10

    Standard

    Ich verwerfe die Tiefenpsychologische Exegese ja auch nicht... und natürlich auch nicht die Psychologie des Menschens.

    Aber wir unterhalten uns gerade auf 2 unterschiedlichen Ebenen bzgl. dem AT.

    Du auf rein Psychologischer. Ich auf religiös-historischer. Steinigungen geschahen damals. Blutsopfer ebenso.

    Wenn man das AT als Vorlage für (tiefen)psychologische Analysen benützt sieht die Sache natürlich komplett anders aus.

    Aber das tu ich bei meinen Aussagen bzgl. dem AT und Jahwe erst gar nicht.

    Zudem das AT, in meinen Augen, erst gar nie als Tiefenpsychologische Schablone gedacht war, weder von Gott, noch von ihren menschlichen Autoren und/oder Überlieferern ... die Tiefenpsychologische Exegese betrachte ich vielmehr als den (modernen) Versuch, irgendwie noch was gutes aus den völlig inaktzeptablen historischen AT- und Jahwe Aussagen zu basteln...

    So das man am Ende sagen kann: "Ahhh... achso war das gemeint... na dann ist ja alles ganz ganz anderes zu verstehen"

    "Dann ist ja der Jahwe-Völkermörder kein Tierbluts-opfer-fordernder Steinigungs-Götze...Dann ist das ja alles nur ein Sinnbild für inner-psychologische Angelegenheiten des Menschens... die ja so betrachtet dann, hier und da, sogar Sinn machen können" (etc..)

    So aber betrachte ich das AT erst gar nicht. Auch nicht die dort dargestellte Jahwe-Figur.... (übrigens: Die meisten Angehörigen des Judentums auch nicht... insbeonsondere nicht das damalige und heutige Orthdoxe Judentum... )

    Ich hab mich schon oft auf die Ebene der Tiefenpsycholigischer AT Exegese eingelassen. Wenn Du Dich erinnerst --> Ich lehne diese Vorgehensweise nicht ab... ebenso nicht ihre Aussagen (sofern sie Sinn ergeben... die T.Exegese ist ja natürlich kein Garant dafür... das kommt ganz auf den Exegesen an)

    Aber wie gesagt: Das AT betrachte ich erst gar nicht als Psychologische Vorlage. Man kann es in meinen Augen naütrlich dazu benützen (wie so ziemlich alles... Koran zB ebenso... letztendlich auch Kaffesatz oder Bleigiesen oder Sternendeutung)...

    Ich betrachte das AT... besser gesagt: Die Mosesbücher --> vorwiegend --> als eine Sinn-verfälschte Überlieferung. Von einer Priesterkaste die (Sinnzitat Stephanus) --> allzeit dem Geist Gottes widerstrebten.

    Ist eine - nach eigener NT-Aussage - allzeit Gott-Widerstrebende Priesterkaste --> die Jahrhundert für Jahrhundert dämonische Blutsopfer brachte (ich spreche hier also von historischen Blutsopfern... nicht von Tiefenpsychologischen... ok?) geeignet prophetische Aussagen ihrem Sinne nach "gerecht" --> zu überliefern?

    Meine Antwort: Nein.

    Genausowenig wie die vatikanischen rkk-Macher (die der gleichen Linie angehören) jemals dazu in der Lage waren... den Geist Christi zu überliefern.

    Daher ihre Kriege... daher ihre Grausamkeiten... durch die Geschichte hindurch.... seis im Namen (ihres) pseudo-christlichen "gottes"... oder seis im Namen damals halt von "Jahwe".

    Wie gesagt: Kein Tiefenpsycholigischer Standpunkt. Sondern ein religiös-historischer.

    Das AT würd ich daher zB nie als "heilige Schrift" betiteln. Weil dort stehen Dinge drin stehen die schlichtweg nicht heilig sind.

    Zumindest nicht nach meinen Verständnis von heilig.


 

Ähnliche Themen

  1. Die Sache mit den UFOs, dem Alien und den Pyramiden jetzt geklärt.
    Von albi2000 im Forum Geistliche Inputs + Zeichen der Zeit
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.12.2018, 19:44
  2. Der finstere Geselle, der sich Moses gegenüber als Gott der Hebräer ausgab...
    Von Provisorium im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 13.11.2018, 19:44
  3. Moses ein Prophet?
    Von KindGottes im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 22:12
  4. Wer ist Jahwe? Wo kommt er her?
    Von albi2000 im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 16:20
  5. Frage zu Moses
    Von Weisserengel im Forum Weisheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 22:38

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •