Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Standard Reinkarnation und christlicher Glaube

    Hallo,

    wir hatten hier ja schon immer mal über Reinkarnation und den christlichen Glauben gesprochen, und wie das eine nicht vom anderen zu trennen ist.
    Nun ist es offenbar endgültig: Reinkarnation ist gegenüber dem Materialismus (Mit dem Tod ist alles aus) und der Annahme, der Mensch habe nur ein einziges Erdenleben, sicher als Grundlage des menschlichen Lebens erwiesen.
    Der verlinkte Text ist zwar recht lang und stellt einige Ansprüche an den Leser, aber wer ihn wirklich aufmerksam liest, wird bemerken, dass es an der Reinkarnation nicht den geringsten Zweifel mehr geben kann:
    Die PDF "Genetik- Reinkarnation-Kirche" kann online geöffnet werden.

    LG,
    Digido

  2. #2

    Standard

    Hallo Digido, lange nichts mehr von Dir gelesen....welcome back :-)

    Gerade solche Gläubige Christen die eine Reinkarnation glaubensmässig strikte ablehnen, verhalten sich nicht selten so, wie wenn es für sie das Selbstverständlichste wäre, sie also schon damals zu Zeiten Jesus und danach schon einmal in jener Gegend gelebt hätten.

    Sie beziehen sich bei Texten, bei denen damals lebende Menschen direkt angesprochen waren, das UNS oder WIR auf sich. Natürlich auch dort wo eigentlich gewisse Denk- und Verhaltensänderungen vorab erfolgt hätten sollen bevor das UNS, WIR, IHR gerechtfertigt auf sich bezogen werden dürfte, wie wenn sie damals dabei gewesen wären ;-)

    Beispielsweise....Jesus starb als WIR noch Sünder waren. Auf wen Paulus das WIR (ihn und seine damaligen "Geistgenossen") damals bezog ist ganz klar und kann doch keineswegs auf heute Lebende bezogen werden, finde ich.

    Ich werde mich gerne mal mit dem Link befassen und schauen, was dort als Beweis aufgeführt wird. Dass Seelen in andern Körpern Reinkarnieren erneut auf die Welt kommen können, also allein geistmässig keineswegs körperlich, da dieser klar verwest oder gar durch Kremation verbrannt wird glaube ich schon......auch wenn ich mich an keines meiner möglichen Vorleben erinnern kann, auch eigentlich gar nicht wissen will, wie andere die dies unter Hypnose teils erfahren haben.

    lg starangel

    Also ich habe schon eindrücklich Berichte gesehen und sogar von MitarbeiterInnen glaubwürdige Aussagen erhalten, die klar auf eine Reinkarnation schliessen lassen.

    Eine Kollegin sagte, sie sei garantiert das 1. Mal mit ihrer Mutter in die damalige Tschechoslowakei gefahren. Plötzlich sei es ihr ganz warm geworden und sie konnte der Mutter voraussagen was bei der nächsten Abzweigung nach der Kurve alles nacheinander zu sehen war. Und das so genau, wie wenn sie schon einmal dort gewesen wäre, was erwiesenermassen nicht der Fall war. Also darunter verstehe ich Reinkarnation, Seelenwanderung.

    lg starangel
    Geändert von starangel (21.01.2019 um 12:12 Uhr)

  3. #3

    Standard

    Auch von mir @Digido willkommen zurück :-)

    Hab das erste PDF angefangen zu lesen und sprach mir natürlich aus der Seele :-) Lese später dann weiter...

    Rein für mich persönlich besteht gar kein Zweifel an der Existenz von Reinkarnation (und Karma).

    Solange... bis man "am Ziel" angekommen ist, sprich: Bis man sich vollständig als individuelles Ebenbild Gottes erkannt hat.

    Keine Ahnung wie lang dieser Weg geht... aber eins steht aufjedenfall fest: Der Materialismus muss dabei aufjedenfall überwunden werden. Vollständig. Aus persönlicher Erkenntnis und Einsicht.

    @Starangel: Ich glaub daß ist das erste mal daß ich von Dir Deine Ansicht zur Reinkarnation gelesen habe... hatte mich das schon immer gefragt wie Du dazu stehst. Wusste es bisher nicht.

    Bzgl.:

    Zitat Zitat von starangel Beitrag anzeigen
    Sie beziehen sich bei Texten, bei denen damals lebende Menschen direkt angesprochen waren, das UNS oder WIR auf sich. Natürlich auch dort wo eigentlich gewisse Denk- und Verhaltensänderungen vorab erfolgt hätten sollen bevor das UNS, WIR, IHR gerechtfertigt auf sich bezogen werden dürfte, wie wenn sie damals dabei gewesen wären ;-)

    Beispielsweise....Jesus starb als WIR noch Sünder waren. Auf wen Paulus das WIR (ihn und seine damaligen "Geistgenossen") damals bezog ist ganz klar und kann doch keineswegs auf heute Lebende bezogen werden, finde ich.
    Ich find... aufgrund zahlreicher Dialoge ... identifizieren sich jene gar nicht mal zu Unrecht mit jenen die Paulus mit "WIR" / "UNS" in der Vergangenheit ansprach. Von daher... :-)

    lg Net.Krel :-)

  4. #4

    Standard

    Guten Morgen Zusammen

    Hab das erste PDF (Genetik Reinkarnation Kirche.pdf ) fertig gelesen und stimme dem Autor in seinem Fazit zu... Zitat:

    "Theologisch gesehen können wir heute mit Gewissheit sagen: Die bisher gelehrte

    Einmaligkeit des Erdenlebens war ein zeitbedingter Irrtum und nicht etwas,

    das auf Offenbarungen oder höherer Einsicht oder gar Fakten beruhte,

    sondern ausschließlich auf einer Willkürsetzung.

    Nur aus Gedankenlosigkeit und Tradition wird sie bis heute gelehrt."
    ...

    In meinen Augen kann man die persönlichen "Geburts- und Start-Lebensbedingungen" des eigenen aktuelles Leben nicht vollständig

    erfassen, solange man sich den Aussagen der Reinkarnationslehre verschließt.


    (und die christliche Lehre - will heisen: Die Lehre von Jesus damals - ebensowenig)


    Daß in der Bibel die Lehre der Reinkarnation so gut wie vollständig fehlt liegt

    auch nicht daran daß sie Jesus (und/oder damaligen Juden) unbekannt gewesen wäre...

    und noch viel weniger daran daß sie von Jesus abgelehnt wurde,

    sondern einfach daran daß jene (gefallene) Kirche damals - also die rkk - sich als Schiedsrichter selbst ernannte

    was Gottes Wort sein darf und was nicht... Jahrhunderte nach den Tod von Jesus und seinen Erst-Christen-Nachfolgern.


    Zu diesen Zeitpunkt der Kanonisierung der (besser: ihrer) Bibel war die christliche Lehre schon in ihren Reihen verschwunden oder bis zur Unkenntlichkeit verzerrt worden.

    Oder meint wer ernsthaft daß das, was Jesus damals unverfälscht und unverzerrt seinen Nachfolgern lehrte,

    auch nur annähernd kompatibel gewesen wäre mit einem Unrechts- und Sklavensystem wie es das damalige Romreich war?


    Niemals... Rom war eines der größten Unrechtssysteme in der bekannten Geschichte der Menschheit.

    Und dessen "offizielle Kirche" kann schon allein von daher niemals eine Friedens- und 100%-Gewaltlose spirituelle Lehre - wie es die von Jesus war - repräsentiert haben... noch überliefert haben (auch nicht schritlich) unter der Schirmherrschaft solch eines Unrechtssystem... ohne daß es dabei zu massiven Verzerrungen, Verdrehungen in der Lehre kam.

    Das wäre das gleiche wie man heute behaupten würde daß die "Deutschen Christen" damals welche unter der Schirmherrschaft Hitlers standen auch nur annhähernd Jesus und seine Lehre repräsentiert hätten... oder überhaupt fähig gewesen wären seine Lehre schriftlich zu kanonisieren.


    Daß die Lehre von Reinkarnation und Karma und der daraus nur logische Schluss der 100% Gewaltlosigkeit --> nicht "in den Kram" eines Weltmachts-System via schwerster tödlicher Gewalt passte versteht sich imho von selbst.

    Und so kam es dann daß alle Überlieferungen von Jesus wo auch nur ansatzweise Reinkarnation oder Karma erwähnte... von den Rom-Priestern einfach als Fälschung deklariert wurden... (so gingen übrigens die meisten Theologen "des Systems" in der christlichen Geschichte vor.. war bei den Überlieferungen des Origines das gleiche... sein Werk: "die Prinzipien" wurde vom rkk-Klerus verfäscht und zensiert mit der Begründung daß die Stellen wo Reinkarnation vorkamen angebliche Fälschungen von Gnostikern gewesen wären... die Orginale hat dann der rkk-Klerus vernichtet und übrig gelassen nur ihre lateinische verfälscht/zensierte Version davon... wie üblich natürlich ebenfalls erst Jahrhunderte nach den Tod des Autores )


    Das heutige Christentum und dessen Haupt-Theologien sind immer noch, weltweit, maßgeblich, beeinflußt von den damaligen und schon längst verstorbenen Machtherrschern Roms.

    Daß dessen Macher in naher Zukunft Reinkarnation und Karma anerkennen würden... halte ich für sehr sehr unwahrhscheinlich.
    Nur von wenigen... sehr vereinzelnt... sehr selten... und in der absoluten Minderheit.



    lg Net.Krel

  5. #5
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    671
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Die bisher gelehrte
    Einmaligkeit des Erdenlebens war ein zeitbedingter Irrtum und nicht etwas,

    das auf Offenbarungen oder höherer Einsicht oder gar Fakten beruhte,


    Hingegen das Erdenleben als solches, kommt einer Offenbarung gleich, beruht auf höherer Einsicht sowohl als auch auf Fakten.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  6. #6
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    671
    Blog-Einträge
    2

    Standard


    Reinkarnation,
    ein neues Erdenleben,
    nur so oft wie nötig.

    Sollte die Seele ihre Chance zur Auferstehung verpatzt haben,
    so wird die so oft ein neues Erdenleben erhalten,
    bis die Auferstehung gesichert ist
    oder sie völlig an die Finsternis verloren wurde.

    Aber auch da hat die Folge noch kein Ende.
    Nach dem tausendjährigen Friedensreich Christi hier auf Erden,
    folgt ein tausendjähriges Höllenreich.
    In diesem erhalten alle übrig gebliebenen Seelen
    noch mal wieder eine neue Chance zur Auferstehung.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  7. #7
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    671
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Hier ist noch eine Spur vom Wiedergeburtswissen in der Bibel:

    Mt 11,14 und wenn ihr's annehmen wollt: Er ist Elia, der da kommen soll.
    Mt 17,12 Doch ich sage euch: Elia ist schon gekommen, und sie haben ihn nicht erkannt, sondern haben mit ihm getan, was sie wollten. So wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen.






    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  8. #8
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    671
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Karmisches Geschehen in der Vergangenheit in dieser Gegenwart korrigiert:

    Von dort an lief das Geschehen noch einmal ab. Bis es diesesmal beim Angriff zur richtigen Entscheidung kam. Nun läuft die Geschichte so wie ich es wünsche. - - -
    ,,Wer oder was bist du?"
    - - - Denke doch: Ich wäre die Phantasie des Schöpfers. Nur das meine Gestalten echte Selbstständigkeit enthalten. - - -
    Die Dunkelheit läßt nach.

    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben


 

Ähnliche Themen

  1. Die Reinkarnation im Christentum
    Von Jerom im Forum Predigten, Losungen, Bibelverse, Videos und vieles mehr.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2018, 13:50
  2. Wiederverkörperung (Reinkarnation)
    Von Origenes im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 259
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 17:11
  3. Reinkarnation. Kein Widerspruch in den Aussagen Jesus
    Von net.krel im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 15:24

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •