Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Standard Kreuzigung Jesus wäre vermeidbar gewesen...wenn...

    Hallo Glasgral, Du hast geschrieben....
    Das Neue Testament lehrt uns durch Jesus Christus,
    wie wir werden sollen:
    Zu Geschöpfen Gottes,
    die wieder in den Himmeln unsers Göttlichen Vaters lebendig leben können.
    ************************************************** ************

    Nicht nur Jesus, sondern später lehrten auch seine Jünger und insbesondere Apostel Paulus was für das Evangelium Jesus Reich Gottes betreffend, abzulegen, respektive sich anzueignen wäre. Also ist in erster Linie Selbstkritikfähigkeit gefragt und anschliessend der Wille, sich zu dem Menschen verändern zu wollen als den ihn Gott geschaffen und mit entsprechenden Begabungen beschenkt/ausgestattet hat.

    8*Nun aber legt auch ihr das alles ab: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte aus eurem Munde;
    9*belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Werken ausgezogen
    10*und den neuen angezogen, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat.
    11*Da ist nicht mehr Grieche oder Jude, Beschnittener oder Unbeschnittener, Nichtgrieche, Skythe, Sklave, Freier, sondern alles und in allen Christus.
    12*So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld;
    13*und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr!
    14*Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit.
    15*Und der Friede Christi, zu dem ihr berufen seid in einem Leibe, regiere in euren Herzen; und seid dankbar.
    16*Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen.
    17*Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
    ************************************************** ************************************************** ********3
    Der Kreuzestot Christi
    war unvermeidlich, weil:
    Als wir aus den Himmlen unsers Himmlischen Vaters herausfielen,
    sind wir GESTORBEN unserem lebendigen Vater!
    Wir staben den Toten Tod.
    ************************************************** ************************************************** ***********

    Die Kreuzigung Christi hätte seinerzeit NICHT stattgefunden, wäre vermeidbar gewesen, wenn zuvor AT-Gesetzeslehrer wie einst Paulus war - wie Letztgenannter zu dem durch Jesus Christus offenbarten allein wahren Gottesglauben gefunden und somit auch Jesus Christus Lehren sich zu eigen gemacht und in Christi Sinn, somit auch im Sinne Gottes, dem himmlischen Vater weitergelehrt hätten.

    Niemand von uns fiel aus dem Himmel, Es gab schon im AT Gerechte, also Menschen, die ohne Bosheit gegenüber Mitmenschen gottgefällig lebten. Jesus und auch Paulus nennen nur die Sünder als Tod. Der Sünde Sold ist der Tod wir leider Gottes vollkommen falsch interpretiert. Denn das leibliche Sterben ist so klar wie die Geburt. Da kann man auch nicht den Adam dafür verantwortlich machen. Er ass ja nur von der Frucht der Erkenntnis von Gut und Böse, und starb ja nicht an jenem Tag, wie die Elohim zwar zu unrecht behaupteten.

    Lukas 15,24 Denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden; er war verloren und ist gefunden worden. Und sie fingen an, fröhlich zu sein.
    Epheser 2.1*Auch ihr wart tot durch eure Übertretungen und Sünden,2*in denen ihr früher gewandelt seid nach der Art dieser Welt, unter dem Mächtigen, der in der Luft herrscht, nämlich dem Geist, der zu dieser Zeit am Werk ist in den Kindern des Ungehorsams.

    So das wäre es wieder mal von mir. Herzliche Grüsse starangel

  2. #2
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    1.321
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Gott zum Gruß

    Zitat starangel: - Die Kreuzigung Christi hätte seinerzeit NICHT stattgefunden, wäre vermeidbar gewesen, wenn …. -

    der Mensch die ethischen Tugenden und Eigenschaften in sich verwirklicht, als da zum Beispiel wären:

    Frieden, Freiheit, Wahrhaftigkeit,

    12*So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld;

    und viele weiere ethische Tugenden,
    die alle samt auch die Eigenschaften unseres Heilandes Jesus Christus sind
    . Entwickeln und vervollständigen wir diese,
    so nehmen wir unseren inneren Heiler,
    Jesus Christus,
    in uns an und werden Christ.

    Wir sind dann Kinder Gottes,
    die Frieden und Liebe leben wie es
    Jesus Christus uns gelehrt hat.



    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  3. #3
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    1.321
    Blog-Einträge
    6

    Standard Anfechtung - Verleugnung

    Gott zum Gruß

    Mat.56
    Es sah ihn aber eine Magd beim Feuer sitzen, schaute ihn an und sprach:
    Auch dieser war mit ihm!

    57
    Er aber verleugnete ihn und sprach:
    Frau, ich kenne ihn nicht!

    58
    Und bald danach sah ihn ein anderer und sprach:
    Du bist auch einer von ihnen!
    Petrus aber sprach:
    Mensch, ich bin's nicht!

    59
    Und nach einer Weile von ungefähr einer Stunde bekräftigte es ein anderer und sprach:
    Wahrhaftig, der war auch mit ihm; denn er ist ein Galiläer!

    60
    Petrus aber sprach: Mensch, ich weiß nicht, was du sagst!
    Und sogleich,
    während er noch redete,
    krähte der Hahn.

    61
    Und der Herr wandte sich um und sah Petrus an.
    Da erinnerte sich Petrus an das Wort des Herrn,
    das er zu ihm gesprochen hatte:
    Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen!

    62
    Und Petrus ging hinaus und weinte bitterlich.

    Jesus ging nach seiner Gewohnheit hinaus an den Ölberg.
    Es folgten ihm aber auch die Jünger.
    Und als er dahin kam, sprach er zu ihnen:
    Betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt!
    Lukas 22,39-40


    So ist es. Betet zu unserem Himmlischen Vater,
    das ihr nicht in der Anfechtung fallt,
    sondern standhaft bleibt.




    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben

  4. #4
    Registriert seit
    06.02.2017
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    1.321
    Blog-Einträge
    6

    Standard

    Gott zum Gruß

    Die Kreuzigung Christi
    wurde unvermeidbar,
    weil der Fürst der Welt
    die absolute Macht hatte,
    die Menschen zu beherrschen.
    (Wie es gegenwärtig in großem Umfang wieder einmal stattfindet)


    So habe diese sich immer wieder
    von unseren Himmlischen Vater abgewendet.

    Daher mußte ein völlig Unschuldiger,
    Jesus Christus,
    dieser Erde geboren werden.
    Vom Fürsten der Erde,
    also auch dem Fürsten der Lüge,
    schuldig gesprochen werden.

    Ein lebendiges Leben
    mußte sterben,
    um den "Weg" aus dem Tod
    ins Lebendiges Leben zu öffnen.



    Alles was zu Christus lenkt bringt Geist und Lebendiges Leben


 

Ähnliche Themen

  1. Was wäre wenn ...
    Von Lalali im Forum Glaubensfragen / Jesus / Gebete
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 17:48

 Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf diese Seite:

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •